HTC Butterfly S Test

(5-Zoll-Smartphone)
Butterfly S Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 5"
  • Auflösung Hauptkamera: 4 MP
  • Erweiterbarer Speicher: Ja
  • Akkukapazität: 3200 mAh
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Butterfly S

Musikalischer Dauerrenner

Wie im Vorfeld bereits gemutmaßt worden war, hat der taiwanische Smartphone-Experte HTC einen Nachfolger für sein Topmodell Butterfly vorgestellt. Das Gerät verschmilzt die Vorteile von HTC Butterfly und HTC One und legt dabei den Fokus insbesondere auf die ausdauernde Medienwiedergabe. Kernfeature des Gerätes ist ein mit 3.200 mAh Nennladung enorm großer Akku, der eine Nonstop-Musikwiedergabe von nicht weniger als drei Tagen erlauben soll. Natürlich ist auch der Boom-Sound mit an Bord.

Quad-Core-CPU und 2 Gigabyte Arbeitsspeicher

Das Butterfly S genannte Smartphone muss sich auch sonst nicht mehr hinter dem offiziellen Flaggschiff One verstecken. Für die nötige Power sorgt beispielsweise ein Qualcomm Snapdragon 600, der mit satten 1,9 GHz taktet und vier CPU-Kerne bereitstellt. 2 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützen den Chipsatz kraftvoll. Sowohl das Multitasking als auch die Darstellung grafisch aufwendiger Websites oder Apps sollten das mit Android 4.2 Jelly Bean laufende Smartphone vor keinerlei Probleme stellen.

Ultrapixel-Kamera wieder mit an Bord

Das Display des Oberklassegerätes besitzt die aktuell so beliebte Übergröße von 5 Zoll in der Bilddiagonale, wobei natürlich auch wieder eine Full-HD-Auflösung zur Anwendung kommt. Auf der Rückseite des Gerätes findet sich die hervorragende Ultrapixel-Kamera mit wahrscheinlich wieder nominell nur 4 Megapixel Auflösung – aber dafür vergößerten und somit lichtempfindlicheren Pixeln, was die Bildqualität deutlich anhebt. Vorne gibt es dann noch eine Kamera mit 2,1 Megapixeln Auflösung für die Videotelefonie.

LTE wird jedoch nicht unterstützt

Das neue Topmodell verfügt ferner über einen Steckplatz für microSD-Karten, welche den 16 Gigabyte großen internen Speicher erweitern können. Datentransfers können via WLAN oder HSPA erfolgen, LTE wird als einzige Toptechnologie nicht von dem Handy unterstützt. Der musikalische Dauerrenner wird ab Juli 2013 für umgerechnet 570 Euro auf den Markt kommen – zunächst allerdings nur in Asien. Allerdings galt das zunächst auf für den Vorgänger, der seit Anfang 2013 dann doch in Europa vermarktet wurde. Dies dürfte hier wieder ähnlich laufen.

Weitere Einschätzung
Butterfly S

Nachfolger soll im dritten Quartal 2013 kommen

Der taiwanische Hersteller HTC hatte bei der Veröffentlichung des neuen One eigentlich erklärt, das Gerät werde dieses Jahr das einzige Flaggschiff bleiben – und damit eine bessere Halbwertszeit bieten als vergangene Topmodelle. Dennoch sind im Internet Gerüchte aufgekommen, wonach das Unternehmen zumindest für sein Ende 2012 vorgestellten Topmodell Butterfly einen Nachfolger planen soll. Das HTC Butterfly 2 soll den Berichten zufolge schon im dritten Quartal 2013 in den Handel kommen – eventuell schon im Juli.

Full-HD - was sonst?

Das Magazin „DigiTimes“ berichtet unter anderem, dass das neue Mobiltelefon über einen Full-HD-Bildschirm ungenannter Größe, Boom-Sound-Lautsprecher sowie den neuen BlinkFeed verfügen soll, der eigentlich das One so einzigartig gemacht hat. Dabei handelt es sich um einen dynamisch mit Inhalten gefütterten Zentralbereich des Bildschirms, auf dem Wetterdaten, Nachrichten, Informationen aus den sozialen Netzwerken und weitere Features eingeblendet werden können. Damit würde das Butterfly 2 also auch in dieser Hinsicht am Thron des One rütteln.

BlinkFeed und Ultrapixel-Kamera - wie beim One

Nicht zuletzt soll das neue Smartphone über die gleiche Ultrapixel-Kamera verfügen wie das One, ebenfalls erst durch dieses Gerät erstmals eingeführt. Hierbei wird auf größere Pixel gesetzt, so dass bei gleichbleibender Pixelanzahl bis zu 300 Prozent mehr Licht eingefangen wird. Die F/2.0-Blende erlaubt zudem bis zu 44 Prozent mehr Lichteinfall als bei herkömmlichen Handy-Kameras. Nicht zuletzt wird die Kamera von einem eigenen Chipsatz unterstützt, welcher bei Autofokus-Einsatz, Farbabstufungen und Rauschunterdrückung mehr aus den Bildern holen soll.

Worin unterscheiden sich beide Handys eigentlich?

Kurz: Die ersten Informationen deuten schlicht auf ein HTC One mit etwas größerem Display hin. Denn das Butterfly hatte 5 Zoll Bilddiagonale, beim One sind es 4,7 Zoll. In welcher Form die beiden Geräte sich unterscheiden, wird also spannend zu beobachten sein. In jedem Fall scheint es dieses Jahr dann doch nicht bei nur einem Topmodell zu bleiben. So wie es derzeit aussieht, bewegen sich die beiden Handys zumindest auf Augenhöhe.

zu HTC Butterfly S

  • Alcatel 5V 32GB Blau Dual-SIM

    Display: 6, 2 Zoll | Auflösung: 1500 x 720 px | Hauptkamera: 12 MP | Interner Spiecher: 32 GB | Akku: 4000 mAh

Datenblatt zu HTC Butterfly S

Akkukapazität 3200 mAh
Arbeitsspeicher 2 GB
Auflösung Hauptkamera 4 MP
Bauform Barren-Handy
Bedienung Touchscreen
Betriebssystem Android
Displaygröße 5"
Erweiterbarer Speicher vorhanden
GPS vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Prozessor-Leistung 1,9 GHz
Prozessor-Typ Quad Core

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen