• Sehr gut 1,3
  • 1 Test
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 10"
Arbeitsspei­cher: 1 GB
Betriebs­sys­tem: Android
Mehr Daten zum Produkt

Lenco Tab 1014 im Test der Fachmagazine

  • 1,3; Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 4

    „Lenco hat sein Portfolio um ein 10-Zoll-Gerät erweitert und kann zusätzliche Anwendergruppen bedienen. Das Tab-1014 überzeugt mit großer Formatvielfalt und kann sich dank der guten Ausstattung knapp den Testsieg sichern.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Lenco Diverso-700GY

Kundenmeinung (1) zu Lenco Tab 1014

4,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Lenco Tab1014

In die­ser Preis­klasse nicht mehr kon­kur­renz­fä­hig

Das Lenco Tab 1014 soll mit einem Kostenfaktor von 199 Euro an der Grenzschicht zwischen Einsteigersegment und Mittelklasse auf Kunden Jagd machen. Damit gesellt sich das Tablet zu geschätzten 1.000 anderen Geräten, die derzeit alle auf dieses „etwas bessere Einsteigersegment“ abzielen. Leider teilt das Tablet aber auch die schwache Ausstattung mit der Mehrzahl dieser Budget-Geräte. Oder anders formuliert: Das Tab 1014 kann an keiner Stelle aus der Masse herausragen.

Sehr niedrige Auflösung

So setzt das Tablet auf einen 10,1 Zoll großen TFT-Bildschirm, der mit lediglich 1.024 x 600 Pixeln auflöst. Das gilt schon im 7-Zoll-Segment als untere Grenze, bei einem großen Tablet wirkt das umso grobpixeliger. Das Unternehmen vermeidet es zudem, irgendwo das Wort „IPS“ zu verwenden, es muss also von einem herkömmlichen Panel ausgegangen werden, so dass es auch um die Helligkeit und die Blickwinkelstabilität nicht sehr gut bestellt sein dürfte. Doch am problematischsten ist sicherlich der Chipsatz des Tablets.

Schwache Single-Core-CPU

Selbst bei billigen Einsteigergeräten ist man längst dazu übergegangen, leistungsstärkere Dual-Core-Prozessoren zu verbauen, da die modernen Android-Versionen ab Version 4.0 Ice Cream Sandwich nur dann ruckelfrei laufen. Leider beschränkt man sich hier auf eine einfache Allwinner-A10-CPU mit nur einem einzelnen Prozessorkern, der auch noch mit mageren 1,2 GHz taktet. Das ist auch angesichts von 1 Gigabyte Arbeitsspeicher ausgesprochen mager – zumindest in der Preisklasse von 200 Euro!

Auch die restliche Ausstattung überzeugt nicht

Man bedenke: Für nur 30 Euro mehr gibt es bereits Quad-Core-Tablets, sowohl mit 7 Zoll als auch mit 10 Zoll Bilddiagonale. Und auch sonst ist die Ausstattung eher schlicht geraten. So gibt es zwar eine HDMI-Schnittstelle, doch das war schon das Highlight. Zwei niedrig auflösende Kameras und die USB-Ports dürfen als Standard gelten, der interne Speicher fällt mit 8 Gigabyte zudem sehr beschränkt aus. Und was die Hardware schon andeutet, zeigt sich dann beim Betriebssystem: Es kommt eben nur die Minimallösung Android 4.0 zum Einsatz, keine aktuelle Version. Nein, das Lenco Tab 1014 kann zumindest für diesen Preis nicht überzeugen.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Lenco Tab 1014

Display
Displaygröße 10"
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Speicherkapazität 8 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Prozessortyp ARM Cortex A8

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: