Explorer HD (Modell 2016) Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 16,9 kg
Fel­gen­größe: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Kettler Explorer HD (Modell 2016) im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    Platz 5 von 26

    „Das Kettler eignet sich hervorragend für mittlere oder lange gemütliche Touren ohne nennenswerte Steigungen. Aufgrund des Sattels und der Sitzposition ist es eher weniger trainierten FahrerInnen zu empfehlen.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kettler Explorer HD (Modell 2016)

Anzahl der Gänge 30
Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 16,9 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano SLX
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen Diamant: 55 / 60 / 65 cm; Wave: 50 / 55 / 60 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Kettler Explorer HD (Modell 2016) können Sie direkt beim Hersteller unter kettler-alu-rad.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Vernunfträder

RennRad 5/2015 - Die 160 Millimeter-Scheibe vorne und die 140 Millimeter-Scheibe hinten sind auf einem DT Swiss R24 Spline-Laufradsatz montiert - dies unterstreicht den hochwertigen Aufbau. Das Xeon CRS-3000 fällt bei Rose unter die Kategorie "Race" und soll demnach sportliche Gene mitbringen. Auf den ersten Blick ist das Xeon aber eher unscheinbar: schlichte Lackierung, geradlinige Rohrformen, wenige Experimente beim Design. Doch das rote Lenkerband in Lackoptik lässt erahnen, dass das Rose feurig ist. …weiterlesen

Technik für Tempo

aktiv Radfahren 1-2/2014 - Ausgestattet wie ein Rennrad nur mit dem Notwendigsten kann das Bulls dennoch deutlich mehr: Ergogriffe für guten Kontakt zum Lenker, 42-Millimeter-Reifen, deren Komfort durch Luftdruck reguliert wird - weniger Druck für die City, etwas mehr auf Tour. Die 3 x 9 Gänge dürften für alle topographischen Gelegenheiten geeignet sein. Mit hydraulischen Scheibenbremsen sollte man für die flotte Fahrt gut und sicher gerüstet sein. …weiterlesen

Panzerknacker

aktiv Radfahren 5/2012 (Mai) - Darüber hinaus legt die Münchner Polizei Wert auf Prävention: So unterhält das PP München ein eigenes Kommissariat, zu dessen Aufgaben auch die Aufklärung über V e r h a l t e n s h i n weise gehört, um Fahrraddiebstahl vorzubeugen. Welche Arten des Raddiebstahls gibt es? Wir unterscheiden zwischen einfachem und schwerem Diebstahl. Darüber hinaus gibt es noch den banden- und gewerbsmäßigen Diebstahl. …weiterlesen

La Dolce Vita

RennRad 4/2010 - Jeder, der »einfach ein normales Rennrad« sucht, kann auch Standardware kaufen – sofern man Marken wie Cinelli oder Viner als Standard bezeichnen kann. Die Hersteller bieten teils viel Individualität, auch der Massenhersteller Orbea lackiert ab 12 Euro Ihren Namen aufs Oberrohr und bietet mehrere Farben zur Wahl. Auffälliger Kontrast zu dem voluminösen, rund geformten Orbea: die schlanken Carbonrohre und kantige Muffenbauweise des Time RX Instinct. …weiterlesen

Fahren, wohin du willst, ...

RennRad 11-12/2007 - Das günstigste Rad im Test überzeugt mit einer sinnvollen Ausstattung und guten Fahreigenschaften. Der Preis für das Paket ist super. KUOTA Kross Brandneu und noch ganz warm vom Backen war das Kross, im Test stand uns ein Musterrad zur Verfügung. Der Monocoquerahmen ist in fünf Größen erhältlich. Mit 1 660 Gramm ist das Rahmen-Gabel-Set bei unserer Testgröße erstaunlich leicht. Große Rohrdurchmesser sorgen im Fahrbetrieb für hohe Steifigkeit. …weiterlesen

Fit für Ihr Highlight

RennRad 3/2010 - Stimmen Sie Ihr persönliches Interesse und Ihre Fragestellung mit einem der möglichen Testverfahren ab und lassen Sie sich individuell beraten. Wechselspiele Der richtige Wechsel in der Gruppe Keine Frage, gemeinsam trainieren fällt leichter, aus Trainingspartnern werden Freunde. Leider ist das Fahren in der Gruppe weniger einfach, als man denkt. RennRad stellt zwei Methoden vor, wie Sie sich in der Führungsarbeit abwechseln können. …weiterlesen

Immer weiter

aktiv Radfahren 1-2/2016 - Schnell fahren geht natürlich auch: bei Bedarf zeigt das Victoria auch dem einen oder anderen Retro-Renner das Rücklicht. Grün wie die Hoffnung leuchtet uns das Kettler Explorer mit seinen geschickt an Rahmen, Griffen und Sattel platzierten Designelementen an. Der breite Sattel ist mit einem Griff unter der Sitzfläche ausgestattet. Nicht so ganz leuchtet uns ein, dass der hochwertige "Deore LX"-Nabendynamo seinen Strom an den eher nicht allzu leuchtfreudigen B&M "Lyt" schickt. …weiterlesen