• Sehr gut 1,5
  • 3 Tests
59 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Druck­tech­nik: Tin­ten­strahl­dru­cker
Farb­druck: Farb­dru­cker
Typ: Mul­ti­funk­ti­ons­dru­cker
Fax: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Lexmark Platinum Pro905 im Test der Fachmagazine

  • 2,2 (78 von 100 Punkten)

    Platz 4 von 5

    Druckqualität: 16 von 20 Punkten;
    Druckgeschwindigkeit: 10 von 15 Punkten;
    Scanqualität: 7 von 10 Punkten;
    Scangeschwindigkeit: 7 von 10 Punkten;
    Ausstattung: 25 von 30 Punkten;
    Bedienung: 13 von 15 Punkten.

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „Lexmarks Pro P905 druckt Text fast mit Laserpräzision, das Foto gerät etwas unscharf und in Hauttönen zu körnig.“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    „hervorragend“ (5 von 5 Punkten)

    „Die komplette Ausstattung mit WLAN und zweiter Papierkassette machen den Platinum Pro 905 bereits zum König unter den Office-Kombis, aber mit dem genialen Bedienkonzept hat Lexmark einen großen Wurf gelandet. Das Arbeiten mit dem Gerät macht so viel Spass, dass man fast nicht mehr aufhören kann.“

Kundenmeinungen (59) zu Lexmark Platinum Pro905

3,5 Sterne

59 Meinungen (1 ohne Wertung) in 3 Quellen

5 Sterne
25 (42%)
4 Sterne
8 (14%)
3 Sterne
7 (12%)
2 Sterne
8 (14%)
1 Stern
10 (17%)

3,6 Sterne

52 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,0 Sterne

4 Meinungen bei eBay lesen

1,0 Stern

3 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Nie wieder Lexmark!

    von Pferdestehler
    • Vorteile: alles per WiFi möglich
    • Nachteile: benötigt hauseigene Tintenprodukte
    • Geeignet für: Dokumentenausdrucke
    • Ich bin: Profi

    Patronen sind kaum eingesetzt und schon wieder leer! Support angerufen und es wurde immer Besserung versprochen, aber das Gerät ist schlichtweg nicht zum Drucken geeignet! Anzeige ist trotz Firmewareupdate immer halbvoll. Als Krönung kommen die Druckerpatronen dazu, die mit Chip ausgestattet sind, damit man die bloß nicht nachfüllen kann! Hier hat Lexmark wirklich richtig gut "gearbeitet"! Insgesamt halte ich dieses Gerät und die Firma Lexmark für Betrug, die nur darauf aus sind, Geld mit Druckerpatronen zu verdienen. Die Patronen sind übrigens sogar Eigentum der Firma Lexmark, die man zurückschicken soll, damit man dann bei gewisser Anzahl eine neue Patronen bekommt und man schon wieder 5 Seiten drucken kann. Es gibt hier keinen Stern!

    Antworten
  • Einfach Schrottgerät

    von beqa
    • Vorteile: beidseitiger Druck
    • Nachteile: blasse Farben, Blatteinzug funktioniert nicht einwandfrei, Bilder zu dunkel, benötigt hauseigene Tintenprodukte, Druckeranschlusskabel zum PC nicht beiliegend, Druckerpatronen lassen sich schlecht austauschen
    • Geeignet für: Dokumentenausdrucke

    400 Euro dafür bezahlt, nach 7 Monaten defekt. Support sehr schlecht!

    Antworten
  • Das letzte Schrottgerät

    von hahe51
    • Vorteile: einfache Bedienung
    • Nachteile: blasse Farben
    • Geeignet für: Dokumentenausdrucke, Textscan

    Ich habe jetzt ca. 70 Schwarz-weiß-Drucke gemacht und ca. 8 Farbdrucke und schon sind die mitgelieferten Tanks fast leer, die Anzeige zeigt halbvolle Tanks an. Jedenfalls druckt der Drucker nicht mehr. Die Druckqualität ist im Vergleich zu meinem 60-Euro-Laserdrucker von Samsung miserabel. Die Wi-Fi Funkverbindung hat am Anfang funktioniert, jetzt geht das auch nicht mehr. Ich bin total unzufrieden! Nie wieder kaufe ich mir einen Tintenstrahldrucker.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Platinum Pro905

Top­mo­dell der Pro­fes­sio­nal-​Linie

065b017b42a02fd04d2a3210_lUnter den vier All-in-One-Tintenstrahlern der neuen Professional-Linie von Lexmark stellt der Platinum Prestige Pro905 das Topmodell dar. Der Drucker soll nicht nur mit den allen Modellen gemeinsamen Komfortfunktionen wie Touchscreen, Optimierungstools, Internetfähigkeit sowie günstige Druckkosten glänzen. Er bietet darüber hinaus auch noch Fax, ein zweites Papierfach für 150 Blatt sowie eine automatische Dokumentenzufuhr (50 Blatt). Der Platinum Pro905 startet zum Preis von 399 Euro in den Handel, liegt aber derzeit schon rund 30 Euro darunter.

