Akoya E6239 Produktbild
  • Befriedigend 3,3
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Befriedigend (3,3)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Displaygröße: 15,6"
Displayauflösung: 1366 x 768 (16:9 / WXGA)
Prozessor-Modell: Intel Pen­tium N3510
Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB
Mehr Daten zum Produkt

Medion Akoya E6239 im Test der Fachmagazine

  • „Plus X Award-Empfehlung“

    „Design“,„Bedienkomfort“,„Funktionalität“

    14 Produkte im Test | Getestet wurde: Akoya E6239T (MD98563)

    „... bietet selbst zum günstigen Preis ein elegant gestyltes Gehäuse mit guter Verarbeitung ... bietet dabei aber dennoch ausreichende Leistungen für Office-Anwendungen und Internetbesuche.“

    • Erschienen: Februar 2014
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (65%)

    Getestet wurde: Akoya E6239T (MD98563)

Einschätzung unserer Autoren

Medion Akoya E 6239

Soli­des All­tags­no­te­book

Medion hat vor kurzem sein Notebook-Portfolio erweitert. Zu den Neuzugängen zählt unter anderem das Akoya E6239 – ein Modell im 15,6 Zoll-Format, das für 350 EUR über den Ladentisch geht und mit seiner soliden Ausstattung für Alltagsuser völlig ausreicht.

Passabler Prozessor

Angeboten wird das Notebook in zwei Varianten. Die günstige Version läuft mit einem Intel Celeron N2910, das etwas teurere Modell (370 EUR) mit einem Celeron N3510. Beide Prozessoren zählen dabei zur Einstiegsklasse – mit den üblichen Anwendungsszenarien kommen sie jedoch zurecht. Heißt: Man kann surfen, Office-Dokumente bearbeiten, Musik und Filme wiedergeben oder Dateien in andere Formate umwandeln. Zur Seite wiederum stehen dem Prozessor jeweils vier GByte RAM sowie wahlweise 500 oder 1.000 GByte Speicherkapazität, als Grafik indes arbeitet der in der CPU integrierte Onboard-Chip. Letzterer ist für die meisten Spiele erfahrungsgemäß zu schwach – im genannten Preissegment muss man das jedoch akzeptieren.

Mattes Panel als Pluspunkt

Ebenfalls wenig überraschend ist die in Relation zur Größe (15,6 Zoll) etwas mäßige Auflösung (1.366 x 768 Pixel), dafür bekommt man im Gegenzug ein mattes und damit reflexionsarmes Panel. Ein klarer Pluspunkt, vor allem mit Blick auf den Preis. Als Betriebssystem ist Windows 8.1 installiert, zudem ist ein Laufwerk an Bord, mit dem sich CDs und DVDs abspielen und brennen lassen. Die Anschlussleiste wiederum bietet die üblichen Standardoptionen. Für externe Displays gibt es einen VGA- und einen HDMI-Ausgang, für Maus, Drucker und Co. zwei USB 3.0- und zwei USB 3.0-Buchsen und für die Anbindung eines Headsets eine Audiokombo, außerdem sind ein Kartenleser, LAN, WLAN und Bluetooth an Bord. Das Gewicht beträgt schließlich 2.340 Gramm inklusive Akku (3 Zellen).

Das Akoya E6239 ist wie viele Medion-Notebooks keine Schönheit, allerdings geht die Ausstattung für die aufgerufenen Konditionen in Ordnung. Die CPU-Power ist alltagstauglich, der Speicherplatz ausreichend und die Anschlussleiste passabel, zudem bekommt man in Form des matten Panels ein unerwartetes Zusatzschmankerl. Auf dem Papier also ein solides Paket.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Medion Akoya E6239

Subwoofer fehlt
Hardware Intel-CPU
UMTS fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Displaytyp Matt
Displayauflösung 1366 x 768 (16:9 / WXGA)
Konnektivität
Anschlüsse 2 x USB 3.0, 2 x USB 2.0, HDMI, VGA, LAN, Kopfhörer/Mikrofon
WLAN fehlt
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 8
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Kartenleser vorhanden
Optisches Laufwerk DVD-Brenner
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 2340 g

Weiterführende Informationen zum Thema Medion Akoya E 6239 können Sie direkt beim Hersteller unter medion.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Medion Akoya E6239T Notebook

notebookcheck.com 2/2014 - Ein Laptop befand sich auf dem Prüfstand. Die Endnote lautete „befriedigend“. Die Benotung erfolgte auf Basis von Kriterien wie Display, Gehäuse, Akkulaufzeit und Anwendungsleistung. …weiterlesen