4 Winter; 185/60 R15 88T Produktbild
Mangelhaft (5,0)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Sai­son: Win­ter­rei­fen
Breite: 185 mm
Rei­fen­quer­schnitt: 60%
Durch­mes­ser: 15 Zoll
Speed-​Index: T (bis 190 km/h)
Mehr Daten zum Produkt

Marangoni 4 Winter; 185/60 R15 88T im Test der Fachmagazine

  • „mangelhaft“ (5,5)

    Platz 17 von 17

    „Stärken: Geringer Verschleiß.
    Schwächen: Sehr schwach auf Nässe, Schnee und Eis, höherer Spritverbrauch.“

  • „mangelhaft“ (5,5)

    Platz 17 von 17

    Nasse Fahrbahn (30%): „mangelhaft“ (5,5);
    Schnee (20%): „ausreichend“ (3,9);
    Trockene Fahrbahn (15%): „gut“ (2,2);
    Eis (10%): „befriedigend“ (2,8);
    Verschleißfestigkeit (10%): „sehr gut“ (1,5);
    Kraftstoffverbrauch (10%): „befriedigend“ (2,8);
    Geräusch (5%): „ausreichend“ (3,8);
    Schnelllaufprüfung (0%): „ohne Einschränkungen bestanden“.

  • „nicht zufriedenstellend“ (0%)

    Platz 17 von 17

zu Marangoni 4 Winter; 185/60 R15 88T

  • Toyo Vario V2+ 3PMSF M+S 165/65 R13 77T Ganzjahresreifen
  • Toyo Vario-V2+ 165/65 R13 77T
  • Toyo Vario V2 Plus 165/65 R13 77T Ganzjahresreifen

Einschätzung unserer Autoren

4 Winter; 185/60 R15 88T

Bei Regen bedenk­lich schwach

Es gibt einige gute und noch mehr passable Winterreifen, doch laut ADAC gehört der Marangoni 4 Winter E+ in keine dieser Kategorien. Im Test in der Größe 185/60 R15 T lieferte er eine äußerst schwache Vorstellung ab und musste sich am Ende mit dem letzten Platz begnügen.

Bremsweg, Handling und Seitenführung auf Nässe miserabel

Einzig auf trockener Fahrbahn ist dem Marangoni über den Weg zu trauen, hier vergab die „ADAC Motorwelt“ (Heft 10/2013) die Note 2,2. Bei der Nässeprüfung aber, die aus fünf Einzelwertungen bestand, versagte der 4 Winter E+ mehrfach kläglich. Der Automobilclub vergab für den langen Bremsweg die Note 4,7, für das schlechte Handling eine 5,2 und für die Seitenführung auf der bewässerten Kreisbahn sogar nur eine 5,5, die zur Abwertung führte. An der resultierenden Regen-Endnote 5,5 konnte auch nichts ändern, dass der Marangoni wenigstens mit Aquaplaning gut zurechtkommt.

Mäßig bei Schnee, geringer Verschleiß

Auf Schnee ist der italienische Pneu zwar besser, aber alles andere als ein Top-Produkt. Für Bremsen und Traktion erhielt er die Note 3,8, für Passfahrt und Handling eine 3,9. Positiv herausragend ist der Marangoni einzig beim Verschleiß, hier erzielte er eine 1,5. Bei dieser Gesamtbilanz kann der 4 Winter E+ schwerlich empfohlen werden, im Gegenteil. Unter 17 Reifen des ADAC-Tests landete er auf Platz 17. In ähnlicher Preislage erhält man mit dem Barum Polaris 3 einen Mittelklasse-Pneu, der bei winterlichen Wetterlagen ein ganzes Stück sicherer ist.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Autoreifen

Datenblatt zu Marangoni 4 Winter; 185/60 R15 88T

Allgemeine Daten
Saison Winterreifen
Dimension
Breite 185 mm
Reifenquerschnitt 60%
Durchmesser 15 Zoll
Speed-Index T (bis 190 km/h)
Reifentragfähigkeit 88
Reifenlabel
Kraftstoffeffizienz E
Nasshaftung C
Geräuschemission 71 dB

Weitere Tests und Produktwissen

Schwimmen, schlittern, driften

Stiftung Warentest - Die anderen Anbieter bekommen den Spagat zwischen Verschleiß und Fahrsicherheit einigermaßen hin. Die Paarung geringer Verschleiß mit unzureichender Fahrsicherheit zeigt sich nur noch bei Hinterbänklern wie Kormoran, Interstate, Marangoni und Sailun. Pirelli und Falken nur halb so lange Michelin ist also die erste Wahl für Vielfahrer. An ihm müssen sich die anderen Reifen messen. Pirelli Sottozero, der sonst recht gut fährt, patzt beim Verschleiß. Er hält nur etwa die halbe Distanz. …weiterlesen