JVC KD-DB52 im Test

(DAB-Autoradio)
  • Sehr gut 1,4
  • 2 Tests
23 Meinungen
Produktdaten:
Features: CD-​Lauf­werk, DAB, RDS
Schnittstellen: USB
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu JVC KD-DB52

    • CAR & HIFI

    • Ausgabe: 6/2011
    • Erschienen: 10/2011
    • Seiten: 2

    1,3; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Empfangstipp Oberklasse“

    „Mit dem KD-DB52 ist JVC als zweiter großer Headunit-Anbieter erfolgreich auf den Zug Digitalradio aufgesprungen. Das Gerät kostet zwar etwas mehr als ein vergleichbares Radio ohne DAB+, doch dieser Aufpreis lohnt sich allemal. ...“  Mehr Details

    • autohifi

    • Ausgabe: 6/2011
    • Erschienen: 10/2011
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 6

    „Spitzenklasse“ (73 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: 6 von 6 Sternen

    „Top: DAB+-Empfänger integriert; Antenne liegt bei; guter UKW-Empfang; gut zu bedienen.
    Flop: -.“  Mehr Details

zu JVC KD-DB52

  • JVC KD-X561DBT USB-Autoradio mit DAB+, Bluetooth und 3" TFT-

    JVC KD - X561DBT. Produktfarbe: Schwarz, Blau, DIN Größe: 1 DIN, Ausgangsleistung: 180 W. Unterstützte Audioformate: ,...

Kundenmeinungen (23) zu JVC KD-DB52

23 Meinungen (1 ohne Wertung)
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
10
4 Sterne
8
3 Sterne
2
2 Sterne
1
1 Stern
1
  • + weg alles gelöscht

    von normalus

    Das Autoradio hat einen sehr großen Fehler es speichert nicht alles.
    Wenn der Plus Pol der Stromversorgung abgenommen sind alle Einstellungen weg auch sämtliche Sender die ich mal auf den Dienstreiesn abgespeichert habe.

    Jetzt kann ich mich mindesten drei Stunden den Rechner im Radio einzustellen.
    Ist wie wenn man die Festplatte gelöscht hat.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

JVC KD-DB 52

Bereit für DAB+

Mit dem KD-DB52, der zweiten Neuvorstellung von JVC, empfängt man neben analogen UKW-, MW- und LW-Sendern auch das digitale Radioprogramm via DAB+, das in Deutschland am ersten August 2011 auf Sendung gehen soll.

In der Schweiz werden via DAB beziehungsweise den Nachfolger DAB+ schon heute mehr als 20 Programme ausgestrahlt. Damit analoge Sender nicht außen vor bleiben, hat das KD-DB52 einen Tuner für UKW/MW und LW an Bord, der RDS-Informationen unterstützt und 30 Stationsspeicher bietet. Natürlich kommt die Headunit auch mit Musik aus der Konserve zurecht, wobei das optische Laufwerk Audio-CDs sowie gebrannte Scheiben (CD-R/RW) mit MP3-, WMA- und AAC-Titeln (AAC ohne Kopierschutz) verarbeitet. Wer die Dateien nicht extra auf einen Rohling brennen will, spielt sie per USB von einem externen Speicher ab. Überdies empfiehlt sich der USB-Anschluss an der Vorderseite für das direkte Zusammenspiel mit iPod und iPhone, soll heißen: Man kann die Apple-Player – anders als beim zweiten Neuzugang KD-DB42 - direkt über die Headunit steuern. Gleichzeitig werden die Akkus der Geräte geladen. Für Audio-Quellen ohne USB-Anschluss steht ein Aux-Eingang bereit, den JVC ebenfalls an der Vorderseite verbaut hat. Über den zweiten Aux-Eingang an der Rückseite kann man einen Bluetooth-Adapter namens KS-BTA100 anschließen. In Sachen Klang setzt der Hersteller auf einen MOSFET-Verstärker, der die vier Kanäle mit einer RMS-Leistung von 20 Watt an vier Ohm belastet. Wer dem Modell eine externe Endstufe beziehungsweise einen Subwoofer zur Seite stellen will, greift auf den Vorverstärkerausgang zurück. Die üblichen Features, darunter ein 3-Band-Equalizer, ein Loudness-Schalter und separate Regler für Bässe und Höhen, runden die Ausstattung des CD-Receivers ab.

Der neue DAB+ Standard geht im Sommer auf Sendung. Kein Wunder also, dass immer mehr Hersteller passende Autoradios in den Handel bringen. Nach Kenwood und Dual schickt nun JVC zwei Headunits ins Rennen. Wann und zu welchem Preis das bis dato ungetestete KD-DB52 erhältlich sein wird, erfährt man leider nicht.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu JVC KD-DB52

Wiedergabeformate
  • MP3
  • AAC
Maximalleistung 120 W
Features
  • RDS
  • DAB
  • CD-Laufwerk
Schnittstellen USB

Weitere Tests & Produktwissen

DAB+ geht ab

autohifi 6/2011 - Schon der UKW-Empfang war über viele Zweifel erhaben be und lag in der Spitzengruppe ze der aktuellen N Nachrüstradios; auch die d Leistungen der DAB+-Abteilung D waren top, und d dank der eingängigeren Bedienung machte das digitale Radio sogar noch etwas mehr Spaß. Auch der Klang der verschiedenen Medien gab den Testern keinerlei Anlass zu Kritik. Einfachere Bedienung, bessere Ausstattung und ebenso gute Leistungen in der Praxis – das JVC setzt sich an die Spitze der neuen DAB+-Autoradios. …weiterlesen