GeForce RTX 3060 Ti EX (1-Click OC) Produktbild
ohne Note
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Gra­fik­spei­cher: 8 GB
Spei­cher­typ: GDDR6
Boost-​Takt: 1695 MHz
Max. Strom­ver­brauch / TDP: 200 W
Bau­form: 3 Slots
Küh­lung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

KFA2 GeForce RTX 3060 Ti EX (1-Click OC) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die KFA²-Karte schlägt eine leicht übertaktete GeForce RTX 2080 ... Im Leerlauf schweigt die Karte mit gestoppten Lüftern und nimmt mit einem Full-HD-Display 13 Watt auf, mit 4K-Schirm 15 Watt. ... Allerdings ist diese leise, leistungsfähige Karte nicht einmal zum überzogenen Händlerpreis ab 630 Euro zu bekommen.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Empfehlung“

    Pro: überzeugende Kühlung; geringe Geräuschentwicklung; sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Contra: 200-W-Begrenzung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Testalarm zu KFA2 GeForce RTX 3060 Ti EX (1-Click OC)

Einschätzung unserer Autoren

KFA2 GeForce RTX 3060 Ti EX White Edition

Per­fekte Balance zwi­schen Preis und Leis­tung

Stärken
  1. sehr starke Performance in Full HD und QHD
  2. gute Verarbeitung
  3. leiser Kühler
  4. starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Schwächen
  1. nur 8 GB Grafikspeicher
  2. keine Erhöhung des Powertargets

Die RTX 3060 Ti ist der Tipp schlechthin für alle, die eine erschwingliche Grafikkarte suchen, aber gleichzeitig auch hohe Ansprüche an die Leistungsfähigkeit haben. Solange Sie noch einen Full-HD-Monitor nutzen, bietet Nvidias Preis-Leistungs-Hit eine exzellente Performance – und das auch bei aktuellen und anspruchsvollen Titeln wie Cyberpunk 2077 oder Call of Duty: Black Ops Cold War. Auch für die höhere QHD-Auflösung sind noch Leistungsreserven vorhanden. Erst bei 4K bzw. UHD müssen Sie einige Qualitätsregler deutlich reduzieren, um hohe Bildraten zu erreichen. KFA2s Variante kommt mit einem schicken Design und einem klassischen Zwei-Lüfter-Kühler daher. Letzterer erledigt seine Aufgabe vorbildlich: Die Temperaturen bleiben stets im grünen Bereich und bei guter Gehäusedämmung ist die Karte kaum zu hören. Da das Powertarget gegenüber Nvidias Referenzdesign nicht angehoben wurde, besteht hier trotz des "OC" im Namen kaum Übertaktungspotenzial. Die 1-Click-OC-Funktion bringt daher nur einen sehr marginalen Leistungssprung im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Trotzdem handelt es sich um eine sehr empfehlenswerte Grafikkarte.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Grafikkarten

Datenblatt zu KFA2 GeForce RTX 3060 Ti EX (1-Click OC)

DirectX-Unterstützung 12,2
Klassifizierung
Serie Nvidia Nvidia RTX 3060 Ti
Typ PCI-Express 4.0
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 8 GB
Speicheranbindung 256 Bit
Speichertyp GDDR6
Chipsatz
Basistakt 1410 MHz
Boost-Takt 1695 MHz
Stromverbrauch
Max. Stromverbrauch / TDP 200 W
Stromanschluss 1x 8-Pin
Bauform & Kühlung
Schnittstellen 1x HDMI 2.1, 3x DisplayPort 1.4a
Bauform 3 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 299 x 139 x 58 mm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 36ISL6MD1WGK

Weitere Tests und Produktwissen

Multi-GPU salonfähig?

PC Games Hardware - Der Name beschreibt die Arbeitsweise schon recht gut. Jeder Grafikchip arbeitet an einem vollständigen, eigenen Bild. Im Idealfall müssen lediglich die fertigen Bildpuffer von der sekundären zur primären Grafikkarte übertragen werden, damit sie an den Monitor weitergereicht werden können. Doch die Multi-GPU-Technik hat auch Nachteile und speziell AFR-Rendering krankt an mehreren Problemen, die auch heute - nach Jahren der Entwicklung - nicht vollständig gelöst sind. …weiterlesen

Die neue Mittelklasse

PC Games Hardware - Unsere 16 Probanden sind dementsprechend für 220 bis 290 Euro zu haben. Das Hauptduell findet zwischen Nvidias Geforce GTX 760 und AMDs Radeon HD 7950 statt, in der Testtabelle haben wir jedoch Ergänzungen am oberen (GTX 670) und unteren Ende der Preisskala (HD 7870) platziert. GTX 760: Einordnung Die Geforce GTX 760 tritt im Nvidia-Portfolio an die Stelle der GTX 660 Ti und hat sich im Praxistest als ausgewogenes, voll spieletaugliches Produkt erwiesen. …weiterlesen

Günstige Pixelschubser

PC Games Hardware - Bei MSI verhält es sich genau anders herum als bei Asus: Während die MSI GTX 650 Ti Boost sehr leise arbeitet, patzt der Hersteller bei der HD 7790, obwohl diese sparsamer arbeitet. Am Kühler an sich liegt es nicht: Zwar ist der Lamellenkorpus relativ kompakt, verlängert die 17,3-Zentimeter-Platine dafür nur um 1,7 Zentimeter (19 cm Gesamtlänge). …weiterlesen

Drei-Punkte-Tests

Computer Bild - Sogar die Kamerabilder sind bis auf eine generelle Unschärfe akzeptabel. Ein gutes Einstiegshandy. Da ruckelt nichts mehr: Im Testlabor berechnete die Zotac Ge-Force GTX 650 Ti Boost gut 60 Bilder pro Sekunde - ein deutlicher Tempozuschlag zum kleineren Modell ohne Boost-Zusatz, das nur etwa 37 Bilder pro Sekunde schaffte. Damit erreicht die Boost-Version fast das Tempo deutlich teurerer Karten mit GTX 660- oder Radeon HD7890-Chip. …weiterlesen

Heißer GPU-Frühling

PC Games Hardware - Auch die weiteren Leistungsdaten decken sich mit unserem Referenzmuster. Beim Spielen "boostet" sich die Zotac GTX Titan auf bis zu 993 MHz bei 1,163 Volt Kernspannung, nach einiger Zeit unter Volllast sind Werte zwischen 836 MHz (Basistakt) und 901 MHz zu verzeichnen - je heißer die Karte wird, desto geringer fällt der Boost aus. Der Stromverbrauch beim Spielen beträgt zwischen 200 und 220 Watt, was angesichts der hohen Leistung ein gutes Niveau darstellt. …weiterlesen

‚Neue‘ Mobil-GPUs

PC Games Hardware - Das Mobil-Flaggschiff von AMD, die 6990M, hat zum Vergleich 1.120 1 Rechenwerke und liegt damit d auf dem Leistungsniveau einer e ei untertakteten Radeon HD 6870 6 68 am Desktop. Viele Vie e aktuelle APUs sind mit schnelleren ler re Grafik-Chips als die OEM-Modelle del ll der 7000M-Reihe bestückt. In den n Llano-Einheiten der A8-Reihe sind sin n 6620G-Grafikchips verbaut. Diese Die e laufen bereits schneller als dedizierte de ded GPUs der 7400M- und 7300M-Reihe. …weiterlesen

Level up - kostenlos!

PC Games Hardware - Die modifizierten Uni-Treiber für Asus Xonar DS im Detail Asus' Xonar DS klingt so gut, dass man den Sound nicht verschandeln möchte. Die Features der werkseitig modifizierten Uni-Treiber sind jedoch sinnvoll. Funktioniert die Balance? Der Klang der Asus-Karte ist für die Preisklasse sensationell. Die Karte spielt dynamisch und beinahe analytisch, ohne bestimmte Frequenzen zu betonen oder Details zu verdecken. …weiterlesen

Die besten Tipps zu Grafikkarten

PCgo - Möglicherweise haben Sie aber auch noch nicht den richtigen Grafikkartentreiber installiert, siehe Tipp 5. Haben Sie dagegen einen Monitor mit einer Auflösung von mehr als 1920 x 1200 Pixeln, könnte das Problem am verwendeten (Single Link) DVI-Kabel liegen. Für solche Monitore benötigen Sie in jedem Fall ein Dual-Link-DVI-Kabel. Erst dieses ermöglicht dank der doppelten Anzahl an vorhandenen Datenleitungen höhere Auflösungen. …weiterlesen

Mission: Stabile Fps

PC Games Hardware - Die meisten Fps-Einbrüche entstehen jedoch durch Nachladeruckler, etwa wenn Sie in einem Rollenspiel wie Gothic oder Skyrim durch die Wildnis marschieren - insbesondere dann, wenn Sie den Spielen mit Grafikmods optisch auf die Sprünge helfen. Ein solcher Slowdown kann in Gefechten die Niederlage besiegeln. Wo es auch klemmt: Wir zeigen Ihnen, was abseits einer Übertaktung von Hauptprozessor und Grafikkarte alles möglich ist, um das Spielgeschehen konstant(er) flüssig zu halten. …weiterlesen