Miele CM 7500 Test

(Kaffeevollautomat mit automatischem Milchschaum)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
18 Meinungen
Produktdaten:
  • Herausnehmbare Brühgruppe: Ja
  • Benutzerprofile: Ja
  • Anzeige über Display: Ja
  • Maximale Tassenhöhe: 16 cm
  • Touchdisplay: Ja
  • Füllmenge des Wasserbehälters: 2,2 l
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Miele CM 7500

    • E-MEDIA

    • Ausgabe: 10/2016
    • Erschienen: 09/2016
    • 6 Produkte im Test
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Testsieger“

    „Premium-Kaffeemaschine mit allen technischen Raffinessen, die selbst bei verwöhnten Genießern keine Wünsche offenlässt. Einzig: Das Gerät passt nur in große Küchen (sieht aber so toll aus, dass es auch im Wohnzimmer stehen kann). Bester Vollautomat im Vergleich.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Miele CM7500

  • Miele CM 7500 Kaffee-Vollautomat obsidianschwarz

    Haus & Haushalt > Kaffee, Tee & Co. > Kaffee - VollautomatenAngebot von Euronics Schäfer

  • Miele CM 7500 Kaffeevollautomat (Automatische Entkalkung, Kaffee- und Tee-

    Kaffee und Tee - 20 Tee - und Kaffeespezialitäten bereitet der CM7; Vollautomatisch AutoDescale - Nie wieder Arbeit mit ,...

Kundenmeinungen (18) zu Miele CM 7500

18 Meinungen (1 ohne Wertung)
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
3
2 Sterne
2
1 Stern
5
  • Miele CM 7500

    von Caffeecrema
    • Vorteile: beste Crema, An-/Ausschalter beleuchtet, beleuchtete Tassenstellfläche, ausgezeichnetes Design, Abtropfgitter höhenverstellbar, abnehmbarer Wassertank
    • Geeignet für: jeden, der gerne Kaffeespezialitäten trinkt, jeden, der nicht viel Geld ausgeben will, Kaffeetrinker, jeden, der italienisches Flair liebt, Espressoliebhaber, Büro, gelegentliche Cappuccinotrinker, Familien, Gelegenheitstrinker, jeden, der wenig Kaffee trinkt, Kaffeegenießer, Kakaoliebhaber, Teeliebhaber, kleine Büros, jeden, der gerne viel Kaffee trinkt

    Unsere Miele benutzen wir nun schon knapp 2 Jahre und möchten sie nicht mehr missen. Nach ca. 15 Jahren hat sie unsere Saeco Magic, die immer noch gut funktioniert, abgelöst. Man merkt recht schnell, das sich hier die Spreu vom Weizen trennt. Hier haben die Entwickler ganze Arbeit geleistet, zugehört und man stellt fest, dass Miele einiges an Erfahrung im Umgang mit Gummischläuchen und Hygiene aufzuweisen hat. Man muss sich natürlich im Klaren sein, wenn das Produkt Milch zum Einsatz kommt, das dieser Teil der Maschine eine extra-Portion an Sauberkeit und heißem Wasser benötigt, um ihn dauerhaft clean zu halten. Das geht recht schnell, indem man den Schlauch, der die Milch zum Einsatz bringt, einfach aus dem Behälter nimmt und in die im Ablauf-Rost vorgesehene Aussparung steckt und auf Spülen oder ausschalten drückt, fertig. Einmal pro Woche nehmen wir die vorne angebrachte Dosiervorrichung auseinander, was in der Bedienungsanleitung sehr gut beschrieben ist. Mit wenigen Handgriffen sind hier fast alle aus Gummi bestehenden Einzelteile zerlegt und man kann sie in lauwarmen Wasser sehr gut reinigen. Klasse gelöst. Das Programm lässt keine Wünsche an heißen Getränken offen, sogar an die richtige Temperatur für verschiedene Teesorten wurde gedacht. In den Profilen erlaubt uns die Maschine eine eigene Programmierung der jeweiligen Kaffeesorte, was wir gerne in Anspruch nehmen. Selbst der Espresso kann sich mit einer sehr hochwerteigen Siebträgermaschine messen.Brühgruppe, Ablaufrost und Abwasserbehälter lassen sich schnell herausnehmen und teilweise in der Spülmaschine reinigen. Das Entkalken und Entfetten wird durch die Maschine gesteuert und ist sehr leicht durchzuführen. Dabei wir eine Wasserqualität berücksichtigt. Ein verspritzen von Milch beim Zubereiten konnten wir bis jetzt nicht beobachten, da wir regelmäßig die Auslaufdüsen reinigen. Eine Anschaffung, die wir bis jetzt nicht bereut haben.
    Preislich gesehen liegt die Maschine schon im gehobenen Segment, was sich aber auch in der Wertigkeit wieder spiegelt.

