Leeds Damen (Modell 2020) Produktbild
  • Gut 2,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (2,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 14,6 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Anzahl der Gänge: 8
Mehr Daten zum Produkt

Green's Leeds Damen (Modell 2020) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    „gut“

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Punkten

    Vorteile: relativ leicht; geschmeidige Schaltung; Riemenantrieb statt Kette; sehr heller Scheinwerfer; Sattel und Griffe komfortabel.
    Nachteile: Übersetzung in den niedrigsten Gängen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Einschätzung unserer Autoren

Leeds Damen (Modell 2020)

Vor- und Nachteile dieses Produktes

Stärken

  1. geringer Wartungsaufwand (8-Gang-Nabenschaltung in Kombination mit Riemenantrieb)
  2. sportliche Sitzhaltung, angenehmer Sattel
  3. trotz Vollausstattung vergleichsweise moderates Eigengewicht
  4. schnelle Reifen, hohe Rahmenstabilität

Schwächen

  1. je nach Topografie oder bei Nutzung eines Anhängers: Montage eines größeren Antriebsritzels sinnvoll (erhältliche Varianten: 22/24/26 Zähne)

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Green's Leeds Damen (Modell 2020)

Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für Damen
Gewicht 14,6 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 120 kg
Modelljahr 2020
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Federgabel fehlt
Flaschenhalteraufnahme vorhanden
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Hinterbaufederung fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb vorhanden
Schutzbleche vorhanden
Verstellbarer Vorbauwinkel fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht vorhanden
Lichtsensor fehlt
Scheinwerferhelligkeit 90 Lux
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung Schwalbe Marathon Racer 35 mm
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Anzahl der Gänge 8
Schaltwerk Shimano Alfine
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 50 / 55 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Green's Bike Manufacture Leeds Damen (Modell 2020) können Sie direkt beim Hersteller unter greens-bikes.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Für Stadt und mehr

aktiv Radfahren 1-2/2016 - Dazu kommen ein hoher Lenker für Verkehrsübersicht sowie eine hervorragende Hydraulik-Bremsanlage, der vordere Stopper ist sogar "auflaufend" montiert für optimales Verzögern. Details, die Alltagsfahrer lieben, sind: Vorbau-Schaftfederung und Sattelfederstütze für Komfort, lange Radschützer, Kettenkasten, klasse Pumpe, ein ergonomisch hervorragender Lenker, der sich per Schnellspanner in Höhe/Neigung auf Fahrer-Vorlieben/-Größe einstellen lässt. …weiterlesen

Rennräder im Zwischenreich

Procycling 5/2015 - Und so kann es kommen, dass zwei absolut identisch bestückte Rennmaschinen einen Preisunterschied von 2.000 Euro aufweisen - alleine durch das andere Rahmen-Set. Das Aernario Basic G1 gehört bereits zu den höherklassigen Modellen von Storck. Seine Form ist weitgehend identisch mit der des "besten Rah mens aller Zeiten", des Aernario Platinum; auch dessen aerodynamische Vorzüge bekommt man also bei der einfacheren Version. …weiterlesen

Vorsprung durch Technik

bikesport E-MTB 9-10/2015 - Ein Extralob gibt es für die bequemen Griffe und Sattel, die Kettenführung und den großen Hub der Kind Shock-Variostütze. Drei Jahre Entwicklung stecken laut Canyon im Strive CF, das mit seinem Shapeshifter eines der Highlights am Eurobike-Stand 2014 von Canyon war. Im Vergleich zum Vorgänger wurde der Rahmen etwas länger, der Schwerpunkt damit zentraler und die Laufruhe in schnellen Passagen höher. Gleichzeitig sorgt ein kurzer Vorbau für direktes Lenkverhalten. …weiterlesen

Rocky Mountain Thunderbolt 799 MSL

Ride 4/2015 - Schraubt man die Geometrieverstellung «Ride9» auf die steilste Position um, wird der Unterschied jedoch schnell im Vortrieb spürbar. Denn der 1.6 Grad steilere Sitzwinkel trägt klar zur besseren Kraftübertragung bei. Auf Trails berghoch überzeugt das 11.85 Kilogramm schwere Thunderbolt mit seinem agilen Handling und seiner Kletterstärke und der steife Carbon-Rahmen verarbeitet kraftvolle Antritte in ein schnelles vorankommen. Hier sind die leichten NoTubes-Laufräder eine zusätzliche Hilfe. …weiterlesen

Die Zeit läuft ...

World of MTB Sonderausgabe Gravity 1/2015 - Der Allrounder im Testfeld ist mit diversen Verstellmöglichkeiten ausgestattet, und um alles bestmöglich für den Downhill vorzubereiten, haben wir das The Unchained für unsere beiden Testfahrer mit der flachen Geometrieeinstellung fertiggemacht. Trotzdem besitzt das Bike einen vergleichsweise steilen Lenkwinkel, was es im ersten Moment bzw. in engen Kurven recht agil wirken lässt. Dazu tragen sicher auch die kleineren und leichteren 26-Zoll-Laufräder ihren Teil bei. …weiterlesen

Bixs Lane Rock

Ride 2/2015 - Das Allmountain-Flaggschiff «Lane Rock» der Schweizer Mountainbike-Marke Bixs ist ein imposantes Gefährt. Ein wenig hoch geraten, sticht der Carbon-Rahmen ins Auge. Wuchtig in den Bereichen des Tretlagers und des Steuerkopfs, vermittelt es einen verwindungssteifen Eindruck. Dazu ist es hochwertig mit Sram's XX1-Schaltung, Guide-RS-Bremsen und Rock-Shox-Federelementen ausgestattet. Einzig bei den Laufrädern setzt Bixs auf die etwas günstigere Variante der DT-Swiss-Spline-Laufräder. …weiterlesen

8 Hardtails und 7 Fullys im Test

World of MTB 5/2015 - Positiv im Vergleich zu den meisten Konkurrenten ist die verbaute Bremse, die neben einer guten Hebelergonomie auch eine top Bremsleistung abliefert. Das Farbdesign des Roxtar LTD lässt Frauenherzen höherschlagen, die nach einem schlichten, aber trotzdem schicken Ladybike suchen. Es verfügt über einen 27,5er Alurahmen und ist mit einer Manitou Marvel Gabel ausgestattet. Der Lockout-Hebel ist gut zu bedienen, ebenso lassen sich die Bremshebel gut greifen. …weiterlesen

Die Zeit ist reif

RennRad 1-2/2014 - Um auf tempo zu kommen, genügt beim Nox bereits ein kurzer impuls und auch sämtliche anderen Fahrbefehle setzt das Crossfire willig um. Die sportlichen Gene sind deutlich spürbar und werden durch eine kompakte Sitzposition und einen nur 80 Millimeter kurzen Vorbau noch verstärkt. Bergamont Prime CX Team Das Debüt des MtB-Spezialisten Bergamont im Carbon-Disc-Bereich der Cyclocrosser ist geglückt. Bereits bei der ausstattung merkt man, dass beim Prime mitgedacht wurde. …weiterlesen

Need for Speed

aktiv Radfahren 1-2/2013 (Januar/Februar) - Es ist extrem steif und fährt wunderbar geradeaus. Bergauf kennt das leichte Rad keine Grenzen. Die Ultegra-Ausstattung passt zum Rad und harmoniert perfekt. Markant: Der sechseckige Rahmen von Haibike Dass Focus Rennräder von Sportlern für Sportler baut, merkt man auch beim Cayo Evo 2.0. Die geduckte Erscheinung des Renners deutet an, wo´s hingehen soll: zum Kampf - Mann gegen Mann! Das aufregende Design des Cayo polarisiert, auch die Gabel ist optisch Rahmendesign und -form angepasst. …weiterlesen

Keine Sorge

aktiv Radfahren 11-12/2010 - Die hochwertige, durchdachte und wartungsarme Ausstattung schont Nerven und Geldbeutel. Unser Sportler im Test kommt aus Bielefeld und nennt sich Gudereit SX-A. Der rote Renner beweist die sportlichen Gene nicht nur mit der feurigen Farbe sondern auch durch seine schlanke Form. Überdimensionierte Rahmenrohre sucht man hier vergebens, diese würden ehrlich gesagt nur irritieren. Auch sonst ist die filigrane Silhouette nicht verstellt. …weiterlesen

Genussvolles E-Biken

aktiv Radfahren Spezial RadParadiese (1/2012) - Mit dem Radanhänger von Geldhauser - konstruiert von der Firma Harbeck - werden stets 30 E-Bikes der Marke "Flyer" transportiert. Anspruch der Tour: Geteerte Nebenstrecken, Radwege an der Sarca, Weinberge und Olivenhaine. Flache bis mittlere Anstiege. Tagesetappen: 15-40 km. …weiterlesen

Eine schrecklich nette Familie

bikesport E-MTB 6/2010 - »Wenn mir Material fehlt, dann könnte ich auch zu Absalon gehen und würde was bekommen«, so Tiede zum Verhältnis gegenüber den größten Konkurrenten. Man organisiert auch Fahrgemeinschaften mit Konkurrenten, oder ergänzt sich beim Transport zum Flughafen. Selbst mit kompletten Rädern helfen die Teams im Notfall den Konkurrenzmannschaften. Als sich 2008 in Schladming Langfinger mit allen Bikes des Teams Rothaus-Cube davonmachten, sprang Merida fürs Rennen mit den eigenen Ersatzbikes ein. …weiterlesen

Jersey

aktiv Radfahren 3/2008 - Annegret erzählt: „Wir haben selber einige davon gesehen!“ Wie fast alles auf Jersey, so scheinen auch die kuscheligen Tierchen einer Filmkulisse entsprungen zu sein. Und mit dem Fahrrad ist man mittendrin im Paradies. „Manchmal fast zu schön, um wahr zu sein!“ flüstert Maria, und mit dem Zeigefinger am Mund meint sie leise: „Ein Geheimtipp, den man nicht unbedingt jedem verraten sollte!“ INFOS Kanalinsel Jersey Zuverlässiger Fahrradverleih: Zebra Hire in St. …weiterlesen