• Sehr gut

    1,0

  • 3 Tests

69 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Druck­tech­nik: Tin­ten­strahl­dru­cker
Farb­druck: Farb­dru­cker
Typ: Mul­ti­funk­ti­ons­dru­cker
Mehr Daten zum Produkt

Epson Stylus Photo PX710W im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (86 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 6

    „Der Epson Stylus Photo PX710W ist ein ideales Allround-Gerät für die ganze Familie. Alle Scan- und Druckaufgaben werden schnell und in sehr guter Qualität erledigt.“

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Beste Fotodrucke und gute Scans lieferte Epsons Stylus Photo PX710W.“

  • „sehr gut“ (87 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Testsieger“

    Platz 1 von 6

    „Dieses All-in-One erfüllt alle Ansprüche einer Druckzentrale für die Familie, ob beim Text oder Fotodruck. Die Ausstattung bis hin zum CD/DVD-Druck ist sehr gut.“

Kundenmeinungen (69) zu Epson Stylus Photo PX710W

3,4 Sterne

69 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
19 (28%)
4 Sterne
16 (23%)
3 Sterne
15 (22%)
2 Sterne
6 (9%)
1 Stern
12 (17%)

3,5 Sterne

65 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,2 Sterne

4 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • KEIN EPSON MEHR!

    von Flash89y

    Nach 1 Jahr und 1 Monat, pünktlich nach Ausklang der Garantiezeit und nach nur gelegentlichem Gebrauch, ist der Druckkopf kaputt...
    Ansonsten war ich zwar zufrieden, aber das kanns nicht sein für das viele investierte Geld.

    Antworten
  • Nie wieder!

    von Wuthahn
    • Nachteile: Blatteinzug funktioniert nicht einwandfrei, benötigt hauseigene Tintenprodukte

    Ich habe mir auf Grund guter Testergebnisse den px710w gekauft. Inzwischen hat mich das Teil den letzten Nerv gekostet. Habe ihn auch einmal eingeschickt, aber er kam von Epson zurück mit dem Hinweis, dass sie eine Druckkopfreinigung durchgeführt hätten. Dabei war das gar nicht der Fehler gewesen.
    Papiereinzug geht inzwischen gar nicht mehr, und wenn doch mal, werden mehrere Papiere eingezogen und versetzt bedruckt. Mit Photopapier ist er ziemlich überfordert. Es muss ja auch möglich sein, dass ein Drucker normales Papier bedruckt und nicht nur Epson Papier. Patronen erkennt er nur gelegentlich.
    Gelb geht gar nicht mehr, trotz 10-facher Druckkopfreinigung. Ich habe den Drucker jetzt ca. 1 Jahr. Die W-lan Funktion ging von Anfang an nicht. Ich wollte eben eine S/W Kopie machen, aber er zeigt nur noch Fehlermeldungen.
    Bin mit den Nerven am Ende. Nie wieder Epson.

    Antworten
  • Schrott

    von Schnürpflingen
    • Nachteile: fehleranfällig
    • Geeignet für: Schwarz/Weiß-Drucke

    Der Drucker hat uns nicht überzeugt. Trotz langer Geduld sind wir davor, das Ding aus dem Fenster zu werfen. Die Mängel:
    - Papiereinzug funktioniert so gut wie gar nicht
    - überhaupt nicht geeignet für dickeres Papier
    - laute, komische Geräusche
    - hoher Tintenverbrauch
    - Druckqualität nicht
    - wenn man bei Epson nachfrägt, erhält man die lapidar, wenn man Epson-Papier verwendet, würde der Drucker funktionieren. Das Papier entspricht aber nicht unseren Vorstellungen von einem guten Papier.

    Uns kommt kein Epson mehr ins Haus.

    Antworten
  • sehr gute Druckqualität, aber unzuverlässig

    von Buntpapier
    • Nachteile: fehleranfällig
    • Geeignet für: Fotoausdrucke, Farbdrucke

    Nach nur knapp 2 Jahren hat sich der Druckopf meines Epson PX710W verabschiedet (kein übermäßiges Druckaufkommen), die Druckqualität war absolut Top, aber dieses Gerät ist äußerst störrisch, der Papiereinzug funktioniert nur nach dem Zufallsprinzip,wenn man nur wenige Blatt Papier im Einzug hat geht überhaupt nichts, der muss immer prall gefüllt sein, nach dem Einschalten dauert es mehr als 5 Minuten (!) nach dem Druckbefehl bis er diesen auch ausführt, in dieser Zeit gibt das Gerät allerhand undefinierbare Geräusche von sich.
    Die Orginal Tinte ist extrem teuer und schnell verbraucht, halbwegs wirtschaftliches Drucken ist nur mit Alternativtinte möglich.

