Externum Habilita Tour - Pinion P1.18 Test

(Fahrrad mit Riemenantrieb)
Habilita Tour - Pinion P1.18 Produktbild
  • Sehr gut (1,0)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Trekkingrad
  • Gewicht: 16,85 kg
  • Rahmenmaterial: Aluminium
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Externum Habilita Tour - Pinion P1.18

  • Ausgabe: 3/2016
    Erschienen: 04/2016
    Produkt: Platz 1 von 4

    „sehr gut“

    „Tipp“

    „Plus: durchdachtes Gesundheits-Konzept, stimmig umgesetzt; supersolides Rad.
    Minus: waagerechte Ausfallenden; nur 3 Rahmengrößen; schwer.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Externum Habilita Tour - Pinion P1.18

Ausstattung Riemenantrieb, Gepäckträger, Lichtanlage, Schutzblech, Fahrradständer, Klingel
Bremsentyp Felgenbremse
Felgengröße 28 Zoll
Geeignet für Damen, Herren
Gewicht 16,85 kg
Modelljahr 2016
Rahmenmaterial Aluminium
Schaltgruppe Pinion P1.18
Schaltung Tretlagerschaltung
Typ Trekkingrad

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Höhenrausch bikesport E-MTB 3/2010 - Wer die Berge genauso liebt, für den ist das auch keine Qual. Mögen die Schultern schmerzen, die Waden und Oberschenkel brennen. Am Ende steht die Gewissheit – der steinige Pfad führt ins alpine Nirwana. Davon ist auch Christian Dworschak überzeugt. Seit 2006 zählt er sich zu den BikeHikern, einer Gruppe »alpiner Freerider« aus Innsbruck, Deutschland und Vorarlberg. …weiterlesen


Race bikesport E-MTB 7-8/2009 - Der Naturschutz schiebt allen Bemühungen einen Riegel vor. Die 1,8 Kilometer nach dem Schmerz sind mehr oder weniger Downhill, dauern rund vier Minuten, und in Fahrerkreisen heißt es, das sei ein »Fun Trail«, der außerordentlich viel Spaß macht, der phasenweise für einen »Flow« sorgen kann – wenn man sein Bike im Griff hat. Leichtgewichte und Kletterkünstler kommen damit hervorragend zurecht, schwerere, kraftorientierte Biker büßen Substanz ein, sagen die Trainer. Vielleicht zu viel. …weiterlesen


Natur pur TransZypern ElektroRad Nr. 4 (September-Dezember 2012) - Vier Betten, kratzige Wolldecken, brummender Kühlschrank, lauwarmes Wasser nach zehn Minuten, der Strahl aus dem Duschkopf kaum kinderfingerdick. Trotzdem alles o. k. Magenknurren treibt mich zum großen Ausflugslokal. Pech, alles dunkel, längst zu. Da, ein Licht hinter der Küchentür. Kabir, Manager und rettender Engel, legt den Zentralschalter um und lässt für seinen einzigen Gast das 500 Personen Restaurant aufflammen. Glücklich verschlinge ich Spaghetti und griechischen Salat mit Anari-Käse. …weiterlesen


Günstig einsteigen Fahrrad News 3/2011 - In Sachen Stabilität und Haltbarkeit ist das kein Nachteil, wohl aber beim Gewicht: Unter neun Kilo mit Pedalen ist hier nicht drin. Aber wir wollen ja, dass das Rennrad uns trägt, und nicht umgekehrt, oder? Ohnehin sind die Kunden in dieser Preisklasse nicht auf Rekorde aus – sie wollen sportlich Rad fahren und Rennrad-Feeling genießen, ohne sich dabei allzu sehr aufs Material konzentrieren zu müssen. …weiterlesen


Neue Regeln für Elektrovelos velojournal 2/2012 - Die Produkte aller namhaften Markenhersteller erfüllen diese Norm bereits. Verpasste Chancen beim Personentransport Merkli begrüsst auch, dass der Bund die Vorschriften für den Kindertransport gelockert hat. «Wir freuen uns, dass Kinderanhänger nun auch bei der schnellen Klasse der Elektrovelos erlaubt sind.» Viele Eltern können damit ihr Elektrovelo vielseitiger einsetzen, so Merkli. …weiterlesen


Richtungsweisend RennRad 11-12/2012 - SL steht für Super Light. Diesen Zusatz erhalten meistens High-End-Maschinen aus Carbon. Dass das nicht immer so ist, zeigt sich am Culebro. Das ist aus Alu, wurde von Focus auch überarbeitet und hat die Bezeichnung ebenfalls erhalten. Für die Saison 2013 hat das Culebro SL 1.0 abgespeckt. Der Rahmen ist circa 400 Gramm leichter als das alte Culebro 1.0. Verantwortlich sind die Rahmeneigenschaften. …weiterlesen