JVC KD-R921BT im Test

(MP3-CD-Autoradio)
  • Sehr gut 1,3
  • 3 Tests
29 Meinungen
Produktdaten:
Features: CD-​Lauf­werk, RDS
Schnittstellen & Funktionen: USB, Aux-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu JVC KD-R921BT

    • CAR & HIFI

    • Ausgabe: 4/2011
    • Erschienen: 06/2011
    • Seiten: 1

    1,2; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Best Product Spitzenklasse“

    „Funktionell und audiophil: Mit Bluetooth und Dual-USB punktet das JVC KD-R921BT nicht nur in Sachen Konnektivität, sondern bietet mit dem integrierten DSP auch viele Möglichkeiten zur Klangoptimierung.“  Mehr Details

    • autohifi

    • Ausgabe: 4/2011
    • Erschienen: 06/2011
    • Produkt: Platz 1 von 4
    • Seiten: 7

    „Absolute Spitzenklasse“ (75 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: 4 von 6 Sternen

    „Das KD-R 921 BT ist das Topmodell unter den JVC-Radios. Auch die Freisprecheinrichtung taugt etwas.“  Mehr Details

    • hifitest.de

    • Erschienen: 07/2011

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen, „Spitzenklasse“

    Doppelte USB-Anschlüsse und Bluetooth unterstreichen die Funktionalitäten des JVC-Modells. Dank eingebautem digitalen Signalprozessor steht auch den klanglichen Highlights nichts im Wege. Ein Radio der Spitzenklasse. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • JVC KD-X561DBT Autoradio Anschluss für Rückfahrkamera,

    Digitalradio Der DAB + Tuner ermöglicht in Deutschland den Empfang von mehr als 200 DAB + - Sendern in bester Digital - ,...

Kundenmeinungen (29) zu JVC KD-R921BT

29 Meinungen (1 ohne Wertung)
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
18
4 Sterne
6
3 Sterne
4
2 Sterne
0
1 Stern
0
  • Bin sehr zufrieden

    von zei66
    • Vorteile: attraktives Design, langlebig / stabil, tolle Features, einfache Benutzung
    • Geeignet für: Große Autos, Sport-Autos, Kleine Autos, Luxus-Autos

    Ich habe dieses Gerät nun seit einem hlaben Jahr und bin eigentlich sehr zufrieden, nun ja ein aber gibts halt immer... aber auf hohem niveua.
    Für mein geschmack, dürfte etwas mehr Leisung ( RMS ) vorhanden sein, denn für dann und wann mal mehr power abzurufen lohnt es sich nicht gleich mehrere Verstärker einzubauen und doch habe ich mal Lust so richtig aufzudrehn. Da könnte es, bei dem super Klang, mehr vom Gerät vertragen.
    Als einziger Stein des Antosses ist das Switchen zwischen den Klangquellen. Warum ich vom USB-Stick zum Radiobetrieb ( der Heute nur noch auf UKW läuft in Europa ) über die doofe Mittelwelle muss ist mir ein Rätsel. DIe Lesezeit für den USB-Stick dürfte auch etwas kürzer sein. Das nervt wenn man eine Start-Stopautomatik hat
    Ansonsten gibt es kein Tadel.
    Die Einstellmöglichkeiten und der Klang lassen nichts zu wünschen übrig, somit ist das Preis / Leistungsverhältnis gerechtfertigt

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

JVC KD-R921 BT

DSP-Einstellungen für zehn Fahrzeugtypen

Das KD-R921BT verspricht vollendeten Klanggenuss: JVC hat der Headunit einen „Digital Sound Processor“ (DSP) spendiert, der die Frequenzlaufzeiten der angeschlossenen Lautsprecher je nach Fahrzeugtyp optimiert.

Weil die Abstände vom Fahrer zu den verbauten Lautsprechern variieren, muss man unterschiedliche Laufzeiten in Kauf nehmen. Diesen Umstand berücksichtigt der neue Soundprozessor: Er bietet Voreinstellungen für zehn Fahrzeugtypen, damit sich der Fahrer dank optimal abgestimmter Frequenzlaufzeiten „mitten im Geschehen“ fühlt. JVC setzt ferner auf eine Funktion namens „My Sound EQ“, mit der sich das Klangbild unter Zuhilfenahme von fünf typischen Testtönen weiter optimieren lässt. Ein parametrischer 5-Band-Equalizer sowie eine Technik, die verlustbehaftet komprimierten Musikdateien zu neuem Glanz verhelfen soll (Digital Track Expander), runden die Fähigkeiten des Soundprozessors ab. Für die Verstärkung ist eine integrierte MOSFET-Endstufe zuständig, der man eine Dauertonleistung von 4 x 20 Watt RMS bescheinigt (4 x 50 Watt Maximalleistung). Zudem darf man sich auf drei 5-Volt-Line-Ausgänge und auf einen 24-Bit D/A-Wandler von Burr-Brown freuen. Das optische Laufwerk verarbeitet Audio-CDs und gebrannte Scheiben (CD-R/RW) mit MP3- und WMA-Dateien, alternativ lassen sich die kompatiblen Formate über eine der beiden USB-Schnittstellen von einem externen Speicher beziehungsweise von iPod oder iPhone abspielen. In der freien USB-Schnittstelle – eine befindet sich vorne, die zweite hinten – platziert man das im Lieferumfang befindliche Bluetooth-Moduls. Man kann gleichzeitig zwei Mobiltelefone mit dem Autoradio koppeln, wobei jedem Handy eine andere Displayfarbe und ein anderes Tonsignal zugeordnet wird. Ein Aux-Eingang und natürlich ein RDS-fähiger Tuner, der 18 Speicherplätze für UKW und jeweils sechs für MW und LW bietet, gehören ebenfalls zur Ausstattung.

Der CD-Receiver von JVC punktet beim Funktionsumfang und dank integriertem DSP auch beim Klang – zumindest laut Hersteller. Wirklich viele Audio-Formate verarbeitet die Headunit leider nicht. Bei amazon bekommt man das neue Spitzenmodell KD-R921BT zur Zeit für knapp 225 Euro, die ersten Test- und Erfahrungsberichte lassen noch auf sich warten.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu JVC KD-R921BT

Wiedergabeformate
  • MP3
  • WMA
Maximalleistung 200 W
Features
  • RDS
  • CD-Laufwerk
Schnittstellen & Funktionen
  • USB
  • Aux-Eingang

Weiterführende Informationen zum Thema JVC KD-R921 BT können Sie direkt beim Hersteller unter jvc.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen