• Gut 2,4
  • 3 Tests
Produktdaten:
Typ: Bridge­ka­mera
Anwendungsbereich: Reise (Super­zoom)
Auflösung: 14 MP
Akkulaufzeit (CIPA): 500 Auf­nah­men
Mehr Daten zum Produkt

Fujifilm FinePix S2950 im Test der Fachmagazine

    • Konsument

    • Ausgabe: 7/2011
    • Erschienen: 06/2011
    • Produkt: Platz 2 von 9

    „gut“ (64%)

    „Groß, ähnlich einer Spiegelreflexkamera. Liegt gut in der Hand. Betrieb mit 4 AA-Zellen. Elektronischer Sucher hilfreich bei grellem Licht. Blitz zum Aufklappen (mitunter als umständlich empfunden). Deutsche Bedienungsanleitung beim Testmodell nur auf CD. Videoton verzerrt bzw. verrauscht.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 05/2011
    • Seiten: 5

    „befriedigend“ (2,6)

    „Superzoomkamera mit guter Bildstabilisierung.“  Mehr Details

    • CNET.de

    • Erschienen: 09/2011

    „gut“ (6,6 von 10 Punkten)

    „Die Fujifilm FinePix S2950 bietet sehr viel Zoom für wenig Geld. Allerdings muss man sich damit abfinden, dass Geschwindigkeit und Bildqualität bei schlechten Lichtverhältnissen unter den günstigen Anschaffungskosten leiden.“  Mehr Details

zu Fujifilm Fine-Pix S2950

  • Fujifilm FINEPIX S2950 Digitalkamera (14 Megapixel, 18-fach opt.

    18fach optisches Fujinon Zoomobjektiv (28 mm Weitwinkel bis 504 mm) 14 Megapixel CCD und 7, 6 cm (3 Zoll) LCD HD - ,...

Kundenmeinungen (106) zu Fujifilm FinePix S2950

3,5 Sterne

106 Meinungen (2 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
44 (42%)
4 Sterne
30 (28%)
3 Sterne
9 (8%)
2 Sterne
12 (11%)
1 Stern
8 (8%)

3,5 Sterne

104 Meinungen bei Amazon.de lesen

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Fuji FinePix S2950

    von Hulapp
    • Vorteile: einfache Bedienung, großes Display
    • Nachteile: Bilder unscharf, Bildqualität nimmt bei bestimmten Einflüssen stark ab
    • Geeignet für: Schrottbilder
    • Ich bin: Hobby-Fotograf

    Kamera ist seit 2 Monaten im Einsatz. Die Bildqualität würde ich unter aller Sau bezeichnen. Alles unscharf und matschig. Speziell bei Gras sind keine Halme, sondern nur ein grünes etwas zu erkennen. Selbst meine 4 Megapixel billig Samsung macht bessere Aufnahmen.
    Fujifilm hat sich mit dieser Kamera keinen Gefallen getan.

    Auf diese Meinung antworten
  • Antwort

    von Fucik

    Das erfolgreiche Lesen einer Bedienungsanleitung bedeutet noch nicht, dass man den Text auch verstanden hat. Ich rate dem Kommentator einmal eines: Den Makro-Modus verlassen, das macht Sinn. Wenn der Modus für Nahaufnahmen verwendet wird, hat die Camera keine Chance, auf mehrere Meter Entfernung scharf zu stellen. Weiters: Der Camera die Chance zu geben, auf das richtige Objekt scharf zu stellen. Wenn zuvor mittig eine Blüte ist beispielsweise, hat die Camera keine Chance, den Rasen im Hintergrund scharf zu stellen. Weiters: Den gewünschten Focusbereich auswählen. Das geht. Wenn ich schrieb, die Fuji-Camera hätte keine Chance - auch wesentlich teurere Cameras haben so wie die Fuji keine Chance, die physikalischen Gesetze außer Kraft zu setzen. Meine Fuji macht gestochen scharfe Bilder und ich bin überrascht, wie scharf sie sind ... Aber vielleicht ist bei Ihrer, geschätzter Kommentator, Butter auf der Linse oder Sie haben die Brille nicht auf oder Ihre Camera ist schlichtweg defekt von Anfang an. Kann ja mal sein.

    Auf diese Meinung antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Fujifilm FinePix S-2950

Gute Bridge-Kamera zum Einsteigerpreis

Bei der FinePix S2950 von Fujifilm handelt es sich um eine gute Einsteigerkamera in die professionellere Fotografie. Für 154 Euro bei Amazon erhält man eine erschwingliche Gelegenheit sich mit den Funktionsweisen einer Bridgekamera auseinander zu setzen.

Diese Kamera verfügt über einen CCD-Bildsensor mit einer Auflösung von 14 Megapixeln, einen 18-fachen optischen Zoom bei einer Brennweite von 28 bis 508 Millimetern und eine Lichtstärke von f3.1. Um Bilderrauschen zu vermeiden hat Fujifilm einen mechanischen Bildstabilisator eingebaut und zudem kann bei schlechten Lichtverhältnissen die Lichtempfindlichkeit bis ISO 6.400 erhöht werden. Einzelne Käufer kritisieren allerdings, dass die Bildqualität in geschlossenen Räumen trotzdem schlecht sei. Videos können in Stereo-Ton bei einer Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten aufgenommen werden. Zusätzliche Ausstattungsmerkmale dieser Kamera sind ein ausreichend großer 3,0 Zoll Bildschirm und ein elektronischer Sucher, wenn die Sonneneinstrahlung mal zu grell sein sollte. Die Auflösung des Displays mit 230.000 Bildpunkten ist allerdings nur Standard. Auch die Wahl die Stromzufuhr über Batterien statt über Akkus zu regeln ist durchaus umstritten, da die Batterien ein relativ hohes Gewicht aufweisen. Für professionelle Fotografen lassen sich Blende und Belichtungszeit manuell steuern und für Einsteiger gibt es den Automatikmodus. Darüber hinaus gibt es bei der S 2950 eine praktische Panoramafunktion, eine Gesichts- und Blinzelerkennung, sowie eine Gesichtswiedererkennung, die das sortieren der Fotos nach Personen erleichtern soll.

Die Zielgruppe der FinePix sind vor allem Hobbyfotografen, die mit ihrer Kamera sowohl den Weitwinkel- wie auch den extremen Telebereich abdecken und dabei optisch ansprechende Fotos machen wollen. Vor allem Umsteiger von einer Kompaktkamera können mit dem Automatikmodus sicherlich gut arbeiten und sich langsam in die technischen Möglichkeiten dieser Kamera einarbeiten.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fujifilm FinePix S2950

Typ Bridgekamera
Empfohlen für Einsteiger
Bildsensor CCD
Blitztyp Aufklappbar
Features
  • Nachtmodus
  • Belichtungskorrektur
  • YouTube-fähig
  • Serienbildfunktion
  • Lächelerkennung
  • PictBridge
3D-Bilder fehlt
Sensor
Auflösung 14 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 64-1600
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 28mm-504mm
Optischer Zoom 18x
Digitaler Zoom 7x
Maximale Blende f/3,1-5,6
Minimale Blende f/11
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 500 Aufnahmen
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Serienbildgeschwindigkeit (Max.) 1 B/s
Konnektivität
WLAN fehlt
NFC fehlt
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 230000px
Klappbares Display fehlt
Klapp- & schwenkbares Display fehlt
Touchscreen fehlt
Sucher-Typ Elektronisch
Filter & Modi
Beauty-Modus vorhanden
HDR-Modus fehlt
Panorama-Modus vorhanden
Effektfilter fehlt
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Videoformate AVI
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
Bildformate JPEG
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Größe & Gewicht
Breite 110,2 mm
Tiefe 81,4 mm
Höhe 73,4 mm
Gewicht 540 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 16123529

Weiterführende Informationen zum Thema Fujifilm FinePix S2950HD können Sie direkt beim Hersteller unter fujifilm.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Fujifilm FinePix S2950

Stiftung Warentest Online 5/2011 - Sehr großer Zoomfaktor. Deutliche Telewirkung. Gute Bildqualität, gute Farbwiedergabe, gute Bilder auch bei wenig Licht. Nahaufnahmen gelingen gut. Wirkungsvoller Verwacklungsschutz. Zeitvorwahl und manueller Weißabgleich. Scharfstellen aber nur automatisch. 15 Belichtungsprogramme. Starke Makrovergrößerung für Nahaufnahmen. Niedrige Empfindlichkeit einstellbar (64 Iso): vorteilhaft bei viel Licht. Elektronischer Sucher zur Motivkontrolle. Vielseitig einsetzbar. Kurze Auslöseverzögerung. …weiterlesen