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Vielseitiger Automat für große und kleine Kaffeerunden

Stärken

  1. sensorgesteuerter, beleuchteter Auslauf
  2. Zweitassen- und Kannenfunktion
  3. Kaffeespezialitäten, Milch und Tee zubereitbar
  4. bis zu zehn Benutzerprofile speicherbar

Schwächen

  1. sehr großer Vollautomat

Zubereitung

Kaffee

Bereits mit den Standardeinstellungen gelingt sehr guter Kaffee. Mit der Zeit kann durch veränderte Einstellungen der Kaffee noch exakter an die Wunschvorstellungen angepasst werden.

Milch

Beim Cappuccino ist zwischen der klassisch italienischen und der umgekehrten Reihenfolge zu wählen. In beiden Fällen fließt cremiger und leckerer Milchschaum in die Tasse. Neben den zahlreichen Kaffeespezialitäten sind Kaffee und Milch auch einzeln zubereitbar.

Bedienung

Reinigung

Regelmäßig erfolgen automatische Spülungen. Ja selbst ein täglicher Entkalkungsvorgang lässt sich in die passenden Zeiten programmieren. Allein die Brühgruppe bedarf wachsamer Augen. Ab und zu ist sie für eine gründliche Reinigung auszubauen und muss anschließend gut auslüften.

Betrieb

Flüsterleise gelingt der Maschine die Kaffeezubereitung und die Reinigung. Nächtliches Entkalken reißt niemanden aus seinem Bett. Das Touchdisplay ist übersichtlich und leicht zu bedienen. Nur das Hauptmenü wirkt etwas versteckt: Nach dem Start einfach den Zurück-Pfeil unter dem Display drücken.

Ausstattung

Einstellungen

Problemlos sind nicht nur zwei Tassen gleichzeitig, sondern sogar ganze Kannen mit bis zu acht Tassen befüllt. Das geht nicht nur mit Kaffee, sondern auch mit Tee oder Milch. Abgerundet wird die Maschine mit der Möglichkeit, bis zu zehn Profile zu speichern. Jedes Getränk lässt sich damit verschiedenen Wünschen anpassen.

Bestandteile

Eindeutiger Hingucker dieser Miele ist der sensorgesteuerte und beleuchtete Auslauf. Er erkennt die Tassenhöhe und positioniert sich automatisch. Spritzer gehören damit der Vergangenheit an. Zusätzlich lassen sich vor allem kleine Espressotassen auf der Maschine vorheizen. Wer die Funktion nicht benötigt, kann sie einfach abschalten.

Der Miele CM 7500 wurde zuletzt von Ron am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Miele CM7500

Kann man einen fast perfekten Vollautomaten noch besser machen?

Miele CM7500Wie kann man einen Kaffeevollautomaten, der sowohl Fachleute als auch Kunden von sich überzeugt hat, noch besser machen? Eine Antwort auf diese Frage versucht der CM 7500. Gegenüber den Vorgängern der CM6-Serie setzt das neue Flaggschiff von Miele dafür auf noch mehr Komfort und auf einen erweiterten Funktionsumfang – die Maschine nimmt nicht nur Kaffeeliebhaber, sondern auch Teetrinker in den Blick. Und die ersten Kundenreaktionen zeigen: Der Hersteller hat auch diesmal nahezu alles richtig gemacht.

Auch quantitativ von allem ein bisschen mehr

Doch zuerst fällt ins Auge, dass die 7er-Maschine auch in quantitativer Hinsicht von allem etwas mehr bietet: einen größeren Wasserbehälter etwa (2,2 statt 1,8 Liter), mehr Platz für Bohnen, aber auch für das abtropfende Wasser und den Kaffeesatz. Das hatten sich einige Besitzer einer C6er gewünscht, Miele ist dem erfreulicherweise nachgekommen. Nachteil: Die vorher schon recht große Maschine ist noch einmal um ein paar Zentimeter gewachsen.

