Grundig Fine Arts LED (40") Test

(40-Zoll-Fernseher)
  • Gut (2,1)
  • 9 Tests
2 Meinungen
Produktdaten:
  • Bildschirmgröße: 40"
  • Auflösung: Full HD
  • Smart-TV: Nein
  • Anzahl HDMI: 4
  • Bildformat: 16:9
  • DVB-T: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (9) zu Grundig Fine Arts LED (40")

    • Konsument

    • Ausgabe: 12/2010
    • Erschienen: 11/2010
    • Produkt: Platz 12 von 20
    • Mehr Details

    „durchschnittlich“ (57%)

    Bild (40%): „durchschnittlich“;
    Ton (20%): „gut“;
    Vielseitigkeit (10%): „gut“;
    Handhabung (13%): „durchschnittlich“;
    Energieverbrauch (5%): „durchschnittlich“;
    Extras (12%): „gut“.

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 8/2010
    • Erschienen: 07/2010
    • Produkt: Platz 3 von 4
    • Seiten: 10
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (2,7)

    „Sehr flach, trotzdem guter Ton. Bild insgesamt befriedigend. LED-Hintergrundbeleuchtung. Zeitversetztes Fernsehen (10 Minuten) und Aufnahme per USB möglich. Ohne Satellitenempfänger und CI+ für Pay-TV-Karten.“

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 07/2010
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (2,7)

    „Flachbau: Sparsam durch LED-Technik, sehr flach.“

    • audiovision

    • Ausgabe: 6/2010
    • Erschienen: 05/2010
    • Produkt: Platz 4 von 8
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    „gut“ (71 von 100 Punkten);

    Messlabor: „gut“ (45 von 60 Punkten);
    Sehtest: „befriedigend“ (18 von 30 Punkten);
    Ausstattung: „gut“ (8 von 10 Punkten).

    • HomeElectronics

    • Ausgabe: 5/2010
    • Erschienen: 04/2010
    • Mehr Details

    „sehr gut“

    Bildqualität: 4 von 5 Sternen;
    Klangqualität: 3 von 5 Sternen;
    Ausstattung: 3 von 5 Sternen;
    Bedienung: 3 von 5 Sternen.

    • Video-HomeVision

    • Ausgabe: 3/2010
    • Erschienen: 02/2010
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (77%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Besonders edel verpackt Grundig im Fine Arts LED 40 eine überarbeitete TV-Technik, die durch die USB-Aufnahme sowie mit schönem Bild punktet.“

    • Guter Rat

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 12/2009
    • Produkt: Platz 6 von 7
    • Mehr Details

    Note:1,8

    • Plus X Award

    • Erschienen: 09/2010
    • 42 Produkte im Test
    • Mehr Details

    „Plus X Award-Empfehlung“

    „Bedienkomfort“

    „Der Name ‚Fine Arts‘ beschreibt schon seit Jahrzehnten Grundigs High Tech Elite Serien. Generationen haben die eleganten Geräte schätzen und lieben gelernt. So auch den neuesten Streich, den Grundig Fine Arts LED 40". Der 40" große TV kommt mit einer Oberfläche aus gebürstetem Aluminium daher und arbeitet mit aktuellster LED-Technik. Bilder werden durch Motion Picture Improvement automatisch besonders natürlich und kontrastreich dargestellt. ...“

    • audiovision

    • Ausgabe: 2/2010
    • Erschienen: 01/2010
    • Produkt: Platz 4 von 8
    • Seiten: 13
    • Mehr Details

    „gut“ (71 von 100 Punkten)

    „Innovation“

    „Grundig ist auf dem richtigen Weg: Der LED-TV bietet tolle Funktionen, hohen Kontrast und bei RGB-Zuspielung ein Top-Bild. Die Fehler in der Betriebssoftware rauben ihm viel von seinem Potenzial.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Grundig Fine Arts LED (40")

  • Grundig 43 GFB 5800

Kundenmeinungen (2) zu Grundig Fine Arts LED (40")

2 Meinungen
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
  • Perfect! und das Bild erst!

    von frank-supermann.-.
    (Sehr gut)
    • Vorteile: gute Auflösung
    • Nachteile: kein CI-Modul
    • Geeignet für: Großer Raum
    • Ich bin: erfahrener Nutzer

    Der grundig FINE ARTS 40S is großartig!
    ich bin 13 und habe ihn zum geburstag bekommen un als ich die bild einstellungen ändern wollte ging das auf einmal von selbst ich habn das beste bild das ich jeh gesehen habe ! der fernseher hat einen intigrierten reciever und der hat HD+ das heisst ich empfange bei mir über satelit in HD alle sender on sat.1 - viva und der is auch noch super super schlank ! und ein sehr edles disgn dieses metal silber!

