Ergon SM3 im Test

(MTB-Sattel)

Ø Gut (2,5)

Tests (3)

o.ohne Note

(7)

Ø Teilnote 2,5

Produktdaten:
Typ: Moun­tain­bike-​Sat­tel
Geeignet für: Her­ren, Damen
Gelpolsterung: Ja
Gewicht: 260 g
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Ergon SM3

    • MountainBIKE

    • Ausgabe: 8/2013
    • Erschienen: 07/2013
    • 14 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Erschwinglich, aber etwas schwerer als andere Modelle ist der SM3 von Ergo. Die Sattelschale besteht aus einem sehr festen Kunststoff. Dank einer Breite von bis zu 16 cm eignet er sich auch für größere Fahrer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • MountainBIKE

    • Ausgabe: 10/2012
    • Erschienen: 09/2012
    • 24 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Mit seiner aufwendig geformten Satteldecke verlagert der sportlich-straff gepolsterte SM3 das Gewicht auf die Sitzbeinhöcker. Durch die breite, komfortabel gepolsterte Nase ‚klettert‘ er hervorragend.“  Mehr Details

    • MountainBIKE

    • Ausgabe: 8/2012
    • Erschienen: 07/2012

    ohne Endnote

    „Plus: Hoher Sitzkomfort; Angenehm flexende Sitzschale; Verschiedene Breiten erhältlich.
    Minus: Satteldecke löste sich.“  Mehr Details

zu Ergon SM-3

  • Ergon SM3 -black

    Ergon SM3 Flexoptimierte Sitzschale aus Faserverbundwerkstoff. Leichtes Sattel - Gestell aus Tinox Hollow Tubing. ,...

  • Ergon Sattel SME3-S
  • Ergon Sattel SME3-M

Kundenmeinungen (7) zu Ergon SM3

(Gut)
5 Sterne
2
4 Sterne
2
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
0

Zusammenfassung

Mit vier von fünf Sternen bekommt der Ergon SM3 Fahrrad-Sattel von den Amazon-Kunden eine gute Benotung. Sehr gut schneiden in den Kundenrezensionen die Verarbeitung, die Dämpfungseigenschaften und der Look ab. Abzüge bekommt der MTB-Sattel hingegen für die Form.

Ein Käufer berichtet von Taubheitsgefühl und Kribbeln aufgrund der Konstruktion. Das Satteldesign spart den Dammbereich nicht aus, die Neigung nach vorne verstärkt den Druck zusätzlich, insbesondere beim Bergauffahren. Die Neigung ist hingegen gleichzeitig eine gute Trittverstärkung, etwa bei Sprints. Und auch zum Komfort gibt es ansonsten überwiegend positive Meinungen: Die Polsterung gefällt den Amazon-Käufern, ebenso die gute Abfederung durch die flexiblen Streben, die auch kleinere Schläge und Unebenheiten des Untergrunds abfedern. Gänzlich unumstritten sind die Optik und die gute Verarbeitung des Ergon-Sattels.

  • Erwartungen nicht erfüllt

    von Karldenso
    • Vorteile: langlebig / stabil, gute Polsterung
    • Nachteile: schlechte Druckverteilung
    • Geeignet für: Kurzstrecke
    • Ich bin: Wettbewerbs-Radfahrer

    Zunächst macht die Beschreibung des Herstellers, die Verpackung, die Verarbeitung einen sehr guten Eindruck. Die Tests versprechen die auch mir wichtige Druckreduzierung im Bereich der Sattelmitte/Genitalien. Nach mehreren Probefahrten kann ich das nicht bestätigen. Betrachtet man den Sattel genau, so sind die beiden Seiten an denen das Becken aufliegt tiefer als die Mitte des Sattels und genauso spürt man den Sattel auch. Die Furche nach vorne verläuft meiner Meinung nach falsch, sie müsste hinten tiefer sein als vorne um die wichtige Entlastung zu schaffen. Ich habe den Sattel in der breiteren Variante getestet. Meine Sitzposition ist Sattel/lenker in etwa eine Höhe. Ein Sattel ist sicher immer individuell. Der Ergon wird bestimmt seine Freunde finden. Denjenigen, die Probleme mit Taubheitsgefühlen haben, wird er nicht weiterhelfen. Die Verarbeitung ist gut, das Polster ist nicht zu hart und nicht zu weich.

    Antworten

  • Erwartungen nicht erfüllt

    von karldens
    (Ausreichend)
    • Vorteile: langlebig / stabil, gute Polsterung
    • Nachteile: schlechte Druckverteilung
    • Geeignet für: Kurzstrecke
    • Ich bin: Wettbewerbs-Radfahrer

    Zunächst macht die Beschreibung des Herstellers, die Verpackung, die Verarbeitung einen sehr guten Eindruck. Die Tests versprechen die auch mir wichtige Druckreduzierung im Bereich der Sattelmitte/Genitalien. Nach mehreren Probefahrten kann ich das nicht bestätigen. Betrachtet man den Sattel genau, so sind die beiden Seiten an denen das Becken aufliegt tiefer als die Mitte des Sattels und genauso spürt man den Sattel auch. Die Furche nach vorne verläuft meiner Meinung nach falsch, sie müsste hinten tiefer sein als vorne um die wichtige Entlastung zu schaffen. Ich habe den Sattel in der breiteren Variante getestet. Meine Sitzposition ist Sattel/lenker in etwa eine Höhe. Ein Sattel ist sicher immer individuell. Der Ergon wird bestimmt seine Freunde finden. Denjenigen, die Probleme mit Taubheitsgefühlen haben, wird er nicht weiterhelfen. Die Verarbeitung ist gut, das Polster ist nicht zu hart und nicht zu weich.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ergon SM3

Typ Mountainbike-Sattel
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gelpolsterung vorhanden
Gewicht 260 g
Sattelmaterial Kunststoff

Weiterführende Informationen zum Thema Ergon SM3-S können Sie direkt beim Hersteller unter ergon-bike.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen