• Gut 1,6
  • 0 Tests
  • 247 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Gut (1,6)
247 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Sport­art: Wan­dern
Typ: Ther­mo­ja­cke, Regen­ja­cke, Hards­hell-​Jacke
Geeig­net für: Damen
Ein­satz­be­reich: Win­ter
Eigen­schaf­ten: Gefüt­tert, Was­ser­dicht, Atmungs­ak­tiv, Wind­dicht
Mate­rial: Poly­es­ter
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Madison Avenue Coat

Viel­sei­ti­ger Regen­man­tel von Herbst bis Früh­jahr

Stärken
  1. Wind- und wasserdicht
  2. Hochwertige Verarbeitung
  3. Wärmend
  4. Elegantes Design
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Mit dem Madison Avenue Coat hat Jack Wolfskin einen schicken Damenmantel auf dem Markt, der von den meisten Kundinnen sehr gutes Feedback bekommt. Vor allem die Vielseitigkeit des Mantels wird in den Erfahrungsberichten gelobt. Es handelt sich um einen Mix aus Regenjacke und Thermojacke. Das hauseigene Texapore-Material mit einer Wassersäule von 10.000 Millimetern sorgt dafür, dass Wind und Regen draußen bleiben, während dennoch Atmungsaktivität gewährleistet wird. Die Fütterung aus recyceltem Material ist laut Rezensentinnen angenehm dünn und dennoch wärmend. Sie können die Jacke sowohl an kühlen Tagen in Herbst und Frühling als auch an richtig kalten Tagen im Winter tragen. Durch den eleganten Look kommt die Jacke nicht nur für Spaziergänge und Wanderungen, sondern durchaus auch für den Alltag in Frage. Auch die hohe Verarbeitungsqualität wird von den Käuferinnen hervorgehoben.

zu Jack Wolfskin Madison Avenue Coat

  • JACK WOLFSKIN Jacke ' Madison Avenue ' dunkelgrün
  • Jack Wolfskin Kurzmantel »MADISON AVENUE COAT«, dunkelgrau
  • Jack Wolfskin Damen Madison Avenue Coat Mantel, Blau (midnight blue), XS
  • Jack Wolfskin Damen MADISON AVENUE COAT wasserdichter Wintermantel, granite, M
  • Jack Wolfskin Damen MADISON AVENUE COAT wasserdichter Wintermantel, granite, S
  • Jack Wolfskin Damen Madison Avenue Coat Mantel, Blau (midnight blue), L
  • Jack Wolfskin Kurzmantel MADISON AVENUE COAT grau Damen Kurze Mäntel Jacken
  • Jack Wolfskin JACKWOLFSKIN Damen Winterjacke / Parka "Madison Avenue Coat" Blau
  • Jack Wolfskin JACKWOLFSKIN Damen Winterjacke / Parka "Madison Avenue Coat" Blau
  • Jack Wolfskin JACKWOLFSKIN Damen Winterjacke / Parka "Madison Avenue Coat" Lila
  • Jack Wolfskin Damen Madison Avenue Coat Mantel, Grau (phantom), L
  • Jack Wolfskin Damen Madison Avenue Coat Mantel, Blau (midnight blue), L
  • Jack Wolfskin Damen Madison Avenue Coat Mantel, Grau (phantom), XXL
  • Jack Wolfskin Damen Madison Avenue Coat Mantel, grau (phantom), XL

Kundenmeinungen (247) zu Jack Wolfskin Madison Avenue Coat

4,4 Sterne

247 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
173 (70%)
4 Sterne
37 (15%)
3 Sterne
10 (4%)
2 Sterne
12 (5%)
1 Stern
15 (6%)

4,4 Sterne

247 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Funktionsjacken

Datenblatt zu Jack Wolfskin Madison Avenue Coat

Sportart Wandern
Typ
  • Hardshell-Jacke
  • Regenjacke
  • Thermojacke
Geeignet für Damen
Einsatzbereich Winter
Eigenschaften
  • Winddicht
  • Atmungsaktiv
  • Wasserdicht
  • Gefüttert
Material Polyester
Gewicht 1020 g
Produkthinweise PFC-frei; mit recycelter Wattierung
Wassersäule 10000 mm

Weitere Tests & Produktwissen

Ein Hauch von Nichts

ALPIN - Fast alle Hersteller versuchen, mittelfristig von dieser Art der Imprägnierung wegzukommen. Noch ist die Performance von den "ökologischen" DWRs aber oft nicht auf dem Niveau, wie man es bisher kennt. Gut abgeschnitten haben bei unserer Überprüfung der DWRs die Modelle von Berghaus, Montane, Rab und Vaude. Probleme haben alle Jacken dann mit der DWR, wenn die Außenseite mechanisch beansprucht wird (Rucksackträger). …weiterlesen

Wärmepackung

outdoor - Am wärmsten ist der Marmot-Hybrid, der sich als Kälteschutz in Pausen bis minus 18 Grad einsetzen lässt. »Durch den kurzen Schnitt sollte man sie aber mit einer isolierten Hose kombinieren«, rät Gnielka. Auch die dicken Kandidaten von Yeti (Daune), Schöffel (Kunstfaser) und Montane (Daune-Synthetik-Mix) schlagen sich sehr ordentlich: Ihr Temperaturlimit liegt bei minus elf Grad - ein für unsere Breiten in der Regel völlig ausreichender Wert. …weiterlesen

Coole Sache(n)

TACTICAL GEAR - Die reduzierte Infrarotsignatur ist eine sehr militärische Spezialfunktion dieser Jacke. Passend dazu das Namenskürzel CIM: Combat Insulation Medium. Mit 840 Gramm ist das CIM Jacket zwar sehr leicht und bietet zudem ein kleines Packmaß, doch die Jacke versteht sich auch als funktionale äußerste Schicht, die nach dem Zwiebelprinzip durch weitere innere ergänzt werden sollte, wenn das Wetter ins Extreme geht. …weiterlesen

Es lebe der Stil

Radfahren - Wer Pedaled trägt, will eine gute, individuelle Figur abgeben. Dazu passt das auffällige zweifarbige Design, das gerade in der schwarzweißen Version eine klassische Note trägt. Die Jacke ist mit zwei parallelen Reißverschlussleisten ausgestattet, wobei der enge, sportlichere Typ auch in der Stadt ausgesprochen chic aussieht und alles andere als unangenehm zu tragen ist. Eher untypisch für Fahrradkleidung aber praktisch für die Stadt sind die mit Reißverschlüssen ausgestatteten Seitentaschen. …weiterlesen

Wärmespeicher

SURVIVAL MAGAZIN - Da Carinthia viel Erfahrung in der Herstellung hochwertiger Schlafsäcke besitzt und weiß, was man bei eiskalten Temperaturen braucht, labelt es die Jacke mit der für Schlafsäcke vorgeschriebenen Komfort-Temperatur: Sie soll bis zu minus 30 Grad reichen. Die europäische Vornorm (ENV 342) für wärmeisolierende, atmungsaktive und windabweisende Schutzkleidung gegen Temperaturen von unter minus fünf Grad wird damit definitiv erfüllt. …weiterlesen

Ratgeber / Einsteiger

TRAIL - Als Anhänger lautloser Fortbewegung aller Art habe ich mich in den vergangenen 20 Jahren mit den verschiedensten Spielarten des Ausdauersports befasst und war somit eigentlich auch schon immer irgendwie auf Trails oder Pfaden unterwegs: mal laufend, mal mit dem MTB, mal mit dem Crossrad. Jedoch nur sporadisch und ergänzend zum normalen Trainingsprogramm. So richtig los ging's für mich erst 2010. Damals verbrachten wir unseren Sommerurlaub mit einer größeren Gruppe auf einer Berghütte im Allgäu. …weiterlesen

Zwölf Softshells für den Herbst - Zwei Modelle besonders empfehlenswert

Während für viele die Radsaison wegen des zunehmend unwirtlichen Wetters bereits vorbei ist, verlängern sie andere noch etwas in den Herbst hinein - gut ausgerüstet mit einer geeigneten Softshelljacke. Damit diesen Bikern Regen und Kälte auch tatsächlich nicht viel anhaben können, hat die Zeitschrift „Radtouren“ 12 Modelle ausgiebig getestet. Obwohl die meisten Jacken mehr oder weniger „gut“ sind, spricht die Zeitschrift für zwei Modelle eine Empfehlung aus: Für die Gore Bike Wear Cosmo und die Gonso Alaska.