Einschätzung unserer Autoren

Grundig LED 40

Aluminium-Optik und nur 3,7 Zentimeter tief

Zum Blickfang wird der LCD-Fernseher Fine Arts LED von Grundig nicht nur wegen seiner gebürsteten Aluminium-Oberfläche. Denn dank LED-Hintergrundlicht und ohne seinen gläsernen Standfuß ist der Bildschirm nur 3,7 Zentimeter tief.

Die Leuchtdioden versprechen außerdem einen geringen Energieverbrauch und eine lange Lebensdauer des Panels. Auch bei der Bildqualität soll die LED-Technik punkten. Grundig setzt ferner auf die volle HD-Auflösung von derzeit 1920 x 1080 Pixeln, auf eine Bildwiederholrate von 100 Hertz und auf diverse Bildverbesserer, darunter eine digitale Rauschunterdrückung. Mit an Bord sind MPEG4-fähige Tuner für DVB-T und DVB-C inklusive Common-Interface-Schacht, man bringt also auch HDTV- und verschlüsselte Inhalte auf das 40 Zoll-Display. Ein DVB-S-Tuner lässt sich auf Wunsch nachrüsten. Über einen USB-Anschluss kann man die Sendungen sogar auf einen externen Speicher mitschneiden, wobei neben der Sofort-Aufnahme auch die Timer-Programmierung und der automatische Timeshift (zehn Minuten) zum Repertoire des Fine Arts gehören. Sendungen ohne Kopierschutz können auch auf anderen Geräten wiedergegeben werden, verschlüsselte nur auf dem Fine Arts LED. Für externe Komponenten hält das Gerät vier HDMI-Schnittstellen, einen YUV-Komponenten- und einen S-Video-Eingang, Scart, VGA, einen koaxialen Digitalausgang und zwei analoge Cinch-Buchsen bereit. In Sachen Sound kommen zwei Breitband- und zwei Hochtöner zum Zuge, die mit einer Sinus-Leistung von insgesamt zehn Watt versorgt werden.

Die edle Optik des Fine Arts LED findet ihr Pendant in der Technik: LED-Hintergrundlicht, integrierte DVB-Tuner und die Möglichkeit, das TV-Programm auf einen externen USB-Speicher mitzuschneiden, machen den Fernseher zum Allroundtalent. Hier fehlt eigentlich nur ein Ethernet-Anschluss für den Zugriff aufs lokale oder weltumspannende Netzwerk. Wirklich günstig ist der Grundig mit knapp 1700 Euro leider nicht.

Datenblatt zu Grundig Fine Arts LED (40")

Anzahl HDMI 4
Auflösung Full HD
Bildformat 16:9
Bildfrequenz 100 Hz
Bildschirmgröße 40"
DVB-C vorhanden
DVB-T vorhanden
DVB-T2-HD fehlt
Kartenleser vorhanden
LCD vorhanden
LCD/LED vorhanden
Pay-TV fehlt
Schnittstellen CI, USB, HDMI
Smart-TV fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Grundig Fine Arts 40 Stiftung Warentest Online 7/2010 - Die vorhandenen Digitaltuner (DVB-C und -T für Kabel- und Antennenfernsehen) sind HD-tauglich, für Satellit kann dies mit einem "Grundig Micro Receiver" nachgerüstet werden. Dieser blockiert dann jedoch den einzigen Scart-Anschluss des Fernsehers. Stromverbrauch und problematische Flammschutzmittel Der Grundig hat gemessen an der Bildgröße mit 116 Watt einen moderaten Stromverbrauch in Betrieb und stellt die 5-Volt-Speisung für eine aktive Zimmerantenne bereit. …weiterlesen


Flachbild-Weltmeister audiovision 6/2010 - Damit nicht genug, auch die USB-Aufnahme beherrscht nur er, bei Digitalempfang erfolgt die Programmierung per elektronischem Programmführer. Mit Sat-Sendern kann der Grundig leider nichts anfangen, auch ein CI+ Schacht fehlt. Auf Bildseite punktet der Fine Arts LED mit einem tiefen Schwarz. Der Kontrastwert innerhalb eines Bildes liegt bei über 3.300:1 und damit in der Nähe von Plasma-Geräten. Allerdings wirkt das Bild etwas weich, denn dem Gerät gelingt keine pixelgenaue Abbildung; …weiterlesen


Die schönen Künste HomeElectronics 5/2010 - Bereits ohne den Fine Arts LED 40 eingeschaltet zu haben, wird auf den ersten Blick deutlich, dass der Traditionshersteller sein Versprechen ernst gemeint hat. Ein Gehäuse aus edlem gebürstetem Vollmetal mit Firmenlogo in echtem Silber auf einen Glasfuss: Das ist nicht mehr nur Design, sondern fast schon Luxus. Ein Luxus, der Langlebigkeit vermittelt und doch deutlich weniger kostet als erwartet. Mitbewerber pressen vergleichbare TV-Technik in billige Plastikschalen und verlangen nur unwesentlich weniger dafür. Bewertet wurden Bildqualität, Klangqualität, Ausstattung und Bedienung. …weiterlesen