Player 3.0 Gates Nexus 8 Diamant (Modell 2017) Produktbild
  • Gut 2,2
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (2,2)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: City­bike
Gewicht: 15,2 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Kreidler Player 3.0 Gates Nexus 8 Diamant (Modell 2017) im Test der Fachmagazine

  • Note:2,2

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Punkten

    Platz 6 von 7

    „Trotz Kroko-Leder-Applikation am Oberrohr nicht besonders individuell oder originell, dafür in wirklich allen Punkten solide und robust. Ein Dauerläufer eher für die tägliche Kurzstrecke!“

  • „sehr gut“

    „Kauftipp“

    6 Produkte im Test

    „Das Kreidler Player war für uns eine kleine Sensation. Das Rad bietet bis auf die Schwächen bei den Schutzblechen und den Mittelständer eine exzellente Vorstellung. Steifigkeit, Geometrie, Komfort, Ausstattung – hier passt alles zusammen. Für den gebotenen Preis von knapp 1000 Euro ein echter Kauftipp!“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kreidler Player 3.0 Gates Nexus 8 Diamant (Modell 2017)

Ausstattung
  • Riemenantrieb
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
Basismerkmale
Typ Citybike
Geeignet für Herren
Gewicht 15,2 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb vorhanden
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Nexus 8
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weitere Tests & Produktwissen

Geschlossene Gesellschaft

aktiv Radfahren 6/2017 - Um dem urbanen Dschungel maximale Wartungsarmut entgegenzusetzen, wird die solide Shimano-Nexus-8-Gang-Getriebenabe mit einem Gates-Riemen, der bewährten Magura HS 11-Hydraulik-Felgenbremse, einer LED Lichtanlage und superbreiten Schwalbe BigApple Ballonreifen kombiniert. Wenn ein Rad im Test überraschte, dann das Kreidler. Wobei - bei dem Rahmen des Player hätten wir schon darauf kommen können. Das Rad macht ab dem ersten Meter richtig Laune. …weiterlesen

Wo zwei Räder die Welt bedeuten

aktiv Radfahren Spezial RadParadiese (1/2012) - Ein gut ausgebautes Netz von E-Bike-Verleih- und Akkuwechselstationen ist vorhanden, geschultes Personal wird Sie problemlos in allen Fragen beraten können. Mittlerweile gehören E-Bikes bei Reiseveranstaltern, Fahrradhändlern und -verleihern zur Grundausstattung. Für E-Biker lohnen sich in Rheinland-Pfalz vor allem der Streckenabschnitt zwischen Bostalsee und Idar-Oberstein oder die Nebenstrecken im Hunsrück, wo es zuweilen recht hügelig zugeht. …weiterlesen

Grenzen der Vernunft

RennRad 9-10/2009 - Die Ausstattung passt zusammen: Ksyrium SL-Laufräder, komplette Dura Ace, Ritchey WCS-Vorbau – vieles vom Feinsten. Im Fahrbetrieb überzeugt Circle: Das Leichtgewicht stürmt bergauf, ist bergab jederzeit stabil und einfach beherrschbar. Alle Komponenten harmonieren gut miteinander, liegen mit Rahmen und Gabel auf einem Niveau. Der eher flache Lenkwinkel sorgt für guten Geradeauslauf, das schränkt die Wendigkeit etwas ein – irgendwo muss man immer Abstriche machen. …weiterlesen

Vergangenheit mit Zukunft

aktiv Radfahren 6/2010 - Auf dem fast neuen Firmengelände der Diamant-Fahrradwerke in Hartmannsdorf bei Chemnitz herrscht bereits ein geschäftiges Treiben. Während wir den Motor abstellen, steigt neben uns gerade eine Frau aus ihrem Kleinwagen und hält ein bunt geschmücktes Laufrad als Präsent in der Hand. …weiterlesen

Unbegrenzte Möglichkeiten

RennRad 3/2012 - Straßenkarten gibt es bei Visitor Centers umsonst. Zu den Trails gibt es vor Ort eine Riesenauswahl in den Bikeshops. Reiseführer (engl.): Aus der Reihe "Lonely Planet", Southwest - Arizona, New Mexico, Utah; dicker Schinken mit erstklassigen Infos. …weiterlesen

Reifeprüfung

ElektroBIKE 1/2016 - Weitere Höhepunkte sind etwa das voll gefederte Centurion Lhasa, das günstige Rose oder das stilvolle Riese & Müller Roadster. Ihnen allen stiehlt aber das Simplon Chenoa HS die Show. Mit weniger als 20 kg Gewicht ist es das leichteste voll ausgestattete E-Bike, das ElektroBIKE je zum Test bitten durfte. KLEIN, ABER OHO! Diese zugegebenerma- ßen leicht abgedroschene Aussage passte selten besser als auf die kompakten Vertretern der E-Bike-Gattung. …weiterlesen