• ohne Endnote
  • 11 Tests
  • 0 Meinungen
ohne Note
11 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Enduro / Moto­cross
Hubraum: 690 cm³
Zylinderanzahl: 1
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von 690 Enduro R

  • 690 Enduro R ABS (49 kW) [Modell 2015] 690 Enduro R ABS (49 kW) [Modell 2015]
  • 690 Enduro R (49 kW) [12] 690 Enduro R (49 kW) [12]
  • 690 Enduro R (49 kW) [13] 690 Enduro R (49 kW) [13]
  • 690 Enduro R ABS (49 kW) [Modell 2014] 690 Enduro R ABS (49 kW) [Modell 2014]
  • Mehr...

KTM Sportmotorcycle 690 Enduro R im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test | Getestet wurde: 690 Enduro R ABS (49 kW) [Modell 2014]

    „... Spielerisch folgt sie den Lenkbefehlen, weit kann der Fahrer auf der straffen Sitzbank zum Lenker rücken, um Druck aufs Vorderrad zu bringen. ... Knapp 70 PS sind offroad mehr als genug. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test | Getestet wurde: 690 Enduro R ABS (49 kW) [Modell 2014]

    „... Wirklich interessant wird es mit dem Multitool Enduro R erst nach dem Abbiegen ins Gebüsch: Hindernisse mit einem Gasstoß überhüpfen, sanft aus der Kurve driften oder eine Steilauffahrt hochackern - klappt mit dem E-Gas wunderbar. Am Mappingschalter zu drehen macht wenig Sinn, denn die Standardeinstellung passt perfekt. ...“

    • Erschienen: September 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 690 Enduro R ABS (49 kW) [Modell 2014]

    „... Im oberen Drehzahlbereich machte die Enduro auf alle Fälle richtig ernst und mutierte zum echten Gassenhauer! Der typische Einzylinderpunch im mittleren Drehzahlbereich fehlte hingegen ein wenig. Man genießt kurvenreiche Fahrten mit hohem Volllastanteil trotzdem eine Nuance unbeschwerter als mit einem Supersportler oder großem Naked Bike ...“

    • Erschienen: April 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 690 Enduro R ABS (49 kW) [Modell 2015]

    „... Als Fazit hinterlässt die KTM 690 Enduro R einen durchweg positiven Eindruck. Sie ist die letzte der Allround-Einzylinder-Enduros, die auch wirklich geländetauglich ist, dafür allerdings leichte Abstriche im Komfort machen muss. Als Preis verlangt KTM 8.945 Euro - beinahe schon ein Schnäppchen für diese Alleskönnerin.“

    • Erschienen: Februar 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 690 Enduro R ABS (49 kW) [Modell 2014]

    „... Aufrecht sitzend erhält man im Verkehr einen großzügigen Überblick, die hydraulische Kupplung benötigt null Handkraft ... Kalt wie warm nimmt der Single das Gas immer smooth und ohne ‚Verschlucker‘ an. ... Bis 3000/min verlangt es in der städtischen Rush Hour genau wie bei engen Spitzkehren hin und wieder nach Einsatz der Kupplung. Darüber hinweg läuft der Eintopf rund und zieht kontinuierlich an. ...“

    • Erschienen: April 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 690 Enduro R ABS (49 kW) [Modell 2014]

    „... Auf der Landstraße gehört die KTM 690 in dieser Form zu den ganz wilden Fegern, die nur durch die beschränkte Haftfähigkeit der Reifen eingebremst wird. Im Gelände ist die Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten nach wie vor berauschend ... Im anspruchsvollen Enduroterrain nervt nach wie vor der begrenzte Lenkeinschlag, die zu lange Übersetzung im ersten Gang und das vergleichsweise hohe Gewicht ...“

    • Erschienen: Dezember 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 690 Enduro R (49 kW) [13]

    „... Schnell entsteht eine Art von Vertrautheit, die Mann und Frau zu diesem Motorrad auch wirklich haben kann, denn es bügelt so ziemlich alles aus der Piste, was die Bodenfreiheit von 280 mm und die Federwege von je 250 mm so hergeben. ... Bei allzu groben Bodenwellen neigt die R ganz leicht dazu, mit dem Lenker zu schlagen ...“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test | Getestet wurde: 690 Enduro R (49 kW) [12]

    „... deren Single ist gänzlich anders gestrickt. Aggressiv, fordernd, von überschäumendem Temperament. Allein wie er am Gas hängt und blitzartig hochdreht, ist eine Klasse für sich. ...“

    • Erschienen: Juni 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 690 Enduro R (49 kW) [12]

    „... Extrem handlich, aber in verspurtem Geläuf noch ausreichend stabil gibt die Enduro R einen souveränen Wüstenwanderer. Dank der Leistung ist Festfahren im Sand beinahe unmöglich. Zusammen mit dem zahmen Gewicht macht sie es schon fast lächerlich leicht, den Dünengrat mit dosiertem Schwung zu queren. ...“

    • Erschienen: März 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 690 Enduro R (49 kW) [12]

    „Plus: Im leichten und mittelschweren Gelände eine absolute Macht; Leicht und handlich; Starker, dabei aber unkapriziöser Motor ...
    Minus: Eingeschränkter Lenkeinschlag; Sehr spezielles Einsatzgebiet ...“

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 690 Enduro R (49 kW) [12]

    „... Mit satten 70 PS ist der 690er ein echter Hammer, der auf kurvigen Strecken ungeheuren Spaß macht. Die Fahrdynamik ist bei Landstraßen-Speed auf dem Niveau mancher doppelt so starker Bikes. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORRAD in Ausgabe 25/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu KTM Sportmotorcycle 690 Enduro R

Typ Enduro / Motocross
Hubraum 690 cm³
Nennleistung 31 bis 50 kW
Zylinderanzahl 1
Leistung in PS 67
Leistung in kW 49
Schaltung Manuelle Schaltung

Weiterführende Informationen zum Thema KTM Sportmotorcycle 690 Enduro R können Sie direkt beim Hersteller unter ktm.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Heimaturlaub

Motorrad News 7/2012 - Noch einmal Sand aufs Herz: Mit der renovierten 690 Enduro R liefert KTM einen perfekten Vorwand, mal wieder in die Wüste zu fahren.Es wurde ein Motorrad getestet, das ohne Endnote blieb. …weiterlesen

Doppelkopf

Motorrad News 5/2014 - In Orange County darf die Einzylinder Evolution sich seit Jahrzehnten austoben. Und mit jeder Modellpflege geht es voran. Das gilt auch für die Saison 2014. Der Alleskönner 690 Enduro R und die abgesehen von den Rädern und einigen Details fast baugleiche 690 SMC R sehen zwar aus wie die Vor jahresmodelle. Bei genauerer Nabel schau gibt es jedoch bemerkenswerte Ver besserungen: Beide Motorräder bekom men den Antrieb der 690 Duke und damit Doppelzündung so wie kabelloses Ride by Wire. …weiterlesen

Was fürs Grobe

2Räder 4/2012 - Ein Zylinder, lange Federwege, grobstollige Reifen - und im Dekor lässt sich das KTM-Logo erahnen. Das schraubt die Erwartungen nach oben. …weiterlesen

Platt gemacht

MOTORRAD 3/2012 - In Österreich sind sie nun auf einem neuen Trip: KTM-Motorräder sollen alltagstauglicher werden, weniger extrem und selektiv als früher einmal. So auch die 690 Enduro ... …weiterlesen

Nur die Harten ...

Motorradfahrer 10/2015 - ... kommen in den Garten. Und die ganz Harten schaffen es sogar mit einer KTM 690 Enduro R im Intensiv-Test des ‚Motorradfahrers‘ nach Schottland. Es folgt das Protokoll des Härtetests über dynamische Achslastverlagerung und andere Späße.Im Intensivtest befand sich eine Enduro. Sie erhielt keine Endnote. …weiterlesen