Magix Video Pro X6 3 Tests

(Videobearbeitung)

Ø Gut (2,0)

Tests (3)

Ø Teilnote 1,3

(9)

Ø Teilnote 2,8

Produktdaten:
Typ: Video­be­ar­bei­tung
Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win Vista, Win XP
Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Magix Video Pro X6 im Test der Fachmagazine

    • videofilmen

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 03/2015
    • 5 Produkte im Test
    • Seiten: 9

    „sehr gut“

    „Plus: Günstiger Preis; Umfangreiches Authoring-Tool.
    Minus: Wenig eingebaute Filter; Extra-Kosten für Profi-Codecs.“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 24/2014
    • Erschienen: 11/2014
    • 4 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Wer ... günstiger davonkommen will, greift zu einem der Crossgrade-Angebote für Magix Video Pro X. Für den gebotenen Funktionsumfang sind 250 Euro ein guter Kurs, auch wenn das Programm nicht ganz das Niveau der anderen drei Testkandidaten erreicht. ...“  Mehr Details

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 03/2014
    • Seiten: 2

    „sehr gut“ (80 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Plus: relativ einfache Bedienung; professioneller Funktionsumfang; gute Plug-ins.
    Minus: 4K-Leistung eingeschränkt.“  Mehr Details

zu Magix Video Pro X-6

  • Magix Video Pro X6 Crossgrade

    leider kein Text vorhanden

  • MAGIX Video Pro X6

    Plattform: Windows 7 / 8 / 8. 1 (nur 64 - Bit) 2, 0 Ghz Doppelkernprozessor, 2 GB Arbeitsspeicher, 16 - Bit - ,...

  • MAGIX Video Pro X6 - Crossgrade

    MAGIX Video Pro X6 Crossgrade Intuitiver Videoschnitt Audiobearbeitung Formatunterstuetzung vieler Industriestandards

Kundenmeinungen (9) zu Magix Video Pro X6

(Befriedigend)
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
4

Zusammenfassung

Die Magix Video Pro X6-Software stößt bei den Amazon-Rezensenten auf erhebliche Kritik. Zwei Drittel der Nutzer äußern sich enttäuscht. Nur ein Drittel ist halbwegs überzeugt von dem Video-Programm. In ihren Augen ist das Hauptproblem, ein unausgegorenes System. Es scheint viele Macken zu geben: Proxy-Rendern funktioniert nicht, Smart-Rendern geht von vorneherein nicht.

Es gibt Probleme bei der Installation und Anmeldung. Nicht zuletzt könnte der Kundenservice des Herstellers besser sein, finden die Käufer.
Mit dem Programm erwirbt man ein wahres Kraftpaket an Video-Software: Drei-Wege-Farbkorrektur und Multicam-Editing erinnern an eine Profi-Lösung, heißt es bei den Befürworten. Das Programm läuft demnach schnell und absturzfrei. Auch der Funktionsumfang soll gut sein. Doch vieles scheint hinfällig zu sein, da die Nutzer mehrheitlich der Meinung sind, die Software wurde nicht ausreichend getestet und weist zu viele Fehler auf.

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Magix Video Pro X6

Typ Videobearbeitung
Betriebssystem
  • Win XP
  • Win Vista
  • Win 7
  • Win 8
Arbeitsspeicher 2048 MB
HDD 2 GB
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Magix Video Pro X-6 können Sie direkt beim Hersteller unter magix.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Zurechtgeschnitten

videofilmen 3/2015 - Die Umrechnungsgeschwindigkeit für die Ausgabe in H.264 ist die schnellste unter den getesteten Programmen: Unser Testfilm wird mit Faktor 0,63x umgerechnet. Die Benutzeroberfläche von Magix Video Pro X 6 dreht gewissermaßen die Welt um: Der Programmmonitor ist hier links, der Quellmonitor rechts - was sich jedoch nach Belieben umbauen lässt. Wird ein Clip in die Zeitleiste gezogen, steht automatisch die integrierte Effektpalette als Liste zur Verfügung. …weiterlesen

Zwischenschnitt

VIDEOAKTIV 3/2014 - Genau hier setzt Magix nun an und präsentiert ein sichtlich gereiftes Magix Video Pro X6. Bedienung Die Bedienoberfläche, unverkennbar mit dem kleineren Video deluxe verwandt, ist weitgehend unverändert geblieben - und immer noch recht übersichtlich. Im Unterschied zum kleinen Schnittprogramm gibt es hier zwei Vorschaufenster: Eines fürs Quellmaterial und eines für das Filmprojekt auf der Timeline. …weiterlesen

Innere Werte

Video-HomeVision 9/2011 - Meistens befinden sich darin auch Audio- und Untertitelspuren. ➜ APPLE QUICKTIME Wie Microsoft mit ➜ AVI und ➜ WMV besitzt auch Apple mit QuickTime eine Multimedia-Architektur. QuickTime-Dateien liegen üblicherweise im MOV-Container vor. Als Inhalte sind verschiedene Audio- und Video-Codecs möglich wie etwa ➜ MPEG-4-Videos. ➜ AVI AVI (Audio Video Interleave) ist ein altes, aber noch immer gebräuchliches Video-Container-Format, das von Microsoft entwickelt wurde. …weiterlesen