Neue Funktionen

Im Mittelpunkt stehen aber sicherlich die neuen Funktionen. Dazu gehören in erster Linie die hinzugekommenen Teeprogramme (vier unterschiedliche Heißwassertemperaturen) sowie die Möglichkeit, zwei der insgesamt 16 Kaffeeprogramme gleichzeitig zubereiten zu können – clever und praktisch, wie Kunden berichten. Darüber hinaus ist es nun erstmals möglich, eine ganze Kanne Kaffee (8 Tassen) aufbrühen zu können, im Büro für ein Meeting, zu Hause für den Besuch. Fasziniert waren die ersten Käufer aber auch vom Sensor, der die Größe der untergestellten Tasse misst und den Auslauf entsprechend automatisch in der richtigen Höhe positioniert – ein Plus für die Sauberkeit. Und die 7500er macht zudem erstmals Schluss mit dem Entkalken. Auf Wunsch erledigt sie dies für den Benutzer ganz von alleine, und zwar zu einem festlegbaren Wunschtermin. Apropos Hygiene: Wie schon das 6er-Modell, hält sich auch die Nachfolgerin über regelmäßige Spülvorgänge in Schuss. Das kann mitunter etwas lästig sein, wird aber in der Regel als sinnvolle Investition in die Langlebigkeit der Maschine gerne toleriert. Und zum Schluss ein Wort zur Bedienung: Auch in diesem Punkt sind sich die Käufer einig. Sowohl die intuitive, aus sich verständliche Menüführung als auch das sehr gut ablesbare, farbige Touch-Display geben keinerlei Anlass zur Kritik. Gegenüber der 6er-Version sei hier, so ist immer wieder zu lesen, eindeutig ein Fortschritt in puncto Komfort festzustellen.

Alles beim Alten geblieben: Perfekter Kaffeegenuss

In einem letzten Punkt ist sich die Maschine jedoch treu geblieben, und zwar in der Qualität der Kaffeespezialitäten. Erneut bescheinigen ihr die Kunden perfekte-Ergebnisse für Espresso, Cappuccino und Co, so wie das auch schon bei der CM6300 von Miele der Fall war. Die gegenüber der Vorgängerin neu hinzugewonnenen Möglichkeiten wiederum sind ohne Zweifel ein Mehrwert und damit ein Zugewinn an Attraktivität. Sie schlagen sich aber auch deutlich in den Anschaffungskosten nieder. Fast 2.200 Euro werden aktuell für das Flaggschiff von Miele auf Amazon fällig, eine Summe, die angesichts der hohen Qualität, übrigens auch des Materials, der Verarbeitung sowie des Designs, und des Funktionsumfangs für sich betrachtet auf jeden Fall gerechtfertigt ist. Die 6300er allerdings ist teilweise schon für die Hälfte zu haben. Ein Tipp: Wer auf die automatische Entkalkung verzichten kann, spart ebenfalls Geld, wenn auch nicht ganz so viel. Denn die ansonsten fast baugleiche CM7300, ebenfalls neu im Sortiment, ist immerhin ein paar Hunderter erschwinglicher (aktuelles Angebot bei Amazon).

Datenblatt zu Miele CM 7500

Reinigung
Selbstreinigung
vorhanden
Entkalkung vorhanden
Milchreinigung
vorhanden
Herausnehmbare Brühgruppe
vorhanden
Abnehmbarer Wassertank vorhanden
Abnehmbarer Milchbehälter vorhanden
Einstellungen
Mahlgrade der Bohnen
5
Kaffeetemperatur vorhanden
Kaffeestärke vorhanden
Tassenfüllmenge vorhanden
Anzeige über Display vorhanden
Ausstattung
Milchaufschäumer vorhanden
Automatischer Milchschaum vorhanden
Manueller Milchschaum fehlt
Wasserfilter fehlt
Maximale Tassenhöhe
16 cm
Für hohe Gläser/Tassen geeignet vorhanden
Bedienung
Touchdisplay
vorhanden
Abschaltautomatik vorhanden
Smart-Home-Funktion fehlt
Maße & Gewicht
Breite 31,1 cm
Höhe 39,7 cm
Tiefe 44,5 cm
Gewicht 13 kg
Füllmenge des Bohnenbehälters 500 g
Füllmenge des Wasserbehälters 2,2 l

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen