Akoya S22003 (MD 34385) Produktbild
Ausreichend (3,7)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Bau­art: Mini-​PC
Ver­wen­dungs­zweck: Mul­ti­me­dia
Sys­tem­kom­po­nen­ten: SSD, Intel-​CPU
Pro­zes­sor­mo­dell: Intel Core i3-​5005U
Gra­fik­chip­satz: Intel HD Gra­phics 5500
Mehr Daten zum Produkt

Medion Akoya S22003 (MD 34385) im Test der Fachmagazine

  • „ausreichend“ (3,70)

    3 Produkte im Test

    Pro: aufrüstbarer Arbeitsspeicher; moderate Geräuschentwicklung; geringer Stromverbrauch; unkomplizierte Inbetriebnahme.
    Contra: träge Geschwindigkeit; kleine SSD; wenige Erweiterungsoptionen; keine Tastatur im Lieferumfang. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • MEDION AKOYA® E66017 (MD34869), Desktop PC mit Core™ i5 Prozessor, 8 GB RAM,

Einschätzung unserer Autoren

Akoya S22003 (MD 34385)

Klei­ner, lei­ser und sehr lang­sa­mer Dis­coun­ter-​PC

Stärken
  1. günstig
  2. kompakte Bauform und flexibel aufstellbar
  3. WLAN und Bluetooth
Schwächen
  1. 5 Jahre alter, langsamer Prozessor mit veralteter Architektur
  2. langsame SSD

Aldi bietet mit dem Akoya S22003 einen kompakten PC feil, der horizontal und vertikal aufgestellt werden kann. Somit passt er bei horizontaler Aufstellung zum Beispiel gut in ein TV-Board unterm Fernseher. Der Preis von etwas über 300 Euro ist durchaus verlockend, doch die Leistungsfähigkeit des Geräts ist sehr arg eingeschränkt. Mit dem S22003 holen Sie sich nämlich einen Prozessor von 2015 ins Haus, der schon damals der Einsteigerklasse zuzuordnen war. Die veraltete Zwei-Kern-Architektur ist für viele Programme heute schon ein merkliches Hindernis. Statt der inzwischen üblichen M.2-SSD gibt es hier eine SSD am deutlich langsameren mSATA-Steckplatz. Diese sorgt zwar immer noch für vergleichsweise schnelle Programmstarts, aber nur bei einfacherer Software. Die Anschlussleiste wirkt etwas altbacken, wobei die VGA-Schnittstelle für alte Monitore und Beamer durchaus willkommen sein dürfte.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: PC-Systeme

Datenblatt zu Medion Akoya S22003 (MD 34385)

Angebotsware Aldi-PC
Geräteklasse
Bauart Mini-PC
Verwendungszweck Multimedia
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten
  • Intel-CPU
  • SSD
Mainboard T50G-M
Speicher
Arbeitsspeicher 8 GB
Festplattenkapazität 256 GB
Festplatte(n) 256GB SSD (mSATA)
Prozessor
Prozessormodell Intel Core i3-5005U
Prozessor-Kerne 2 Kerne
Prozessorleistung 2 GHz
Grafikchipsatz Intel HD Graphics 5500
Ausstattungsmerkmale
  • WLAN
  • Bluetooth
Optische Laufwerke Kein optisches Laufwerk
Schnittstellen Front: 2x USB 2.0, 1x Mikrofon, 1x Kopfhörer / Rückseite: 4x USB 3.2 Gen 1, 1x LAN (RJ-45), 1x HDMI-out, 1x VGA-out / Audio In/Out
Abmessungen & Gewicht
Breite 21,1 cm
Tiefe 19,8 cm
Höhe 5,4 cm
Gewicht 5000 g

Weitere Tests & Produktwissen

Sicherheits-Tipps

com! professional - Sie werden nun aufgefordert, Ihr Windows-Anmeldekennwort einzugeben. Über das Symbol "Optionen" legen Sie unter anderem fest, welche Aktion beim Entfernen des Sticks ausgeführt wird. Stellen Sie in der Liste beispielsweise "Computer sperren" ein WINDOWS 7 Gastkonto ausschalten Die Sicherheit des Systems lässt sich erhöhen, wenn Sie das Konto "Gast" ausschalten. Das ist empfehlenswert, da das Gastkonto nicht mit einem Kennwort geschützt ist. …weiterlesen

Imposante Rückkehr

PC Games Hardware - So wird die Optik am Rechner nicht nur durch die DX11-Unterstützung inklusive Hardware-Tessellation sichtbar aufgewertet. Die PC-Fassung glänzt auch mit einer präzisen Umgebungsverdeckung und einer Lara, deren Frisur sehr realistisch in Szene gesetzt wird, da hier erstmalig AMDs neue Echtzeit-Haar-Rendertechnologie "Tress FX" zum Einsatz kommt. Dabei setzt Tress FX auf Direct Compute und dessen Möglichkeiten der Parallelberechnung, die zur Echtzeitdarstellung vieler Haare nötig ist. …weiterlesen

Tipps-Marathon Social Media

MAC LIFE - Dazu wählen Sie in den Systemeinstellungen "Tastatur > Tastaturkurzbefehle". Danach können Sie in der Kategorie "Programmkurzbefehle" für Safari neue Kürzel anlegen. Klicken Sie einfach auf das Plus-Zeichen, und geben Sie "Twitter" oder "Facebook" und die gewünschte Tastenkombination ein, für Twitter etwa [ctrl] [T], für Facebook [ctrl][F]. Nach dem Schließen der Registerkarte stehen die neuen Befehle zur Verfügung. …weiterlesen

Wahre Größe

Computer Bild - Da Dank a des Intel-Prozessors rs Core i3 i3-550 erzielte der Computer uter mit B Bürosoftware ein recht flottes Te Tempo. e Bei Spielen lag er im m Schnitt S auf dem Niveau des e es T Testsiegers. B Buchsen mit schneller U US USB-3.0-Technik sind zwar nicht vorhanden, beim Überspielen von Daten auf eine externe Festplatte per USB 2.0 schnitt der Wortmann aber schneller ab als die Konkurrenz. …weiterlesen

Rechen-Zwerge

Computer Bild - Er schaffte damit in etwa die gleiche Geschwindigkeit wie das Medion-Modell – zum Spielen eignet er sich also genauso wenig. Im kleinen Gehäuse steckt eine Festplatte mit rund 300 Gigabyte, aber wie bei allen Nettops fehlt der Platz für einen DVD-Brenner.WLAN ist eingebaut, dazu gibt’s ein Schreib-/ Lesegerät für gängige Speicherkarten und neben sechs USB-Anschlüssen auch eine eSATA-Buchse, etwa für externe Laufwerke*. Als Monitoranschlüsse stehen VGA und HDMI zur Wahl. …weiterlesen

Großer Spieler

Computer Bild Spiele - Im COMPUTERBILD SPIELE-Testlabor wurden beim Spielen 2,5 Sone gemessen. Das ist noch zu ertragen. Bei arbeitsintensiven Aufgaben, etwa dem Umrechnen eines Videos, nervt der Geräuschpegel aber auf die Dauer: 4,7 Sone sind hier entschieden zu viel. URTEIL: Der Erazer X7361D ist tatsächlich ein Top-Angebot für Spieler: Selbst mit grafisch sehr aufwendigen Spielen ist der neue Medion-PC dank leistungsstarker DirectX-11-Grafikkarte verblüffend schnell. …weiterlesen

Starke Kiste unterm Tisch

Stiftung Warentest - Lärmer und Stromfresser Besonders leise und stromsparend arbeitet Apples iMac. „Gut“ schlägt sich bei Stromverbrauch und Geräuschpegel noch der HP. Beim Fujitsu nervt ein lauter Prozessorlüfter. Die PCs von Acer und Hyrican verbrauchen im Standby viel Strom. Der Hyrican zieht sogar im heruntergefahrenen Zustand noch viereinhalb Watt. Nützlich: Die HP-Tastatur hat Zusatztasten für Lautstärke und zur Laufwerksteuerung (links). …weiterlesen

„Revolution im Wohnzimmer“ - Spitzenklasse

digital home - Beide Geräte sind hervorragend ausgestattet sowie verarbeitet und besitzen eine große Anschlussvielfalt. Wer bei seinem Heimkino-Gerätepark auf Understatement setzt, sollte zum Alienware DHS 2 greifen, der Amisos punktet durch das extrem praktische Touchscreen-Display. Wer sein Media-Center mit auf Reisen nehmen möchte beziehungsweise die Media-Center-Funktionalität nur gelegentlich nutzt, erhält mit dem Toshiba Qosmio ein hochwertiges, gut ausgestattetes Notebook mit reichlich Zusatzfunktionen. …weiterlesen

Aufrüsttipps für Spielehits

PC Games Hardware - Für Call of Duty: Ghosts ist eine Geforce-GPU zumindest momentan sinnvoller, denn Sie erhalten mit einer GTX nicht nur das Nvidia-exklusive und sehr effiziente TXAA, Radeon-GPUs schneiden in unseren Benchmarks auch deutlich schlechter ab. Wir wollen aber nicht ausschließen, dass AMD mit einem neuen Treiber wieder aufschließen kann. Unsere anspruchsvolle Benchmarkszene stammt aus der Singleplayer-Mission "Schöne neue Welt". …weiterlesen

Fünf günstige Allrounder wollen den Aldi-PC schlagen

Die Aufgabe der Redakteuere von „PC Magazin“ war denkbar einfach: können andere PC-Hersteller Geräte für 500 Euro anbieten, die dem Aldi-PC Paroli bieten oder gar besser sind? Die Anwort ist einfach, denn sowohl die großen als auch die kleinen Hersteller hatten in der Hardware-Ausstattung mehr zu bieten – nur bei den Software-Dreingaben konnten sie nicht so recht mithalten.

Wie viel Computer darf es sein?

Stiftung Warentest - Bilder und Spiele für Anspruchsvolle Bei den grafischen Herausforderungen scheiden sich teure von günstigen Modellen. Um große Bilddateien oder Videos zu bearbeiten, wird ein schneller Prozessor gebraucht und für 3D-Spiele eine leistungsfähige Grafikkarte. Im Test erreichten hier Dell Dimension, Hewlett Packard und Fujitsu Siemens die besten Ergebnisse: Anspruchsvolle, dreidimensionale Spiele kamen ruckelfrei auf den Bildschirm. …weiterlesen