Grecos Tessin - Shimano Alivio 24 (Modell 2017) im Test

(Fahrrad)
  • Gut 2,0
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 14,8 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Grecos Tessin - Shimano Alivio 24 (Modell 2017)

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 1-2/2017
    • Erschienen: 12/2016
    • 26 Produkte im Test
    • Seiten: 19

    „gut“

    „... Mit dem kurzen Vorbau und dem schmalen Lenker fährt sich das Tessin sehr wendig. Die Pedale sind bei Regen eher rutschig. Dafür vermitteln die gruppenlosen Shimano-Scheibenbremsen auch im dicksten November-Dauerregen ein Gefühl von Sicherheit. ... Durch die sportlich straffe Abstimmung kommt eine Menge Fahrfreude auf. Breite, profilierte Reifen machen das Tesssin Waldwege-tauglich. ...“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Grecos Tessin - Shimano Alivio 24 (Modell 2017)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 14,8 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Grecos Tessin - Shimano Alivio 24 (Modell 2017) können Sie direkt beim Hersteller unter boettcher-fahrraeder.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Neuer Klassiker

bikesport E-MTB 7-8/2011 - Der Trail-Check Was ist denn da los? Nur eine SLX-Schaltung im Vergleich der Top-of-the-Line-Bikes? Das Rätsel ist schnell geklärt, Rotwild konnte das Topmodell nicht liefern. Da wir das R.X2 aber gerne zeigen wollten, konnten wir ein Bike aus dem Vertrieb bekommen. Leider nur in der günstigsten Version, aber mit dem Carbon-Rahmen. Doch so viel sei gesagt: nur das Gesamtgewicht musste leiden, mit 13,35 Kilo liegt das Rotwild dicke 1,5 Kilo über dem charakterlich ähnlichen Cannondale Jekyll. …weiterlesen

Windschnittig

aktiv Radfahren 6/2010 - Das liegt in erster Linie am niedrigen Gewicht des Rades. Hauchzart schrammt das 368 an der 6 vorm Komma vorbei, kein Wunder bewegt man die Carbonmaschine, die als einzige im Test auf eine Sattelstütze verzichtet und stattdessen das Carbon bis unter Ihren Hintern zieht, rasant auf Tempo. Für Beschleunigungsrekorde sorgen aber auch die exzellenten Lauräder – ohnehin ein mitentscheidendes „Segment“, wenn es für ein Rennrad darum geht, ein gutes zu sein. …weiterlesen

Gravity News

bikesport E-MTB 6/2008 - Inoffiziell wird über einen Termin im Oktober gemunkelt. Eric Carter ist einer der drei Köpfe hinter der neuen Bekleidungsmarke Division 26 Clothing. Vorerst gibt es nur T-Shirts, Kapuzenpullover und Kopfbedeckungen. Mountainbike-spezifische Funktionskleidung soll aber bald folgen. www.division26clothing.com Die Marke Evil-Bikes, lanciert von E-thirteen-Gründer und DW-Link-Erfinder Dave Weagle, hat neue Besitzer – nur keiner weiß, wer diese nun in Wahrheit sind. …weiterlesen

Erfrischend anders

aktiv Radfahren 6/2008 - Super! Detailfetischisten, Liegeradliebhaber, Kenner und auch Anfänger werden mit dem ICE viel Freude haben. Dieses Rad sollten Sie unbedingt ausprobieren! Das Viper von KMX ist für einen großen Einsatzbereich gemacht. Uns erscheint aber im Hinblick auf den stabilen Rahmen, die grobstolligen Reifen und die geländegängigere Schaltabstufung ein Einsatz für das Gelände, schlechte Wege und Tricks am geeignetsten. …weiterlesen