Sehr gut (1,3)
1 Test
ohne Note
20 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Ther­mo­s­kanne: Ja
Mahl­werk: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Gastroback Design Coffee Advanced Grind & Brew 42712 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (94,2%)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 10

    „Die Design Coffee Advanced Grind & Brew von Gastroback punktet vor allem mit ihrer komfortablen Ausstattung wie die einstellbare Brühintensität und das Vorbrühverfahren.“

Kundenmeinungen (20) zu Gastroback Design Coffee Advanced Grind & Brew 42712

2,7 Sterne

20 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
3 (15%)
4 Sterne
3 (15%)
3 Sterne
4 (20%)
2 Sterne
4 (20%)
1 Stern
5 (25%)

3,0 Sterne

15 Meinungen bei Amazon.de lesen

  • Leider nicht zu empfehlen

    von ThomasH
    • Vorteile: Robust, Oberfläche glatt und Pflegeleicht
    • Nachteile: Mahlgrad nicht dosierbar, Automatischer Mahlgrad viel zu grob, Enormer Kaffeeverbrauch, Eigenwilliger Verschluß der Kanne, Schüttwinkel der Kanne unpraktikabel

    Ich kann mich der Meinung meiner Vorgänger nur anschließen.
    Die Maschine bietet keine Möglichkeit, den Mahlgrad manuell zu dosieren. Der Kaffee wird unabhängig von der eingestellten Intensität oder Menge grob geschrotet, wodurch sich der Verbrauch im Vergleich zu anderen Geräten vervielfacht - und das geht ins Geld. Beim Ausleeren des Filters beobachtet man, daß Teile des Mahlguts gar nicht mit dem heißen Wasser in Berührung kommen. Die Kanne ist etwas gewöhnungsbedürftig und funktioniert gerade umgekehrt im Vergleich zu den meisten anderen: Bei geschlossenem Deckel kann eingeschenkt werden, dreht man den Deckel auf, läuft der Kaffee seitlich heraus .... wer denkt sich sowas aus? Diese drei Konstruktionsmängel stufe ich als erheblich ein. Das
    ist schade, denn ansonsten macht die Maschine einen sehr soliden Eindruck.

    Antworten
  • Hat Vor- aber auch Nachteile

    von Paule 74

    Also positv ist erstmal der Gesamteindruck der Maschiene, wirkt sehr solide. Die Geruchsentwicklung wärend des Mahlvorganges ist mein Sonntagsmorgen-Highlight und der Kaffegeschmack ist auch ganz ordentlich (vorausgesetzt die Sorte ist entspechend). So nun zu den Nachteilen. Leider ist das Mahlwerk ganz schön laut! Also nix für hellhörige Wohnungen. Dann finde auch ich das die Thermokanne dringend überarbeitet werden muß, da das vollständige Entleeren fast unmöglich ist. Na und das Reinigen des Filters ist auch sehr nervig und bedarf einiges an Wasser. Aber dafür gibt es da wohl im Fachgeschäft Korbfillter! Zumindest nach Herstellerangabe. Die Realität sah leider anders aus. Habe nach längerer Suche im Netz dann doch noch die richtigen Filter gefunden. Sage Euch aber nicht wo! Viel Spaß beim Suchen und macht Euch erstmal nen frischen Kaffee, den werdet Ihr bestimmt brauchen. Mein Fazit fällt mit ner 3 minus aus! Aber trotzdem lecker!

    Antworten
  • Wenig Kaffeegeschmack

    von Trappo

    Die bisherigen Beurteilungen sind zutreffend-leider. Trotz unterschiedlicher Bohnensorten und der Einstellung " Intense" kommt einfach kein zufriedenstellender Kaffeegeschmack zustande. Eine technische Überprüfung durch Gastroback ergab: "kein Fehler"! Außerdem ist das Brühen von 1 Tasse nicht möglich. "FILL TANK" verlangt Wasser für 2 Tassen, bevor die Maschine startet. Auch das Gießen mit der Kanne ist äußerst umständlich.
    Also insgesamt: unprofessionelles Kaffeemaschinchen für zuviel Geld!

    Antworten
  • Weitere 2 Meinungen zu Gastroback Design Coffee Advanced Grind & Brew 42712 ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Gastroback Design Coffee Advanced Grind and Brew 42712

Hoch­leis­tungs-​Fil­ter­kaf­fee­ma­schine

Filterkaffeemaschine Design Coffee Advanced Grind & Brew 42712 von GastrobackDie in Kürze lieferbare Filter-Kaffeemaschine Design Coffee Advanced Grind & Brew (42712) ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Hochleistungsmaschine, die sich vorgenommen zu haben scheint, jedem Benutzer den individuell perfekten Kaffee aufzubrühen. Die mit einem integrierten Mahlwerk ausgestattete Maschine des renommierten deutschen Herstellers Gastroback lässt sich nämlich in vielfältiger Weise einstellen und geht damit weit über ihre Konkurrentinnen hinaus.

Einstellmöglichkeiten

An erster Stelle steht dabei natürlich das Mahlwerk im Mittelpunkt. Genauere Informationen darüber, welche Mahltechnik es verwendet, stehen zwar noch aus. Als sicher darf jedoch jetzt schon gelten, dass es sich um ein hochwertiges Mahlwerk handeln muss, denn die Maschine insgesamt liegt im hohen dreistelligen Bereich. Wie zu erwarten war, kann der Mahlgrad ausgewählt werden, allerdings kann dies auch der Maschine überlassen werden. Denn die Gastroback scheint sich die Kaffeevollautomaten zum Vorbild genommen zu haben. Das sogenannte „Brew-IQ“-System berechnet je nach ausgewählter Tassenzahl und Kaffeestärke die erforderliche Mahlmenge sowie den optimalen Mahlgrad, der Benutzer muss also nur die Starttaste drücken. Der Kaffee fließt in eine Thermokanne (maximale Füllmenge: 12 Tassen), wer jedoch nur einen schnellen „Coffee-to-Go“ benötigt, wählt die neue und pfiffige Einzeltassenfunktion aus. Sie brüht den Kaffee nämlich direkt in eine untergestellte Tasse. Darüber hinaus können über das Display noch die Tassengröße sowie die Brühstärke eingestellt werden, außerdem steht ein Timer zur Verfügung, der aufgrund des integrierten Mahlwerks besonders sinnvoll ist. Wer am Abend zuvor die Maschine vorprogrammiert, kann sich darauf verlassen, frisch gemahlene Bohnen im Filter vorzufinden, während bei den Maschinen ohne Mahlwerk das Kaffeepulver die ganze Nacht im Filter liegt und zwangsläufig an Aroma verliert. Ein letzter Punkt, der unbedingt noch erwähnt werden sollte, ist die Vorheizfunktion. Das Wasser wird zuerst auf die richtige Brühtemperatur gebracht, bevor es in Kontakt mit dem Kaffeepulver kommt – eine Grundvoraussetzung für perfekten Filterkaffee.

Fazit

Wie oben bereits angedeutet, versucht die neue Filter-Kaffeemaschine den beliebten Vollautomaten Konkurrenz zu machen. Der Benutzer kann sie fast nach Belieben auf seine individuellen Vorlieben programmieren und muss anschließend nur noch eine Taste drücken – vor allem auf die Qualität des „Brew-IQ“-Systems, also der „Intelligenz“ der Kaffeemaschine, darf man daher sehr gespannt sein. Die umfangreiche Ausstattung mit Funktionen schlägt sich allerdings in hohen Anschaffungskosten nieder, die jedoch mit rund 350 EUR (Amazon) immer noch unter denen eines Vollautomaten bleiben. Dies macht die Gastroback interessant für Kunden, die in den meisten Fällen größere Mengen Kaffee auf einmal benötigen (Vorteil einer Filter-Kaffeemaschine) und dabei gerne in den Genuß der Vorzüge eines Vollautomaten (individuelle Einstellmöglichkeiten bei gleichzeitig simpelster Bedienung) kommen möchten.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Gastroback Design Coffee Advanced Grind & Brew 42712

Display vorhanden
Kanne
Thermoskanne vorhanden
Ausstattung
Mahlwerk vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Gastroback Design Coffee Advanced Grind & Brew 42 712 können Sie direkt beim Hersteller unter gastroback.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: