Kalkhoff Voyager Move B8 Diamant (Modell 2018) Test

(E-Trekkingrad)
Voyager Move B8 Diamant (Modell 2018) Produktbild
  • Gut (2,4)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: E-Trekkingrad
  • Gewicht: 25,6 kg
  • Anzahl der Gänge: 1 x 8
  • Motor-Typ: Mittelmotor
  • Akku-Kapazität: 400 / 500 (optional)
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Kalkhoff Voyager Move B8 Diamant (Modell 2018)

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 6/2018
    • Erschienen: 05/2018
    • Produkt: Platz 6 von 12
    • Seiten: 9
    • Mehr Details

    „gut“ (2,4)

    „Günstigstes Rad im Test. Auf dem 2000 Euro teuren Kalkhoff fahren Radler ausgewogen und in einer angenehmen Sitzposition, trotz mäßigen Federungskomforts. Motor hilft kraftvoll, der Eco-Modus ist aber kaum spürbar. Mit Gepäck wird das Rad bei hohem Tempo etwas instabil. Beim Bremsen müssen Radler vergleichsweise fest zupacken. Unpraktisch: Das Display zeigt die Unterstützungsstufe nur beim Umschalten an. Sehr gute Lichtanlage. Geduld gefragt. Es dauerte im Test 6 Stunden und 10 Minuten, den Akku zu laden. Kalkhoff lässt nur 130 Kilo Gesamtgewicht zu.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Kalkhoff Voyager Move B8 Diamant (Modell 2018)

  • Bergamont E-Horizon 7 Wave 400 Unisex Pedelec Elektro Trekking Fahrrad

    Bergamont kommt aus St. Pauli. Hier werden keine halben Sachen gemacht, sondern Bikes, die klare Kante zeigen - ,...

Einschätzung unserer Autoren

Voyager Move B8 Diamant (Modell 2018)

Purist mit kompaktester Bosch-Konsole, dafür günstig und zugstark

Stärken

  1. sehr günstig für ein Marken-Pedelec
  2. zweitstärkster Bosch-Pedelec-Motor
  3. Federweg Gabel einstellbar

Schwächen

  1. magere Konsole

Mit einem Listenpreis von um die 2.000 Euro darf sich das Voyager Move B8 in die Riege der günstigsten Marken-Pedelecs einreihen. Doch während der Markt allmählich standardmäßig auf 500-Wh-Akkus aufrüstet, wird der Motor nur von einem 400 Wh starken Akku gespeist. Steuereinheit ist auch nicht Boschs verbreitete Intuvia-Konsole, sondern dessen kompakteste Variante („Purion“). Pro: Sie ist unauffällig, lässt sich komfortabel vom Lenkergriff aus bedienen und informiert übersichtlich über die wesentlichsten Daten (Tempo, gefahrene Kilometer und Akku-Stand); darüber hinaus bringt sie auch noch eine USB-Schnittstelle zur Diagnose für den Händler mit. Nachteil ist jedoch, dass das Display die gewählte Unterstützungsstufe nur beim Umschalten anzeigt – für die Stiftung Warentest ein Abwertungsgrund.

Datenblatt zu Kalkhoff Voyager Move B8 Diamant (Modell 2018)

Basismerkmale
Typ E-Trekkingrad
Geeignet für Herren
Gewicht 25,6 kg
Gewichtslimit
130 kg
Modelljahr 2018
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Anzahl der Gänge 1 x 8
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorleistung 250 W
Akku-Kapazität 400 / 500 (optional) Wh
Sitz des Akkus Unterrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 50 / 55 / 60 cm
Rahmenform
  • Diamant
  • Trapez
  • Tiefeinsteiger

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Elektrisch auf Tour Stiftung Warentest (test) 6/2018 - Wie beim Kalkhoff ist der Akku erst nach etwa 6 Stunden und 10 Minuten voll geladen. Sowohl der Cube-Rad-Anbieter als auch der des Kalkhoff liefern nur ein 2-Ampere-Ladegerät mit. Alle anderen Akkus laden mit 4 Ampere auf und sind bis zu 2,5 Stunden früher einsatzbereit. Ganz andere Probleme beim Laden offenbart Schlusslicht Raleigh. Ladekabel müssen hohen Temperaturen standhalten, wie sie bei Kurzschlüssen auftreten können. …weiterlesen