Ø Mangelhaft (5,0)

Tests (3)

Ø Teilnote 5,3

Keine Meinungen

Produktdaten:
Saison: Win­ter­rei­fen
Breite: 185 mm
Reifenquerschnitt: 60%
Durchmesser: 15 Zoll
Speed-Index: T (bis 190 km/h)
Mehr Daten zum Produkt

Kormoran Snowpro b2; 185/60 R15 88T im Test der Fachmagazine

    • ADAC Motorwelt

    • Ausgabe: 10/2013
    • Erschienen: 10/2013
    • Produkt: Platz 16 von 17

    „mangelhaft“ (5,2)

    „Stärken: Geringer Spritverbrauch.
    Schwächen: Schwach auf trockener Fahrbahn und sehr schwach auf Nässe.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 10/2013
    • Erschienen: 09/2013
    • Produkt: Platz 16 von 17
    • Seiten: 7

    „mangelhaft“ (5,2)

    Nasse Fahrbahn (30%): „mangelhaft“ (5,2);
    Schnee (20%): „gut“ (2,1);
    Trockene Fahrbahn (15%): „befriedigend“ (3,3);
    Eis (10%): „gut“ (2,5);
    Verschleißfestigkeit (10%): „gut“ (2,0);
    Kraftstoffverbrauch (10%): „gut“ (1,9);
    Geräusch (5%): „befriedigend“ (3,4);
    Schnelllaufprüfung (0%): „ohne Einschränkungen bestanden“.  Mehr Details

    • Konsument

    • Ausgabe: 10/2013
    • Erschienen: 09/2013
    • Produkt: Platz 16 von 17

    „nicht zufriedenstellend“ (6%)

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • 2x Kormoran Impulser B2 175/65 R14 82T Sommerreifen

    2x Kormoran Impulser B2 175 / 65 R14 82T Sommerreifen

  • Reifen Barum Polaris 5 ( 225/55 R16 99H XL )

Einschätzung unserer Autoren

Snowpro b2; 185/60 R15 88T

Versagt auf nasser Strecke

Ausgewogenheit bei allen Wetterbedingungen der kalten Jahrezeit ist die wohl wichtigste Eigenschaft eines guten Winterreifens. Aus diesem Grunde rangiert der Kormoran Snowpro b2 nur auf dem vorletzten Platz des Tests der „ADAC Motorwelt“ (Heft 10/2013) in der Größe 185/60 R15 T, denn er versagt in einer wichtigen Disziplin.

Kommt mit Schnee gut zurecht

Kormoran gehört zum französischen Michelin-Konzern, der den polnischen Reifenhersteller Stomil Olsztyn samt der Marke im Jahr 1995 übernommen hat. Vom Leistungsniveau eines Michelin Alpin A4 ist der Kormoran Snowpro b2 allerdings weit entfernt. Dabei könnte er in Gegenden, die im Winter sichere Schneeverhältnisse haben, durchaus ein guter Pneu sein. Für den kurzen Bremsweg auf Schnee vergab der ADAC die Note 1,8, für die gute Traktion eine 2,3 und für Passfahrt und Handling eine 2,2. Auf Eis erteilte der Automobilclub die Brems-Note 2,5 und für die Seitenführung eine 2,3.

Erhöhtes Risiko bei Nässe

Den ersten Performance-Einbruch gibt es beim Bremsweg auf trockener Straße. Hier erreichte der Kormoran nur die Note 4,5. Das Fahrverhalten (Note 2,8) und die Fahrsicherheit (Note 3,0) sorgten dafür, dass die Trocken-Note nicht schlechter als 3,3 ausfiel. Regen sollte man mit dem Snowpro b2 indes meiden, denn bei Nässe zählt der Pneu zu den großen Verlierern in der ADAC-Prüfung. Die Kontrolle, die er über das Fahrzeug ermöglicht, fällt bedenklich gering aus und wurde von den Testern mit der Note 5,2 bedacht. Der Bremsweg ist ebenfalls mangelhaft und erreichte nur eine 4,8. Lediglich das Aquaplaning-Verhalten fällt nicht ganz so dramatisch schlecht aus, ist mit der Note 3,5 aber auch kein Ruhmesblatt.

Geringer Sritverbrauch

Über das desaströse Nässe-Ergebnis, dessen Note 5,2 dem Endresultat entspricht, kann auch nicht hinwegtrösten, dass der Kormoran einen niedrigen Rollwiderstand aufweist und nur in geringem Maße von Verschleiß betroffen ist. Darauf, dass man im Winter nicht auf nasse Straßen treffen wird, kann man schwerlich hoffen. Insofern ist zum Beispiel der Firestone Winterhawk 3 mit seinen ausgewogenen Eigenschaften der bessere Reifen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kormoran Snowpro b2; 185/60 R15 88T

Allgemeine Daten
Saison Winterreifen
Dimensionen
Breite 185 mm
Reifenquerschnitt 60%
Durchmesser 15 Zoll
Speed-Index T (bis 190 km/h)
Reifentragfähigkeit 88
Reifenlabel
Kraftstoffeffizienz F
Nasshaftung E
Geräuschemission 69 dB

Weitere Tests & Produktwissen

Schwimmen, schlittern, driften

Stiftung Warentest (test) 10/2013 - Bei solchen Unfällen sterben Menschen. Auf nasser Straße patzen Interstate Winter, Kormoran, Marangoni und Sailun auch beim Handling und der Seitenführung. Schnell gefahrene Schlenker, beispielsweise zum Ausweichen - und das Auto rutscht geradeaus. Das gleiche Spiel bei schnell gefahrenen Kurven. Hinterradgetriebene Autos schleudern dann gern mit ihrem Heck nach vorn. …weiterlesen