Befriedigend (3,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Sport­art: Ski, Berg­stei­gen
Typ: Dau­nen­ja­cke
Geeig­net für: Her­ren
Ein­satz­be­reich: Win­ter
Eigen­schaf­ten: Gefüt­tert
Mate­rial: Daune, Poly­amid (Nylon), Poly­es­ter
Mehr Daten zum Produkt

La Sportiva Phase Down Jkt im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“

    10 Produkte im Test

    „Eine schicke Jacke, die in hohem Maße aus recycelten Materialien gefertigt ist, die aber in Sachen Isolierung etwas gegenüber den anderen (teilweise leichteren Jacken) abfällt. Dafür ist sie aber nach der Rab auch die preiswerteste Jacke im Test.“

zu La Sportiva Phase Down Jkt

  • La Sportiva Phase Down Jkt M Chili/Poppy (Auslaufware) (M) L21309311
  • La Sportiva Phase Down Jkt M Chili/Poppy (Auslaufware) (L) L21309311
  • La Sportiva Phase Down Jkt M Chili/Poppy (Auslaufware) (XXL) L21309311
  • La Sportiva Phase Down Jkt M Opal/Pine (Auslaufware) (S) L21618714
  • La Sportiva Phase Down Jkt M Aquarius/Opal (Auslaufware) (L) L21622618
  • La Sportiva Phase Down Jkt M Grass Green/Pine (Auslaufware) (L) L21716714
  • La Sportiva Phase Down Jkt M Black (Auslaufware) (L) L21999999
  • La Sportiva Phase Down Jkt M Black (Auslaufware) (XL) L21999999

Einschätzung unserer Autoren

Phase Down Jkt

Die Win­ter­ja­cke lässt Federn

Stärken
  1. Ressourcenschonende Herstellung
  2. Hoher Tragekomfort
  3. Stylischer Look
Schwächen
  1. Wärmeisolation könnte besser sein
  2. Verliert Daunen

Die Phase Down Jkt von La Sportiva ist eine Daunenjacke für Herren, die von den Kunden und Testern in einigen Aspekten gute Beurteilungen bekommt. So gefällt den Outdoorenthusiasten beispielsweise das angenehme Tragegefühl der relativ enganliegenden Jacke. Auch das Design gefällt den Rezensenten, sodass die Jacke nicht nur bei Outdooraktivitäten, sondern durchaus auch im städtischen Alltag getragen werden kann. Allerdings muss die Daunenjacke bei zwei entscheidenden Eigenschaften Kritik einstecken: Bei der Verarbeitung und bei der Wärmeleistung. Die Jacke ist aus recyceltem Material hergestellt, scheint aber nicht durchgehend sauber verarbeitet zu sein, denn mehrere Käufer berichten, dass die Jacke ziemlich auffallend Daunen verliert. Die Wärmeisolation ist geringer als bei einigen leichteren, allerdings auch teureren Modellen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Funktionsjacken

Datenblatt zu La Sportiva Phase Down Jkt

Sportart
  • Bergsteigen
  • Ski
Typ Daunenjacke
Geeignet für Herren
Einsatzbereich Winter
Eigenschaften Gefüttert
Material
  • Polyester
  • Polyamid (Nylon)
  • Daune
Gewicht 395 g

Weitere Tests & Produktwissen

Fit for Pfann

active - War sie: ein köstlicher Auftakt. Die Bedienung geht ans Telefon, ruft im Fäßlewirt an: "Die Gäste sind in 20 Minuten bei euch." Berger erklärt: "Das ist notwendig, damit sich die Küche vorbereiten kann, da muss man auch schon mal drängen." Sportlich schlemmen lautet die Devise. Jeder der vier Gänge - von der Vorspeise bis zum Dessert - wird in einem anderen Saschwaller Speiselokal kredenzt. Saschwaller - so nennen sich die Einwohner des kleinen Schwarzwaldortes in der Ortenau. …weiterlesen

Harz

active - Am nächsten Morgen geht es wieder hoch hinaus. Steil erheben sich Felsen über dem Ort Alexisbad. Direkt an der Kante, von der sich ein tiefer Blick ins Tal auf die sich dahinschlängelnde Selke eröffnet, windet sich der Selketalstieg. Geradezu dichterisch die Namen auf dieser Etappe: Schönsicht, Verlobungsurne, Luisentempel und Liebesbank. Erst hinter dem Pioniertunnel sind die Köthener Hütte und schließlich die Mägdetreppe erreicht. Steil führt die hinab nach Mägdesprung. …weiterlesen

Bei Wind und Wetter

Mein Pferd - Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, muss klar sein, welche Kriterien die Jacke erfüllen soll. Keine Winterjacke gleicht der anderen, und jeder Mensch hat ein anderes Kälteempfinden. Wer viel draußen reitet, sollte Wert auf eine gute Isolierung und Beschichtung legen und überlegen, ob eine wasserabweisende Jacke ausreicht oder ob es doch eher ein wasserdichtes Modell sein sollte. Ein windundurchlässiger Armabschluss ist zu empfehlen. Die Passform ist ein weiteres Kriterium. …weiterlesen

Vielseitige Leichtgewichte

Bergsteiger - B. Patagonia). Besitzt die Jacke eine Kapuze, sollte sie sich mit Schnürzügen an den Kopf anpassen lassen. Dies funktioniert sehr gut bei der einrollbaren, mit einem Drahtschild verstärkten Kapuze von Rab und dem helmtauglichen Konkurrenzmodell von Mountain Equipment. Taschen und Extras Alle Jacken besitzen zwei, meist seitliche Einschubtaschen. Diese sind durchweg mit wasserresistenten Reißverschlüssen und Netzfutter zum Lüften versehen (bei Schöffel mit Händewärmer-Futter). …weiterlesen

Wie luftig ist luftig?

ALPIN - Und ob dann die Funktion eher im Vordergrund steht (wie z.B. bei Haglöfs) oder neben der nackten Funktion auch eine möglichst citytaugliche Optik ein wichtiges Kriterium ist (wie bei Wolfskin), ist schlussendlich Geschmackssache. Die Jacken unterscheiden sich vor allem im Preis. Von 169,95 Euro für eine Wolfskin bis zu 500 Euro für North Face oder Arc’teryx reicht die Spanne. Ein Laie wird bei den Jacken im direkten Vergleich kaum Unterschiede wahrnehmen. …weiterlesen

Top Funktion

Radfahren - Das Tragegefühl der Jacke ist dank dem weichen Stoff auch auf der Haut sehr angenehm. Toll: das geringe Gewicht von nur 328 Gramm. In der Praxis wird Regen in der Front lange abgewehrt. An den Softshellbahnen dringt aber zügig Wasser ein. …weiterlesen

Funktionswunderwelt

Wanderlust - Auf Details wie Taschen, abnehmbare Kapuze und Ähnliches achten. - Je winddichter die Jacke, desto mehr wird der Körper vor dem Auskühlen geschützt. - Soll die gewünschte Jacke hauptsächlich gegen Wind schützen, sollte sie einen eng anliegenden, bequemen und etwas höheren Kragen besitzen. …weiterlesen

Leicht und preiswert

ALPIN - So ist die Tatonka-Jacke, mit der an sich sehr guten Entrant-Beschichtung (Wassersäule: 15 000 mm) nicht wasserdicht. Das müsste sie bei dem Wert aber ohne Probleme sein. Andere Jacken mit einer deutlich geringeren Wassersäule wie beispielsweise Mountain Equipment (Wassersäule 7000 mm) waren unter den gleichen Bedingungen dicht. Ganz klar: Es zählt nicht nur das Material an sich, sondern auch die Konstruktion der Jacke. …weiterlesen

Die Multi-Schutzhülle

e-BikeMAGAZIN - Sie sollte sich mittels Gummizug oder anderer Systeme an den Kopf anpassen und diesem bei jeder Bewegung folgen. Material Die Jacke muss gut verarbeitet sein. Wer sportlich unterwegs ist, kann zum Teil auf eine Windstopper-Membran verzichten und sollte auf eine atmungsaktivere Jacke zurückgreifen. Taschen Sollten notfalls auch während der Fahrt gut zu erreichen sein und sich leicht öffnen lassen. Bike-Softshells verfügen häufig über Taschen am Rücken. …weiterlesen