• Gut 1,9
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (1,9)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Bauart: Desktop-​PC
Verwendungszweck: Gaming
Systemkomponenten: SSD, Nvi­dia-​Gra­fik, Intel-​CPU
Prozessormodell: Intel Core i9-​9900K
Grafikchipsatz: Nvi­dia Geforce RT X 2080
Mehr Daten zum Produkt

Medion Erazer Hunter X10 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Mai 2020
    • Details zum Test

    Fazit ausstehend

    Pro: schicke Optik; sehr gute Hardware-Ausstattung; hervorragende Performance; gute Aufrüstoptionen.
    Contra: hoher Kaufpreis; fehlender Kartenleser; Maus/Tastatur nicht im Lieferumfang enthalten; erhöhte Geräuschentwicklung unter Last. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Medion Erazer Hunter X10

  • PHS-memory 32GB RAM Speicher für Medion Erazer Hunter X10 (MD34684) DDR4 UDIMM

    Spezifikation: 32GB RAM | DDR4 | 288 Pin DIMM | UDIMM (Non - ECC unbuffered) | 2666MHz PC4 - 2666V - U | 1, ,...

Einschätzung unserer Autoren

Erazer Hunter X10

Solides System für Gaming und Medienproduktion gleichermaßen

Stärken

  1. starke Grafikkarte
  2. i9-CPU auch für anspruchsvolle Medienproduktion geeignet
  3. Wasserkühlung
  4. beleuchtetes Innenleben dank Glasgehäuse gut sichtbar

Schwächen

  1. recht teuer
  2. etwas wenig SSD-Speicher
  3. eingeschränkte Wartungsmöglichkeiten, da Garantie bei Gehäuseöffnung erlischt

Mit dem Erazer Hunter X10 hat Medion ein Highend-System in Angebot, das sich an alle richtet, die topaktuelle Games bei hoher Leistung spielen wollen, aber auch Content- bzw. Medienproduktion durchführen möchten. Eine riesige 4-TB-HDD ist als Zugriffsort für anspruchsvolle Anwendungen wie Games oder Produktionssoftware ungeeignet, kann aber hervorragend als Datenlager und Ablageort von Streams oder DAW-Tracks herhalten. Leider fällt die SSD mit nur 1 TB recht klein aus. In Zeiten, in denen aktuelle Games wie Call Of Duty Modern Warfare gerne 200 GB einnehmen, hätte Medion hier ruhig etwas großzügiger sein und dafür weniger HDD-Speicher anbieten können. Die Hardware ist darüber hinaus eindrucksvoll, für reines Gaming mitunter aber etwas überdimensioniert. Eine GeForce RTX 2080 Super dient mit 8 GB Grafikspeicher als starkes Grundgerüst für moderne Titel bei hohen Detailstufen und ist in Full HD sowie QHD absolut zukunftssicher. Höhere Auflösungen sind unter Umständen mit kleineren Einbußen realisierbar, sofern Sie höhere Bildraten als 60 fps bevorzugen.

Das MSI-Mainboard bietet zwei schnelle USB-3.1-Gen2-Anschlüsse – je einmal vom Steckertyp A und C. Vier weitere Gen1-Steckplätze sollten ausreichen. Auch die Grafikanschlüsse bieten Flexibilität: Ein HDMI-Steckplatz und gleich drei DisplayPort-Buchsen sind ordentlich. Eine Alphacool-Eisbaer-120-Wasserkühlung hält das System auch unter Last effektiv auf relativ niedriger Betriebstemperatur. Schön: Der Hunter X10 bietet Ausgänge für ein 5.1-System. Die 32 GB Arbeitsspeicher dürften für Gaming-Ansprüche ebenfalls völlig überdimensioniert sein, erleichtern aber Produktionsarbeit mit mehreren parallel genutzten rechenintensiven Programmen ungemein. Hingucker: Dank gläsernem PC-Gehäuser haben Sie freie Sicht auf die RGB-beleuchteten Innereien des Medion-Systems.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Medion Erazer Hunter X10

Angebotsware Aldi-PC
Geräteklasse
Bauart Desktop-PC
Verwendungszweck Gaming
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten
  • Intel-CPU
  • Nvidia-Grafik
  • SSD
Mainboard MSI MPG Z390M GAMING EDGE AC
Speicher
Arbeitsspeicher 32768 MB
Festplattenkapazität 5000 GB
Festplatte(n) 1TB PCIe-SSD + 4TB HDD
Prozessor
Prozessormodell Intel Core i9-9900K
Prozessor-Kerne 8 Kerne
Prozessorleistung 3,6 GHz
Grafikchipsatz Nvidia Geforce RT X 2080
Ausstattungsmerkmale
  • Gehäusebeleuchtung
  • WLAN
  • Bluetooth
Optische Laufwerke Kein optisches Laufwerk
Schnittstellen 1x USB 3.1 Gen2 Type-A, 1x USB 3.1 Gen2 Type-C, 4x USB 3.1 Gen1, 2x USB 3.0, 2x PS/2, 1x HDMI, 3x DisplayPort, 1x LAN (RJ45), 5x Audio, 1x Optical S/PDIF OUT
Abmessungen & Gewicht
Breite 22,7 cm
Tiefe 48 cm
Höhe 44,6 cm
Gewicht 19000 g
Weitere Produktinformationen: Im Angebot von Aldi Nord vom 28.05.2020 bis voraussichtlich 20.06.2020.

Weitere Tests & Produktwissen

Schnittgeräte

VIDEOAKTIV 3/2015 - Wie bei der Konkurrenz ist das Innenleben hochwertig und aufgeräumt verbaut. Das einzige Schnitt-Notebook im Testfeld stammt von Inside Multimedia. Mit 3,9 Kilogramm ist es kein Leichtgewicht, dafür überzeugt es bei Ausstattung und Leistung um so mehr. Magic Multi Media packen die Technik ihres Magic Max 4K in ein robustes Aluminium-Gehäuse. …weiterlesen

Nationalspieler

Computer Bild 13/2010 - Sie kann Fernsehen analog per Kabel, per DVB-T* oder DVB-S* empfangen. Wer keinen Elfmeter verpassen will, kann die WM-Spiele und natürlich auch Filme aufnehmen. Für die Speicherung der Aufzeichnungen gibt’s auf der 932-Gigabyte-Festplatte* reichlich Platz. Microstar liefert für den Fernsehempfang keine spezielle Software mit. Diese Aufgabe übernimmt das in Windows 7 Home Premium enthaltende Media Center. …weiterlesen

Viel PC für wenig Geld

PC-WELT 4/2009 - Neben einer soliden Verarbeitung hat der Nettop etwas zu bieten, was man nicht mehr selbstverständlich ist: Ein 96seitiges Systemhandbuch mit ausführlicher Beschreibung aller Komponenten samt Fehlersuche. In puncto Leistung und Ergonomie bewegt er sich allerdings nur im Mittelfeld. Mit E-SATA-, HDMI- und E-Sata-/USB-Kombischnittstelle setzt der PC auf Konnektivität mit externen Geräten. Zu einem echten Multimedia-PC fehlt ihm allerdings eine richtige Grafikkarte. …weiterlesen

Maßanfertigung

VIDEOAKTIV 3/2007 - Wie Freytag sortiert auch Magic Multi Media den Desktop und erleichtert so dem Einsteiger die Arbeit. Wer sich zuvor noch nicht mit Edius befasst hat, dem helfen die beiliegenden Video-Tutorials. Aufwändige Titelanimationen sind ein Kinderspiel dank „Heroglyph 2.5”. Das Brennen und die DVD-Wiedergabe übernehmen Nero und PowerDVD. …weiterlesen

Apples Top-Power-Mac

Beat 3/2006 - Der Schritt zum Dual-Core-Prozessor ist Apple in der Tat gelungen: Der Quad G5 bietet – optimierte Software vorausgesetzt – eine hervorragende Leistung, die sich vor allem in wissenschaftlichen Anwendungen sowie im Audio-, Video- und 3D-Renderingbereich bezahlt machen dürfte. Der Preis von 3300 Euro erscheint im ersten Augenblick recht hoch, ist aber angesichts des Leistungspotenzials durchaus angemessen, wenn nicht sogar günstig. …weiterlesen

Grundsolide, leise, sparsam und unentwegt im Einsatz

Das Magazin für Computer und Technik (c't) prüfte sieben Büro-PCs für den professionellen Einsatz. Im Vergleich zu den Testergebnissen der Consumer-PCs schnitten die Büro-PCs wesentlich besser ab. Man hat den Eindruck, dass in der Aldi-PC-Klasse kein Platz für Ingenieurskunst mehr ist. Ganz anders bei den hier getesteten Geräten: sorgfältige Verarbeitung, geringer Stromverbrauch, niedrige Betriebsgeräusche und vielfältige Einsatzmöglichkeiten dank unterschiedlicher Schnittstellen, wie die selten gewordenen seriellen Ports oder aber auch modernen DVI- und Display-Port.

Profi-Tipps

Android Magazin 3/2013 (Mai/Juni) - Vorsicht: Mit der Eingabetaste senden Sie die Nachricht ab. Möchten Sie nur eine neue Zeile einfügen, so verwenden Sie die Tastenkombination Shift+Enter. Copy & Paste 1 Vom Smartphone zum PC Im "Klemmbrett-Fenster" in der rechten unteren Ecke bekommen Sie den gegenwärtigen Inhalt der Smartphone-Zwischenablage angezeigt. Sie können Inhalte in diesem Fenster komplett oder teilweise markieren und kopieren, um sie auf dem PC weiterzuverwenden. …weiterlesen

Den Raspberry Pi als Server einsetzen

com! professional 8/2014 - Ein Raspberry Pi eignet sich zum Beispiel perfekt als Webserver für die Entwicklung, die Evaluierung sowie die unternehmensinterne Anwendung, als sehr flexibler und leistungsfähiger Printserver, als PXE-Server, der über das Netzwerk bootfähige Rettungssysteme und Windows-DVDs bereitstellt, oder als mächtige Groupware-Lösung. Abseits des Server-Einsatzes kann ein Raspberry Pi sogar als Thin Client für Microsoft, Citrix und VMware verwendet werden. …weiterlesen