Die erfreulichste Neuerung, die Lexmark bei den neuen Druckern der Herbstkollektion 2009 eingeführt hat, ist sicherlich das Einschwenken auf die von der Konkurrenz schon lange praktizierten separaten Tintentanks. Doch nicht allein dies soll die Druckkosten massiv senken. Lexmark hat angekündigt, dass die neuen Modelle, darunter auch der Platinum Pro905, Seitenpreise von 1 Cent erzielen – im Schwarzweißdruck. Berechnungsgrundlage sind die (endlich nun auch lieferbaren) XL-Patronen à 4,99 Euro, die für 510 ISO/IEC-24711-Seiten ausreichen sollen. Die Testmagazine werden Lexmark beim Wort nehmen und sicherlich genau hinschauen.

1_pro905_lgAn zweiter Stelle in der Rangliste der auffälligsten Neuerungen steht sicherlich der rund 11 Zentimeter große LCD-Touchscreen. Grafische Symbole sollen die Menüsteuerung erleichtern, und außerdem können über das Display – dritte Neuerung – via Router oder PC zum Beispiel RSS-Feeds aus dem Internet bezogen und gelesen werden. Über die Internetleitung lassen sich auch Scans direkt über E-Mail verschicken.

Die vierte Neuerung sind die so genannten SmartSolutions, die insbesondere beim Einsatz des Platinum Pro 905 in Büroumgebungen Produktionsvorteile bieten sollen. Es handelt sich bei ihnen um Apps beziehungsweise Tools, die über einen gleichnamigen Store kostenlos heruntergeladen werden können. Sie vereinfachen Arbeitsprozesse oder optimieren Druckjobs, indem sie zum Beispiel Verteiler für Faxe definieren (Gruppenfax), den Duplex- oder den S/W-Druck steuern, Google-Kalender-Einträge per Knopfdruck ausgeben oder Ausweiskopien semiautomatisieren. Lexmark plant, im Laufe der Zeit Hunderte solcher effizienzsteigender Tools mit unterschiedlichen Branchenlösungen über den Store seinen Businesskunden anzubieten. Die SmartSolutions können auch von externen Entwickler erweitert werden.

Resümiert man die Funktionsvielfalt des Platinum Pro905 und stellt die erwartete Kostensenkung bei den Druckkosten in Rechnung, erscheint der vergleichsweise hohe Preis für einen All-in-One-Tintenstrahler angemessen zu sein. Das Gerät setzt allerdings voraus, dass die Funktionalitätsvielfalt auch tatsächlich ausgenutzt wird, denn ansonsten dürften sich kaum die erhofften Produktivitätsvorteile gegenüber rund 100 bis 200 Euro günstigeren Konkurrenzprodukten einstellen. Der Platinum Pro905 setzt, mit anderen Worten, voraus, dass man sich im Büro aktiv mit ihm beschäftigt. Solange er als reine Druckmaschine nur in der Ecke steht und zum Drucken, Scannen, Kopieren und Faxen benutzt wird, sind die relativ hohen Investitionskosten Verschwendung.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lexmark Platinum Pro905

Drucken
Drucktechnik Tintenstrahldrucker
Farbdruck Farbdrucker
Patronen / Toner
Patronensystem Einzelfarbpatronen
Funktionen
Typ Multifunktionsdrucker
Kopieren vorhanden
Scannen vorhanden
Fax vorhanden
Schnittstellen
Direktdruck
Kartenleser vorhanden
Papiermanagement
Format
Medienformate
  • A4
  • B5
Features
Ausstattung
Netzwerkzugang vorhanden
Gütesiegel Energy Star
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 0090T9033, 90T9033, 90T9036

Weiterführende Informationen zum Thema Lexmark Platinum Pro905 können Sie direkt beim Hersteller unter lexmark.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Zwischen Tradition und Moderne

FACTS - Lutz. Mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 33 Seiten pro Minute in Schwarzweiß und immerhin 30 Seiten pro Minute in Farbe müsste der Lexmark Platinum Pro905 das Druckpensum eigentlich bequem bewältigen. Hinzu kommt, dass das Multifunktionsgerät mit zwei Papierkassetten für insgesamt 300 Blatt ausgestattet ist. Auch angesichts dieser Kapazität dürfte sich das Multifunktionsgerät auch für umfangreichere Druckjobs eignen. …weiterlesen