Marantz M-CR510 Test

(Stereo-Receiver)
Vergleichen
Merken
M-CR510/N1W
Gut 2,0 4 Tests 10/2014
31 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Stereo-Receiver
  • Audiokanäle: 2.1
  • Features: Smartphonesteuerung, WLAN integriert, iPod-Direktsteuerung, AirPlay, DLNA, Internetradio
  • Ausgänge: Kopfhörer, USB, Subwoofer-Vorverstärker
  • Eingänge: Analog Audio, Digital Audio (optisch), USB, Ethernet
  • Gewicht: 2,7 kg
  • Mehr Daten zum Produkt

Alle Tests (4) mit der Durchschnittsnote Gut (2,0)

Sortieren nach
MAC LIFE

Ausgabe: 6 Erschienen: 05/2014
Seiten: 1 mehr Details

ohne Endnote

„Für den UVP von 549 Euro bietet die in Schwarz und Schwarz-Weiß verfügbare Melody Stream praktisch alles, was man sich für ein Gerät dieser Klasse für das moderne Wohnzimmer wünschen kann. Sie sollten allerdings bereits über hochwertige Lautsprecher verfügen – oder diese gleich mit dazukaufen. ...“

audiovision

Ausgabe: 1 Erschienen: 12/2013
Seiten: 1 mehr Details

„gut“

„Es muss nicht immer 5.1 sein: Die Kompakt-Stereoanlage von Marantz besticht durch unkomplizierte Bedienung und guten Klang.“

HIFI DIGITAL

Ausgabe: 6 Erschienen: 10/2014
5 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote
Preis/Leistung: „sehr gut“ (3 von 5 Sternen)

„Funktionsstarke Netzwerkanlage mit vielfältigen On- und Offline-Möglichkeiten. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.“

Plus X Award

Vergleichstest Erschienen: 08/2014
36 Produkte im Test mehr Details

„Plus X Award-Empfehlung“
„High Quality“, „Design“, „Bedienkomfort“

„... Melody Stream ist ein reiner Streaming Client ... Über Kabel und drahtlos werden zudem alle Netzwerk-Musikquellen in jeglicher Qualitätsstufe auf den Verstärker der heimischen Anlage übertragen. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Marantz M-CR510

Marantz MCR510/N1B Melody Stream Netzwerk Receiver schwarz

Marantz Melody Stream: Der Denon Melody - Stream M - CR510 ist ein sehr gutes kabelloses Musiksystem. das aufgrund ,...

Marantz MCR510/N1W Melody Stream Netzwerk Receiver weiß

Marantz Melody Stream: Der Denon Melody - Stream M - CR510 ist ein sehr gutes kabelloses Musiksystem. das aufgrund ,...

Marantz MCR510 Melody Stream Netzwerk Receiver / OVP / BLACK / TOP ! #M56

Marantz MCR510 Melody Stream Netzwerk Receiver / OVP / BLACK / TOP ! # M56

zu Marantz M-CR510

Hilfreichste Meinungen (31) von Nutzern bewertet

Neue Meinung schreiben

Einschätzung unserer Autoren

Marantz MCR510/N1B

Musik aus dem Netz

Auf Tuner für UKW und DAB muss man beim M-CR510 verzichten, wobei der Verzicht nicht ganz so schwer fallen dürfte: Das Gerät lässt sich per LAN oder WLAN ins Netz einbinden, fortan kann man Radiosender aus dem Internet hören.

DLNA und AirPlay
Natürlich braucht man einen Breitbandanschluss, um Online-Dienste zu nutzen. Radiosender aus dem Internet lassen sich bei radiomarantz.com organisieren und mittels vTuner auf den Receiver übertragen, obendrein hat man Zugriff auf Spotify und last.fm. Per LAN oder WLAN können auch Audio-Dateien von lokalen Servern gestreamt werden, und zwar komprimierte MP3-, WMA- und AAC-Titel sowie unkomprimierte Dateien im FLAC- , WAV- (bis 192 kHz) und ALAC-Format (bis 96 kHz). Neben dem DLNA-Standard unterstützt der Receiver AirPlay, demnach kann man Musik vom iPod touch, vom iPhone, vom iPad (ab iOS 4.3) und von Computern mit iTunes ab Version 10.1 zuspielen. Alternativ werden iPod und iPhone direkt per USB mit dem Gerät verbunden beziehungsweise die Dateien von einem Speicherstick oder einer Festplatte eingelesen. Marantz hat gleich zwei USB-Buchsen verbaut - eine hinten, die zweite gut erreichbar an der Front.

2 x 60 Watt an sechs Ohm

Mittig an der Front, die in einer schwarzen und in einer weißen Ausführung angeboten wird, sitzt ein OLED-Display mit weißer Schrift auf schwarzem Grund. Ein optisches Laufwerk für Audio-CDs und gebrannte Scheiben (CD-R, CD-RW) mit WMA- und MP3-Dateien, wie es der große Bruder Melody Media M-CR610 vorweisen kann, dem Hersteller Marantz obendrein Tuner für UKW und DAB spendiert hat, kann das Gerät nicht vorweisen. Für externe Quellen gibt es an der Rückseite des 29,2 Zentimeter breiten, 7,8 Zentimeter hohen, 30,2 Zentimeter tiefen und 2,7 Kilogramm schweren Receivers einen analogen Audio-Eingang und einen optischen Digitaleingang. Schraubklemmen für zwei Lautsprecher, ein Vorverstärkerausgang für einen aktiven Subwoofer sowie ein Kopfhörerausgang an der Front runden die Anschlussmöglichkeiten ab. Laut Datenblatt werden beide Kanäle mit einer Ausgangsleistung von jeweils 60 Watt an sechs Ohm befeuert.

Der große Bruder M-CR610 klingt „sehr gut“, wie man in der Zeitschrift „HiFi-Test“ nachlesen kann. Beim Melody Stream M-CR510 fehlen Tuner und CD-Laufwerk, ansonsten ist der Receiver identisch ausgestattet. Für die schwarze Variante verlangt amazon knapp 450 EUR.

Autor: Jens