• Sehr gut 1,0
  • 1 Test
74 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Laut­stärke: 79 dB(A)
Schnitt­breite: 46 cm
Fang­boxvo­lu­men: 60 l
Emp­foh­lene Flä­chen­größe: 800 m²
Antriebs­art: Akku
Mehr Daten zum Produkt

Makita DLM460Z im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (5 von 5 Sternen)

    Platz 1 von 5

    „Dieser Akkumäher ist wohl durchdacht und wertig, sowohl bei seinen Funktionen als auch bei der Verarbeitung. Der Motor ist stark und dank der automatischen Drehzahlregulierung halten die Akkus lange. Tipp für alle, die bereits 18-V-Akkus von Makita in der Werkstatt haben: Der Mäher kostet ohne Akkus und Ladegerät nur noch rund 630 Euro.“

zu Makita DLM460PT2

  • Makita DLM460Z Rasenmäher 2x18V (ohne Akku, ohne Ladegerät), Blau
  • Makita DLM460Z Rasenmäher 2x18V (ohne Akku, ohne Ladegerät), Blau
  • Makita DLM460Z Rasenmäher 2x18V (ohne Akku, ohne Ladegerät), Blau
  • Makita Akku-Rasenmäher DLM460Z, 36Volt (2x18V) blau/schwarz,
  • MAKITA Akku-Rasenmäher DLM460Z 2 x 18 V
  • Makita DLM460PT2 Akku-Rasenmäher
  • Makita DLM460Z Akku-Rasenmäher
  • MAKITA 2x18V Akku-Rasenmäher DLM460Z | ohne Akku ohne Ladegerät
  • Makita DLM460Z Akku Rasenmäher ohne Akku 18V Schnittbreite (max.) 46cm
  • Makita DLM460Z Akku Rasenmäher ohne Akku 18V Schnittbreite (max.) 46cm

Kundenmeinungen (74) zu Makita DLM460Z

4,7 Sterne

74 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
62 (84%)
4 Sterne
7 (9%)
3 Sterne
3 (4%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (3%)

4,7 Sterne

74 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Makita DLM460PT2

Umwelt­scho­nend und effek­tiv

Stärken
  1. robustes Stahlgehäuse
  2. optimal gegen Staub und Spritzwasser geschützt
  3. klappbarer Tragegriff für platzsparendes Verstauen
Schwächen
  1. Akku und Ladegerät sind nicht im Lieferumfang enthalten

Der Makita Akku-Rasenmäher DLM460Z schont mit seinem 2 x 18 Volt Antrieb nicht nur die Umwelt, sondern bietet Ihnen gleichzeitig jede Menge Power. Er erreicht im Leerlauf bis zu 3.300 Umdrehungen pro Minute. Das Gerät vereint gleich drei Funktionen: mähen, sammeln und mulchen, wodurch es sehr praktisch und effektiv arbeitet. Falls Ihnen das Mähen zu laut werden sollte, können Sie den Mäher wahlweise auch in den extra leisen Betrieb schalten. Der Standardmodus zeichnet sich derweil dadurch aus, dass die Drehzahl je nach Anforderung automatisch angepasst wird, sodass Sie perfekte Mähergebnisse bei optimaler Leistung erzielen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Makita DLM460Z

Mähen
Lautstärke 79 dB(A)
Schnittbreite 46 cm
Minimale Schnitthöhe 20 mm
Maximale Schnitthöhe 75 mm
Anzahl einstellbarer Höhenstufen 10
Schnitthöhenverstellung Zentralinfo
Fangboxvolumen 60 l
Empfohlene Flächengröße 800 m²
Antrieb
Antriebsart Akku
Akkuspannung 36 V
Akkuanzahl 2 x 18 V
Akkuart Li-Ion
Arbeitsfunktionen
Mulchen vorhanden
Komfort
Fangbox vorhanden
Klappbarer Holm vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 27,6 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Makita DLM460PT2 können Sie direkt beim Hersteller unter makita.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Mähen mit Akku - teurer Spaß?

selber machen - Für viele Gartenbesitzer ist ein gepflegter Rasen ihr größter Stolz. Doch welcher Rasenmäher ist dafür am besten geeignet? Ob es ein Benziner, ein Elektromäher oder ein Akkugerät sein soll: Viele Antworten geben bereits die Gegebenheiten vor Ort. So spielen Größe, Lage und Beschaffenheit des Grundstücks eine große Rolle. Nach diesen Voraussetzungen sollte sich die Wahl der Schnittbreite oder auch der möglichen Schnitthöhen richten. Weitere Ausstattungsmerkmale bedienen auch die Bedürfnisse des Besitzers. Ein Akkumäher ist zum Beispiel etwas teurer in der Anschaffung, dafür jedoch pflegeleichter in der Wartung; ein klappbarer Holm, eine höhenverstellbare Griffhöhe oder ein Radantrieb sorgen für einen hohen Bedienkomfort.   Im aktuellen Vergleichstest des Heimwerkermagazins selber machen wurden 5 Akkumäher aus verschiedenen Preisklassen unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: 3 Mäher schneiden „sehr gut“ ab, zwei Mäher sind „gut“. Im Vergleichstest zeigt sich, dass es nicht auf die Preisklasse, sondern auf Ihre Anforderungen an das Gerät ankommt. Wenn Sie kein Allround-Talent brauchen, können Sie auch mit einem der günstigeren Modelle glücklich werden. Als Käufer profitieren Sie besonders, wenn Sie bereits kompatible Akkus aus demselben Herstellersystem besitzen, da die Anschaffung von Akku und Ladegerät oft erheblich zu einem hohen Kaufpreis beiträgt.Testumfeld:Im Vergleichstest des Heimwerkermagazins selber machen wurden 5 Akku-Rasenmäher zwischen 500 und 900 Euro geprüft. Die Tester achteten neben der Schnitt- und Motorleistung besonders auf Handhabung und Ergonomie , Zubehör und Extras , sowie Akku und Ladegeräte. Sie küren nicht nur einen Gesamt- und einen Preis-Leistungs-Sieger, sondern geben in jeder Kategorie an, welches Gerät am besten abgeschnitten hat: Die Mäher von Stihl und Makita können mit ihrer Ergonomie überzeugen, Einhell und Makita punkten im Bereich Zubehör, beim Akku hat wieder Stihl die Nase vorn. …weiterlesen