Huawei Ascend G750 im Test

(GPS-Smartphone)
  • Gut 2,0
  • 2 Tests
119 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 5,5"
Auflösung Hauptkamera: 13 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Dual-SIM: Ja
Akkukapazität: 3000 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Huawei Ascend G750

    • Guter Rat

    • Ausgabe: 10/2014
    • Erschienen: 09/2014
    • 7 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Gehobene Mittelklasse. Mit dem etwas kleineren 5,5-Zoll-Format die handlichere Alternative zu den noch günstigeren Geräten von Asus und Sony.“  Mehr Details

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 07/2014

    „gut“ (82%)

     Mehr Details

zu Huawei Glory 3X

  • Auto Ladegerät Zigarettenanzünder Microusb ~ Huawei P9 Lite /G6150 /U8230

    Auto Ladegerät Zigarettenanzünder Microusb ~ Huawei P9 Lite / G6150 / U8230

  • Auto-Zigarettenanzünder-Ladegerät Microusb ~ Huawei P10 Lite / Honor 4X/U8350

    Auto - Zigarettenanzünder - Ladegerät Microusb ~ Huawei P10 Lite / Honor 4X / U8350

  • Akku Original Huawei HB476387RBC fĂĽr Ascend G750, Honor 3X G750

    Huawei: Ascend G750 Huawei: Glory Play 4X Huawei: Honor 3X G750 Huawei: - HB476387RBC

  • Huawei Ascend G750 - 8GB - Schwarz (Ohne Simlock) Smartphone

    Huawei Ascend G750 - 8GB - Schwarz (Ohne Simlock) Smartphone

Kundenmeinungen (119) zu Huawei Ascend G750

119 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
80
4 Sterne
23
3 Sterne
8
2 Sterne
4
1 Stern
5
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Huawei Glory 4

Octa-Core-Smartphone für nur 350 Euro

Wie das Online-Magazin areamobile.de berichtet, hat Huawei auf dem Mobile World Congress 2014 in Barcelona ein neues Flaggschiff für seine G-Modellreihe vorgestellt. Das Huawei Ascend G750 wird dem Bericht zufolge mit rund 350 Euro ebenfalls die preisliche Mittelklasse anvisieren, gleichwohl aber überraschend gut ausgestattet sein. So wird das Herzstück des Smartphones ein auf 1,7 GHz getakteter Octa-Core-Chipsatz sein, der von ordentlichen 2 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird.

Alle acht Kerne können gleichzeitig arbeiten

Dabei handelt es sich indes nicht um eine Eigenentwicklung aus dem Hause des Tochterunternehmens HiSilicon, sondern um den Chipsatz des Herstellers MediaTek, genau genommen den MT6592 auf Basis des Cortex A7. Aber auch bei diesem Chipsatz können alle acht Kerne gleichzeitig aktiv sein, es handelt sich also nicht um eine Mogelpackung aus zwei Vier-Kernern wie bei anderen Herstellern. Die Leistung des Chipsatzes dürfte sich daher durchaus sehen lassen können.

HD-Display und Dual-SIM-Fähigkeit

Bedient wird das Android-4.2-Smartphone über einen 5,5 Zoll großen Touchscreen mit IPS-Panel und HD-Auflösung. Es dürfte also sehr gute Kontrastwerte, kräftige Farben und einen guten Seitenblickwinkel bieten. Eine weitere Besonderheit des Gerätes ist der Dual-SIM-Steckplatz: Gerade mit dieser Ausstattung sind entsprechende Modelle derzeit noch sehr rar. Das G750 unterstützt hierbei Datentransfers via HSPA+ mit bis zu 21 MBit/s im Downstream sowie per WLAN nach 802.11n. Ferner sind Micro-USB, Bluetooth 4.0 und GPS mit an Bord.

Erlaubt gute Selbstporträts ohne Verrenkungen

Das 8,9 Millimeter flache Handy besitzt auf der Rückseite eine 13-Megapixel-Kamera und auf der Vorderseite eine mit 5 Megapixeln Auflösung. Damit empfiehlt sich das Gerät auch für hochwertige Selbstporträts ohne umständliches Umgreifen beim Knipsen. Einziger Haken: Der interne Speicher fällt mit 8 Gigabyte doch arg beschränkt aus. Dafür ist der Akku aber sehr großzügig dimensioniert worden: Er bietet immerhin 3.000 mAh Nennladung. Das sollte für eine sehr ordentliche Ausdauer ausreichen.

Huawei Honor 4

Spottbilliges Smartlet mit „echtem“ Octa-Core

Der chinesische Hersteller Huawei hat wie erwartet ein neues Android-Flaggschiff vorgestellt. Das als Huawei Glory 4 durchs Netz geisternde Gerät ist nun aber als Huawei Honor 3X bekannt gegeben worden. Davon abgesehen haben sich aber die Erwartungen – zum großen Teil zumindest – erfüllt. Zentrales Feature des neuen Smartphone-Riesen wird ein „echter“ Octa-Core-Prozessor mit 1,7 GHz Taktrate, bei dem also alle acht Kerne tatsächlich parallel Leistung abrufen können. Bislang ist es so, dass Octa-Cores eher zwei Quad-Cores sind – einer für anspruchsvolle Aufgaben und einer für das Daily Business.

