Gut (2,3)
1 Test
Befriedigend (3,0)
41 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
In-​Ear: Ja
Schnitt­stelle: Blue­tooth
Geeig­net für: Handy
Gesprächs­zeit: 2 h
Mehr Daten zum Produkt

Jabra Stone im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    2- („gut“)

    „Leider sorgt die kompakte Bauweise für einen nicht ganz so festen Sitz am Ohr. Die Lautstärkeregelung auf der berührungsempfindlichen Oberfläche ist zwar innovativ, allerdings nicht immer präzise möglich. Genial ist dagegen die Vielseitigkeit der Ladestation.“

Testalarm zu Jabra Stone

Kundenmeinungen (41) zu Jabra Stone

3,0 Sterne

41 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
11 (27%)
4 Sterne
6 (15%)
3 Sterne
5 (12%)
2 Sterne
7 (17%)
1 Stern
10 (24%)

3,2 Sterne

37 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

4 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Eines von wenigen guten!

    von tester012345
    • Vorteile: klares Signal, einfache Bedienung, guter Klang, gute lautstärkekontrolle, gutes Preis/Leistungsverhältnis, Dual-Mode (Betrieb an zwei Endgeräten)
    • Ich bin: Geschäftsbereich

    Nach ca. 2 Wochen kann ich mir jetzt ein Urteil zu Stone erlauben.
    Der Klang und die Sprachqualität sind gut. Man kann die Gegenseite klar und deutlich verstehen. Ich betreibe das Headset Stone an einem iPhone 4s und an einem AASTRA 620d. Die Akkulaufzeit könnte etwas besser sein, ist aber mit knapp 5h ausreichend.

    Antworten
  • Jabra Stone ist unbrauchbar

    von anudai
    • Nachteile: unkomfortabel, schwaches Signal, hoher Stromverbrauch, dumpfer Klang
    • Ich bin: Technisch versiert

    1. Akku schlecht
    2. Klang teilweise unverständlich
    3. Fällt dauernd vom Ohr
    4. Für das was es bietet ist der Preis Wucher

    Bloß nicht kaufen!!!!!!!

    Antworten
  • ...

    von jabra hasser
    • Nachteile: unkomfortabel, dumpfer Klang
    • Ich bin: Technisch versiert

    So einen Sch... habe ich noch nie vorher gesehen..
    kauft das bloss nicht!!!!

    Antworten
  • Antwort

    von anudai

    Jabra stone ist der nutzloseste und auch noch lebensgefährlichste Schwachsinn den ich je gesehen habe. Mir ist das Ding mitten im Berufsverkehr vom Ohr gefallen und ich hätte fast einen Crash gemacht. Der Ton ist schlecht, der Akku ist ungenügend und es ist von HAMA. Hätte ich beim Kauf gewußt das das Ding von Hama ist, dann hätte ich es gar nicht erst gekauft.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Stone

Viel Style, wenig Aus­dauer

Nur wenige Nutzer würden wohl ein Bluetooth-Headset als modisches Accessoire bezeichnen. Und doch ist es genau das, worauf immer mehr Unternehmen hinarbeiten. Neuester Streich in diese Richtung ist das Jabra Stone, ein Bluetooth-Headset von ausgesprochen filigraner Eleganz. Am Ohr sieht man kaum mehr noch als einen kleinen Kopfhörer, der in einer sanften Biegung oben hinter der Ohrmuschel wieder verschwindet. Das Online-Magazin Unwired View zeigt erste Bilder des neuen Headsets, auf denen dies gut zu erkennen ist. Und auch angedockt in der Ladestation macht das Headset eine gute Figur: Der Name Stone („Stein“) kommt nicht von ungefähr. Dezenter und praktischer verpackt dürfte bislang kaum ein Headset auftreten.

Was den Nutzen des Headsets anbelangt, zeigt sich das Bild allerdings differenzierter. Zwar loben viele Vorabtests die gute Sprachqualität, was angesichts des versteckten Mikrofons sicherlich eine Leistung für sich ist, doch soll die Sprechzeit sehr niedrig ausfallen. Unwired View spricht zum Beispiel von nur zwei Stunden Gesprächszeit und zwölf Stunden Stand-by-Betrieb. Das dürfte den meisten Anwendern schlicht zu wenig sein – was nützt das schönste Headset, wenn man ständig in der Nähe einer Steckdose sitzen muss? Dies gilt umso mehr als das Jabra Stone mit 130 US-Dollar (rund 85 Euro) sicherlich nicht zu den günstigsten Modellen gehört.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Jabra Stone

Schnittstelle Bluetooth
Geeignet für Handy
Standby-Zeit 12 h
Gesprächszeit 2 h
Hörerform
In-Ear vorhanden

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: