Klippan Triofix Isofix im Test

(Reboarder)
  • Befriedigend 2,9
  • 3 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Reboar­der
Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I-​III (9 bis 36 kg)
Nur Isofix-Befestigung: Nein
Vorwärts und rückwärts: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Klippan Triofix Isofix

    • ADAC Motorwelt

    • Ausgabe: 6/2013
    • Erschienen: 06/2013
    • Produkt: Platz 2 von 3

    „befriedigend“ (2,9)

    Sicherheit (50%): „befriedigend“;
    Bedienung (50%): „gut“;
    Schadstoffprüfung (0%): „sehr gut“;
    Reinigung und Verarbeitung (0%): „gut“.  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 6/2013
    • Erschienen: 05/2013
    • Produkt: Platz 2 von 3
    • Seiten: 6

    „befriedigend“ (2,9)

    Unfallsicherheit (50%): „befriedigend“;
    Handhabung / Ergonomie (50%): „gut“;
    Schadstoffe (0%): „sehr gut“.  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 05/2013
    • Seiten: 3

    „befriedigend“ (2,9)

    Der mit einer Isofix-Halterung ausgestattet Reboarder Triofix, ist für Kinder von bis zu 36 Kilogramm ausgelegt und gehört somit zur Normgruppe I/II/III. Bei einem Frontallaufprall bietet der Sitz einen guten Schutz, beim Seitenaufprall leider nur noch geringen. Da das Kind recht eingezwängt sitzt, kann man hier nicht unbedingt von Komfort reden. Aber dafür bereitet das Modell beim Einbauen keine Probleme, da eine Fehlbedienung nahezu auszuschließen ist. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Triofix Isofix

Ausgesprochen lange nutzbarer Reboard-Kindersitz

Der finnische Hersteller Klippan führt einen Reboard-Kindersitz im Sortiment, der von etwa neun Monaten bis zum Ende der Kindersitzpflicht genutzt werden kann. Der Triofix ordnet sich damit in die Normgruppen I-III ein, wobei er in Gruppe I (bis 18 Kilogramm) wahlweise in beide Richtungen gefahren werden kann, beim Eintritt in die Normgruppen II/III (ab 25 Kilogramm) wiederum ist er ausschließlich in Vorwärts-Richtung zu verwenden.

Variable Befestigungsarten für fast jedes Fahrzeug

Solche Variabilität setzt sich beim Triofix auch in den Befestigungsarten fort. Denn er kann mit dem Standard-Diagonalgurt befestigt werden, sogar mit dem Zweipunktgurt und schlussendlich auch mittels Isofix. Herausragend zeigt er sich außerdem als Normguppen-I-Kindersitz: Hier kann er mit einer Basis und Gurt oder wahlweise mit Isofix im Fahrzeug montiert werden. Damit dürfte er zu den vielseitigsten Kindersitzen am Markt gehören – mit einem weiteren Vorteil: Den unkomplizierten Gebrauch eines Reboard-Kindersitzes in mehreren Autos und über viele Jahre hinweg.

Geringer Platzbedarf

Im Unterschied zu den meisten Reboardern, die bauart- und konzeptbedingt sehr viel Platz beanspruchen, soll der Triofix außerdem mit recht geringen äußeren Abmessungen punkten. So benötigt er in Rückwärtsposition etwa 60 Zentimeter, im Vorwärtsmodus 69 Zentimeter, jeweils gemessen ab dem Ende der Isofix-Konnektoren. In der Breite begnügt er sich mit etwa 44 Zentimetern, das ist in der Tat ausgesprochen sparsam und sollte auch anderen Insassen noch ausreichend Platz auf der Rückbank lassen.

Rückenlehne nicht verstellbar

Abstriche muss man allerdings offenbar in puncto Komfort machen, denn der Triofix kann in der Rückenlehne nicht verstellt werden – und damit ist zugleich seine Nutzbarkeit auf das sichere Sitzalter des Kindes begrenzt. Allerdings ist für kleiner gewachsene Kinder ein Sitzverkleinerer im Lieferumfang enthalten. Leider ist er auch ab einem Körpergewicht ab 25 Kilogramm nur in Vorwärtsmodus verwendbar, allerdings kommt es ab diesem Alter ohnehin zu dem üblichen Problem von Reboardern – der mangelnden Beinfreiheit, die man dem Kind auf längeren Touren kaum zumuten kann.

Flexible Langzeitnutzung auf der Habenseite

Die bisherigen Nutzer waren voll des Lobes, allerdings sind Rezensionen noch nicht allzu häufig zu lesen, hierfür ist der Reboarder noch nicht lange genug auf dem Markt. Seit seiner Markteinführung im Jahr 2011 hat er noch keine Tests absolviert, geplant sind sie allerdings für das Jahr 2013. Mit seien Vorzügen lockt er bereits jetzt - flexible Langzeitnutzung und geringer Platzbedarf. Wer schon jetzt einen Versuch unternehmen möchte, findet ihn ab Februar 2013 in diversen Online-Shops, für die Anschaffung müssen etwa 265 EUR ins Budget eingerechnet werden.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Klippan Triofix Isofix

Allgemeine Informationen
Typ Reboarderinfo
Gewicht 8,5 kg
Körpergewicht & Körpergröße
Gruppe nach Körpergewicht Gruppe I-III (9 bis 36 kg)info
Altersgruppe Kind
Einbau
Nur Isofix-Befestigung fehlt
Nur Autogurt vorhanden
Isofix oder Autogurt vorhanden
Isofast fehlt
Stützbein vorhanden
Top-Tether fehlt
Sitzrichtung
Vorwärtsgerichtet fehlt
Rückwärtsgerichtet fehlt
Vorwärts und rückwärts vorhanden
Anschnallen
3-Punkt-Gurt fehlt
5-Punkt-Gurt vorhanden
Fangkörper fehlt
Beckengurt fehlt
Verstellbarkeit
Sitz
Drehbar fehlt
Mitwachsend vorhanden
Verschiebbarer Fangkörper fehlt
Verstellbare Sitzbreite fehlt
Liegefunktion fehlt
Gurt
Höhenverstellbarer Schultergurt vorhanden
Kopfstütze
Höhenverstellbare Kopfstütze vorhanden
Neigbare Kopfstütze fehlt
Ausstattung
Seitenaufprallschutz vorhanden
Zusätzliche Polster vorhanden
Flaschenhalter fehlt
Schaukelfunktion fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Klippan Triofix Iso-fix können Sie direkt beim Hersteller unter klippan.fi finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Klippan Triofix mit Isofix

Stiftung Warentest Online 5/2013 - Geprüft wurde ein Autokindersitz der Normgruppe I/II/III. Er erhielt die Bewertung „befriedigend“. Für die Betrachtungen wurden Unfallsicherheit, Handhabung/Ergonomie sowie Schadstoffe als Kriterien herangezogen. …weiterlesen