• Gut 2,0
  • 3 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (2,0)
3 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Inter­ne­tra­dio, DAB-​Radio
Kanäle: Ste­reo
Netz: Ja
DAB+: Ja
UKW (FM): Ja
Bluetooth: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Kenwood CR-ST100S im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Pro: viele Abspielquellen; Spotify Connect an Bord; Bluetooth-fähig; Smartphonesteuerung und Fernbedienung vorhanden; sehr guter Klang.
    Contra: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „gut“ (2,0)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 7

    Pro: umfangreich ausgestattet; leicht zu bedienen (am Gerät); angenehmer Klang.
    Contra: Minitasten auf Fernbedienung; kein Mobileinsatz möglich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Oktober 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Highlight“

    Stärken: viele Abspielquellen; Bluetoothfähig; toller DAB-Klang; satte Bässe; kompaktes und solides Gehäuse; Smartphone/Tablet-Steuerung; gute Ausstattung.
    Schwächen: nur Netzbetrieb möglich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Kenwood CR-ST100S

  • Kenwood CR-ST100S (Schwarz) CR-ST100S-B

Einschätzung unserer Autoren

CR-ST100S

Klein, viel­sei­tig – und rela­tiv klang­stark

Stärken
  1. angenehmer, gut ausbalancierter Klang
  2. Aux, Bluetooth, USB, Tuner für UKW und DAB+
  3. Radiosender, Podcacsts und Spotify aus dem Internet
  4. komfortabel fernbedienbar mit UNDOK-App
Schwächen
  1. Sprecherstimmen klingen leicht belegt
  2. Tasten etwas klein geraten

An Abspielmöglichkeiten mangelt es nicht: Sie können UKW- und DAB-Sender empfangen, Inhalte aus dem Internet streamen und Musik via Bluetooth, USB oder Aux wiedergeben. Nur Dateien von lokalen Servern unterstützt das Radio nicht. Senderlogos und Alben-Cover, etwa von Spotify, werden im kleinen Farbdisplay an der Front eingeblendet. Die Tasten und Regler zur Nahbedienung sitzen an der Oberseite. Laut computerbild.de lassen sich die griffigen Regler problemlos bedienen, während die Tasten etwas klein ausfallen – genau wie die Tasten der ansonsten handlichen Fernbedienung. Bei der Bedienung bleibt also Luft nach oben. Am Klang gibt es wenig zu meckern: Das Kenwood CR-ST100S klingt ausgewogen und angenehm, wenn auch leicht verhangen. Zu einer guten Gesamtnote reicht es dennoch.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kenwood CR-ST100S

Allgemeine Daten
Typ
  • DAB-Radio
  • Internetradio
Audio
Leistung (RMS) 20 W
Kanäle Stereo
Stromversorgung
Akku fehlt
Batterien fehlt
Netz vorhanden
Solar fehlt
Empfang
DAB+ vorhanden
UKW (FM) vorhanden
Verfügbare Musikdienste Spotify
Konnektivität
Drahtlose Verbindung
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
NFC fehlt
DLNA fehlt
AirPlay fehlt
Eingänge
AUX-Eingang vorhanden
USB vorhanden
LAN fehlt
Digital-Eingang (optisch) fehlt
Digital-Eingang (koaxial) fehlt
Kartenleser fehlt
Analog-Eingang (Cinch) fehlt
Ausgänge
Digital-Ausgang (optisch) fehlt
Digital-Ausgang (koaxial) fehlt
Kopfhörer fehlt
Analog-Ausgang (Cinch) fehlt
Analog-Ausgang (3,5-mm-Klinke) vorhanden
Ausstattung
Display vorhanden
Touchscreen fehlt
Dimmer vorhanden
Fernbedienung vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Wecker vorhanden
Snooze (Schlummertaste) vorhanden
Sleep vorhanden
Kassettendeck fehlt
Stützbatterien fehlt
Anzeige
Uhrzeit vorhanden
Kalender fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 24,5 cm
Tiefe 11,5 cm
Höhe 14,5 cm
Gewicht 1,7 kg

Weitere Tests & Produktwissen

WELTempfänger 2.0

Computer Bild 6/2011 - kann ich internetradio aufnehmen? Ja, am einfachsten per PC mit spezieller Software. Gute Internetradio-Aufnahmeprogramme wie Audials (siehe Seite 81 und auf Heft-CD/ DVD in COMPUTERBILD 1/2011) speichern die Musik ohne weitere Umwandlung direkt auf der Festplatte und teilen längere Aufnahmen in einzelne Musikstücke. Dabei schreiben sie auch den Titel und den Interpreten in die Datei.Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der Sender diese Titelinfos mitsendet. Ist das aufnehmen legal? Ja. …weiterlesen

Radio-aktiv

Computer Bild 6/2010 - Wer einen iPod touch oder ein iPhone sowie ein Lautsprechersystem mit iPod-Anschluss besitzt, kann mit beiden per Zusatzsoftware („App“) ohne weitere Kosten Internetradio hören (siehe COMPUTER-BILD 4/2010). Tonqualität Der Testsieger, das Squeezebox Radio von Logitech, bot die beste Klangqualität. Er gab Bässe vergleichsweise kräftig wieder. Die Höhen klangen zwar etwas zu leise, das Gerät lieferte aber mit Abstand den ausgewogensten Klang. …weiterlesen

So finden Sie Ihren Lieblingssender

Audio Video Foto Bild 4/2009 - 1Kennen Sie die Adresse, klicken Sie in der Bildschirmmitte auf „Go“ C. 2Tragen Sie den Namen des Sen- ders hier D ein. Darunter E die Abspieladresse, dann den Stamm- sitz des Senders F, das Genre G und unten das Dateiformat H: D E F G H 3Klicken Sie auf , um die Stati- on zu speichern. Abspieladressen von Radiosendern finden uMit WMP 11 Der Windows Media Player wird mit dem Betriebssystem Windows geliefert. Mit der Abspielsoftware können Sie viele Radiosender anhören. …weiterlesen

Digital ideal

stereoplay 9/2011 - Daneben gibt es fertige Stationen zu allen erdenklichen Musikrichtungen. last.fm streamt in CD-ähnlicher Auflösung mit 44,1 kHz bei 16 Bit mit 128 kByte Datenrate. Das dritte Modell bietet napster an: Bezahlradio. Man muss sich das vorstellen wie Sky-Abofernsehen. Hier gibt es individualisiertes Radio und Genre-Stationen in großer Vielfalt gegen eine Gebühr ab 7,95 Euro/Monat. …weiterlesen

Voll auf Empfang!

HiFi Test 5/2009 - Dank steigender DSL-Geschwindigkeiten finden sich mittlerweile immer mehr Sender mit gering komprimiertem Musikmaterial, so dass auch die akustische Qualität stets zunimmt. Um sich berieseln zu lassen, reichen schon Datenraten um 100 kbps aus – richtig gut wird der Klang ab 192 kbps. Radiodienst vTuner nutzen Bei der Unmenge an Podcasts ist eine übersichtliche Darstellung der Angebote wie beim vTuner unerlässlich. …weiterlesen