• Gut 2,1
  • 2 Tests
34 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bild­schirm­größe: 47"
Auf­lö­sung: Full HD
Smart-​TV: Ja
Anzahl HDMI: 4
TV-​Auf­nahme: Ja
Bild­for­mat: 16:9
Mehr Daten zum Produkt

Grundig 47 VLE 9372 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,5)

    Platz 10 von 13

    „Preiswert. Günstigstes Gerät unter den guten Modellen im Test. Die Bildqualität ist nur befriedigend. In den Testpunkten Ton und Handhabung reicht es ebenfalls nur für die Note Befriedigend. Kein Flash.“

    • Erschienen: Dezember 2013
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (89,8%)

    „... Er meistert schnelle Szenen wie in Actionfilmen und anspruchsvolle Sportübertragungen ... besser als Fernseher mit einer geringeren Bildwiederholrate, die häufig nicht günstiger zu haben sind. ... Gegenüber den meisten TVs mit einfachem Triple-Tuner bietet der Grundig mehr Funktionsumfang und erlaubt Aufnahmen, während ein anderes Programm auf demselben Transponder geschaut wird. ...“

Kundenmeinungen (34) zu Grundig 47 VLE 9372

3,1 Sterne

34 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
12 (35%)
4 Sterne
4 (12%)
3 Sterne
3 (9%)
2 Sterne
3 (9%)
1 Stern
11 (32%)

3,1 Sterne

34 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

47 VLE 9372

Per­ma­nen­ter Times­hift

Beim 47 VLE 9372 wirbt Grundig mit USB-Recording und Timeshift, soll heißen: Man kann das Programm auf einen USB-Speicher mitschneiden und zeitversetzt fernsehen (Timeshift), wobei sich die Funktion zum zeitversetzten Fernsehen permanent aktivieren lässt.

Vier HDMI-Eingänge

Beim permanenten Timeshift werden die letzten 60 Minuten automatisch aufgenommen, damit man das Programm jederzeit zurückspulen beziehungsweise das kürzlich Gesehene dauerhaft archivieren kann – ohne den Timeshift im Vorfeld manuell zu starten. Pluspunkte gibt es für die Möglichkeit, während der Aufnahme eines Senders ein anderes Programm vom selben Transponder (DVB-S2) oder Kanal (DVB-C) anzuschauen. Beim Empfang via DVB-T funktioniert das nicht, hier kann man während der Aufnahme eines Senders die Bilder einer per HDMI angeschlossenen Quelle anschauen. Vier HDMI-Eingänge (inklusive Audio-Rückkanal) sichern das Zusammenspiel mit Blu-ray-Playern, HD-Konsolen, Computern und anderen digitalen Quellen, während analoge Signale per YUV-Komponente, Composite-Video, Scart oder VGA zum Fernseher gelangen. In Sachen Konnektivität wirft Grundig außerdem einen CI-Plus-Slot zum Empfang verschlüsselter Sender, einen Kopfhörerausgang, einen optischen Digitalausgang für AV-Receiver ohne Audio-Rückkanal, einen Ethernet-Port und integriertes WLAN in die Waagschale.

Netzwerk, Handhabung und Display

Hat man den Fernseher per LAN oder WLAN mit einem Router verbunden, können Multimedia-Dateien, die sich alternativ vom USB-Speicher auslesen lassen, aus dem Heimnetz gestreamt werden. Darüber hinaus kann man die via Smart Inter@ctive bereitgestellten Online-Dienste und die HbbTV-Angebote der TV-Sender nutzen. Ein Webbrowser gehört ebenfalls zur Ausstattung. Praktisch, vor allem beim freien Surfen: Der Fernseher lässt sich mit einem Smartphone oder einem Tablet im selben Netzwerk steuern. Wer kein Smartphone besitzt, greift zur mitgelieferten Fernbedienung oder besorgt sich einen Easy Use (G-VRC-01) getauften Signalgeber samt Mikrofon und Kopfhöreraugang. Ebenfalls optional erhältlich: Eine IP-Kamera (Baby Watch G-BCAM-01) für den Einsatz im Kinderzimmer und eine USB-Cam (G-VCAM-01) für Skype. Sechs Polfilterbrillen gehören zum Lieferumfang des 47-Zöllers, der in Full HD auflöst, mit seitlich verbauten LEDs hinterleuchtet wird (Edge LED-Backlight) und mit 400 Hertz-PPR (Picture Perfection Rate) zur Bewegtoptimierung aufwartet.

Bei amazon werden für den 47 VLE 9372 BL, den Grundig dank optimierter Bewegtdarstellung als „Bundesliga Fernseher“ anpreist, knapp 747 EUR fällig. Ob das zusätzlich in Silber (SL) und Weiß (WL) angebotene Gerät den Erwartungen gerecht wird, werden die ersten Tests zeigen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Fernseher

Datenblatt zu Grundig 47 VLE 9372

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
Features 3D-Konvertierung
LCD vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 47"
Auflösung Full HD
3D vorhanden
Bildfrequenz 400 Hz
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
WLAN vorhanden
HbbTV vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 4
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A+

Weiterführende Informationen zum Thema Grundig 47VLE9372 können Sie direkt beim Hersteller unter grundig.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Bundesliga-TV

SATVISION - Aus dem Hause Grundig, Technologie-Partner der Fußball-Bundesliga, stammt der Flachbildfernseher mit der Bezeichnung ‚Bundesliga-Fernseher‘. In dieser Ausgabe haben wir das Modell 47 VLE 9372 SL mit einer Bildschirmdiagonale von 47 Zoll (119 cm) in der Farbvariante Silber in unserem Testlabor zu Besuch gehabt. Dank 400-Hertz-PPR-Technologie sollen auf ihm vor allem Sportübertragungen besonders eindrucksvoll wirken. Ob das stimmt, haben wir überprüft. Mit einer Skype-Kamera, einer ‚BabyWatch‘- Kamera und einer zweiten Fernbedienung bietet Grundig zudem viel optionales Zubehör an, um den Funktionsumfang des Smart-TV, der mit einem Triple-Tuner, USB-Recording und Internetfunktionen ausgestattet ist, zu erhöhen. Wie gut sich der Full-HD-TV, der bereits für rund 850,- Euro zu haben ist, schlägt, zeigt unser ausführlicher Testbericht.Ein Fernseher befand sich im Praxistest und erhielt die Bewertung „sehr gut“. Getestete Kriterien waren Ausstattung, Bedienung, Ton- sowie Bildqualität. Des Weiteren wurden die Testkriterien Installation, Fernbedienung, 3D-Brillen, Stromverbrauch sowie Auflösungsformate, HDTV, 3D-TV herangezogen. …weiterlesen

Nicht nur Größe zählt

Stiftung Warentest - Auf den drei Samsung-Geräten sehen Fans die Übertragungen aus Rio und São Paulo in hervorragender Qualität - selbst der Faltenwurf auf Jogi Löws Sakko ist erkennbar. Die meisten anderen Fernseher zeigen die WM-Duelle zumindest auf gutem Niveau. Bei Grundig sowie den 47und 55-Zöllern von LG und Panasonic reicht es im TV-Betrieb aber nur für ein Befriedigend. Auf den Panasonic-Modellen verfärbt sich das Gesicht des Bundestrainers mitunter selbst dann etwas, wenn seine Mannschaft führt. …weiterlesen