Leistung dürfte kaum wirklich von Apps abgerufen werden

Mit dem Honor 3X wird also die Ära der echten Achtkerner eingeläutet, so dass die App-Entwickler nun mit entsprechend mehr Leistung kalkulieren können. Angesichts der Neuheit dieser Entwicklung und dem auf längere Sicht noch marginalen Marktanteil solcher Geräte sollte man allerdings im nächsten Jahr kaum damit rechnen, diese Prozessorleistung auch wirklich in Apps umgesetzt zu sehen. Das Honor 3X dürfte eher dem Leitspruch „weil es nun möglich ist“ folgen. Immerhin erfreuen den Nutzer aber auch 2 Gigabyte Arbeitsspeicher, was fürs Multitasking mehrerer Apps gleichzeitig definitiv Vorteile bringt.

Display bietet "nur" HD-Auflösung

Angesichts dieses Top-Chipsatzes erstaunt es umso mehr, dass bei der Auflösung des großen 5,5-Zoll-Bildschirmes gespart wurde. Wie so oft bei Huawei kommen „nur“ 720p zum Einsatz, was dem Otto-Normal-Verbraucher zwar kaum auffallen dürfte, die von solchen Leistungsboliden anvisierten Techfreaks aber abschrecken könnte. Der Rest der Ausstattung kann sich dagegen sehen lassen: Es gibt eine 13-Megapixel-Hauptkamera, eine 5-Megapixel-Videotelefoniekamera, zwei SIM-Steckplätze für WCDMA- und TD-SCDMA-Netzwerke und DTS Audio für besseren Klang. Ein 3.000 mAh starker Akku sorgt für die nötige Ausdauer.

In China bereits für 200 Euro erhältlich

Das Huawei Honor 3X wird anfangs mit Android 4.2 ausgeliefert werden, was neben dem einfachem HD-Display ebenfalls für Diskussionen in den Foren sorgt – immerhin dürfte diese Android-Version in Bälde völlig veraltet sein. Aber auch dies wird den normalen Käufer wohl wenig jucken, zumindest nicht angesichts des umgerechnet extrem niedrigen Preises von nur knapp 200 Euro. Dafür ist die Ausstattung dann wieder ein Traum. Warten wir ab, ob diese Preismarge auch in Europa gehalten werden kann.

Huawei Honor 3X

Noch ein Top-Modell mit Octa-Core-CPU

Mitte bis Ende 2012 wurde bei vielen Herstellern die Ära der Quad-Core-Prozessoren eingeläutet, Ende 2013 folgen nun die Octa-Core-Modelle. Es scheint, als sei damit das Lieblingsspielzeug der Hersteller für das nächste Jahr vorgegeben: Die CPU hat dann eben anstatt vier Prozessorkernen gleichsam acht Stück. Das Spiel betreiben insbesondere die chinesischen Hersteller inbrünstig. Nahezu jedes Topmodell, das derzeit in den Medien auftaucht, arbeitet mit einem solchen Power-Chipsatz.

Billiganbieter MediaTek geht in die Octa-Core-Produktion

Das geschieht nicht zufällig: Mit MediaTek ist nun ausgerechnet jener Chiphersteller in die Produktion von Octa-Core-Prozessoren gegangen, der für preiswerte Alternativen zu den Leistungsmonstern von Qualcomm und Nvidia bekannt ist. Schon die Quad-Core-Chipsätze wurden dermaßen preiswert angeboten, dass mittlerweile fast jedes Mittelklasse-Smartphone und -Tablet aus China mit Quad-Core-Power unterwegs ist. Eine ähnliche Entwicklung ist nun bei den Octa-Core-Prozessoren zu erwarten.

Glory 4 wird angeblich auf einem Event im Dezember 2013 vorgestellt

Einer der engagiertesten Nutzer des neuartigen MediaTek MT6592 ist das Unternehmen Huawei. Schon das Topmodell Huawei Ascend P6S soll auf diesen Chipsatz setzen, und nun sind im Internet Gerüchte über ein weiteres Highend-Smartphone mit der Bezeichnung Huawei Glory 4 durchgesickert. Auch dieses soll Ende 2013 mit einem Achtkernprozessor vorgestellt werden. Mehr weiß leider auch nicht das Magazin „phonearena.com“ zu berichten, von dem dieses Gerücht weiterverbreitet wurde. Es soll aber im Dezember ein extra Event geben, auf dem das neue Handy präsentiert wird.

Abgrenzung zum Ascend P6S?

Indes erstaunt es, dass Huawei gleich zwei Topmodelle zur selben Zeit auf den Markt bringen soll. Denn das Ascend P6S wurde gerade erst durch den CEO des Unternehmens offiziell bestätigt. Handelt es sich beim Huawei Glory 4 damit einfach nur um eine andere Bezeichnung des gleichen Gerätes? Andererseits wird das P6S primär eine verbesserte Version des älteren Ascend P6 darstellen. Es könnte also gut sein, dass man zeitgleich noch ein Gerät entwickelt, welches in jeder Hinsicht das P6 noch einmal übertrumpft. Lassen wir uns überraschen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Huawei Ascend G750

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
Kompatible Speicherkarten microSD (TransFlash)
Nachrichtenformate
  • MMS
  • SMS
UMTS vorhanden
SAR-Wert 0,419 W/kg
Weitere Funktionen
  • Bluetooth
  • USB-Schnittstelle
  • Vibrationsalarm
  • 3,5 mm Klinkenanschluss
Display
Displaygröße 5,5"
Displayauflösung (px) 1280 x 720 (16:9 / HD)
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 5 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Speicher
Arbeitsspeicher 2 GB
Interner Speicher 8 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 1,7 GHz
Verbindungen
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 3000 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Gewicht 162 g
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 51059331

Weiterführende Informationen zum Thema Huawei Glory 4 können Sie direkt beim Hersteller unter huawei.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen