Fujifilm Fujinon GF120mmF4 Macro R LM OIS WR Test

(Makro-Objektiv)
Fujinon GF120mmF4 Macro R LM OIS WR Produktbild
  • Sehr gut (1,0)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Objektivtyp: Makroobjektiv
  • Bauart: Festbrennweite
  • Kamera-Anschluss: Fuji G
  • Brennweite: 120mm
  • Bildstabilisator: Ja
  • Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Fujifilm Fujinon GF120mmF4 Macro R LM OIS WR

    • Pictures Magazin

    • Ausgabe: 6/2017
    • Erschienen: 05/2017
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    „überragend“ (4,5 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    „Das Fujinon GF120mm F4 Macro R LM OIS WR ist definitiv ein ganz hervorragendes Makroobjektiv und zeigt auf eindrucksvolle Weise, was die GFX 50S leisten kann. Eine ganz klare Empfehlung.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Fujifilm Fujinon GF120mmF4 Macro R LM OIS WR

  • Tamron SP 15-30mm f/2,8 Di VC USD G2 Nikon FX

    - Lichtstarkes Ultra - Weitwinkel - Zoomobjektiv - kristallklare Aufnahmen - schneller Autofokus und effektive ,...

Datenblatt zu Fujifilm Fujinon GF120mmF4 Macro R LM OIS WR

Stammdaten
Objektivtyp Makroobjektiv
Bauart
Festbrennweite
Kamera-Anschluss Fuji G
Verfügbar für Fuji G
Max. Sensorformat Mittelformat
Optik
Brennweite 120mm
Maximale Blende f/4
Minimale Blende f/32
Naheinstellgrenze 45 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:2
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Empfohlener Einsatzbereich
Alltag
fehlt
Landschaft/Architektur
fehlt
Makro (Nahaufnahmen) vorhanden
Porträt
fehlt
Reise
fehlt
Sport/Tiere
fehlt
Abmessungen & Gewicht
Länge 153 mm
Durchmesser 90 mm
Gewicht 980 g
Filtergröße 72 mm

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Das große fotoMagazin-Objektiv-Lexikon fotoMAGAZIN Nr. 12 (Dezember 2013) - Dabei geht es nicht um das quantitative Ausmaß der Unschärfe, sondern um die ästhetische Qualität der unscharfen Bilddetails. Wenn der Hintergrund nicht nur unscharf, sondern wenn die Unschärfe durch eine nahezu kreisrunde Blendenöffnung ästhe- tisch wiedergegeben wird, spricht man von einem schönen Bokeh. Das Bokeh hängt nicht nur von der Form der Blendenöffnung, sondern auch vom Korrektionszustand des Objektivs und der Form des Zerstreuungskrei- ses ab. …weiterlesen


Verschlusszeit beherrschen fotoMAGAZIN Nr. 2 (Februar 2013) - Deswegen eignen sich kurze Verschlusszeiten, um Details einzufrieren (Bild links) und lange Verschlusszeiten dazu, Verläufe abzubilden (Bild oben). Wie kurz Sie den Verschluss einstellen müssen, um scharfe Bilder zu machen, hängt vom Objekt ab. Einen Spaziergänger frieren Sie bereits mit 1/100 s ein, für einen schnellen Sportwagen brauchen Sie mindestens 1/500 s. Neben der Blende ist die Verschlusszeit das zweite kreative Parameter der Fotografie. …weiterlesen