    Ich hatte zuvor schon einige Jahre einen Epson dx4850 auch dieser hatte ständig Probleme mit dem Druckkopf, immer wenn es drauf ankam hat dieses Gerät versagt.

    Fazit: Ich habe von Epson die Nase voll, ich will mich micht mehr ständig damit herumärgern, trotz der recht guten Druckqualität.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Stylus Photo PX710W

Draht­lo­ser Foto-​Mul­ti­funk­ti­ons­dru­cker

px710w_11Für den etwas anspruchsvolleren Fotoamateur führt Epson ab sofort den Multifunktionsdrucker Stylus Photo PX710W im Programm. Der Drucker löst den PX700 ab, ohne sich allerdings nennenswert von diesem zu unterscheiden. Das stylische Gerät in Glanzschwarz und Carbon-Optik, auf dessen Oberfläche übrigens nicht jeder Fingerabdruck sofort zu sehen sein soll, ist für knapp unter 200 Euro käuflich zu erwerben. Dank Ethernet- und WLAN-Schnittstelle bietet sich der 3-in-1-Drucker als zentrale Druckeinheit für kleinere Büros oder Haushalte mit Netzwerk an.

Am Stylus Photo PX710W fällt besonders die kompakte, relativ flache Bauweise ins Auge. Sie ist dadurch möglich, weil die Tinte über Schläuche aus den sechs – aus ökonomischen Gründen: separaten – Tintenpatronen zum Druckkopf geführt wird. Ein weiterer positiver Nebeneffekt dieser Konstruktion sind die relativ leisen Betriebsgeräusche des Gerätes. Praktisch ist außerdem die Papierkassette, in der sich ein zusätzliches Fach für 20 Blatt Fotopapier bis zu einer maximalen Größe von 13 x 18 Zentimetern befindet – das Papier muss also nicht jedes mal umständlich ausgewechselt werden. Seine Funktion als fotofähiger px710w_05Multifunktionsdrucker unterstreichen außerdem der Speicherkartenleser, die PictBridge-Schnittstelle sowie die Option zum Direktdruck von einem USB-Stick. Die Fotos lassen sich vor dem Druck auf dem 6,3 Zentimeter großen Display begutachten.

Alltagstauglich ist auch die Möglichkeit zum Bedrucken von CDs/DVDs sowie die optionale Duplexeinheit, deren Aufpreis von rund 40 Euro sich insbesondere im Büroeinsatz des Stylus Photo PX710W schnell amortisiert haben sollte. Noch nicht in Tests bewahrheitet haben sich die Angaben von Epson über die Druckgeschwindigkeiten. Sie soll bei 40 Seiten A4 S/W- und Farbe und bei 10 Sekunden für ein 10 x 15 Zentimeter großes Foto liegen – eine ISO-Angabe würde mehr Vertrauen erwecken.

Der Vorgänger Stylus Photo PX700W hat in diversen Tests eine Durchschnittsnote von 2,0 erreicht – der PX710W wird aufgrund der technischen Übereinstimmungen vermutlich nicht viel schlechter abschneiden. Selbst die Scanqualität – eine Schwachstelle nicht weniger Multifunktionsdrucker – wird insgesamt als gut beurteilt. Wer demnach nicht unbedingt auf einen Schnäppchen-MuFu aus ist, muss weder bei den Restexemplaren des PX700W noch bei dessen Nachfolger PX710W befürchten, einen großen Fehler zu begehen.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Drucker

Datenblatt zu Epson Stylus Photo PX710W

Drucken
Drucktechnik Tintenstrahldrucker
Farbdruck Farbdrucker
Patronen / Toner
Patronensystem Einzelfarbpatronen
Funktionen
Typ Multifunktionsdrucker
Kopieren vorhanden
Scannen vorhanden
Schnittstellen
Direktdruck
Kartenleser vorhanden
Papiermanagement
Format
Medienformate
  • A4
  • B5
  • A6
  • A5
Bedienung
Farbdisplay vorhanden
Features
Ausstattung
Netzwerkzugang vorhanden
Gütesiegel Energy Star

Weiterführende Informationen zum Thema Epson Stylus Photo PX710W können Sie direkt beim Hersteller unter epson.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

PC an Drucker: ‚Bitte melden!‘

PCgo - Gehen wir der Reihe nach: Bei der Druckgeschwindigkeit über das kabellose Netzwerk gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen von Epson und Lexmark. Epsons PX710W machte hier eine sehr gute Figur beim Drucken auf Normalpapier. Lexmarks S505 konnte beim Fotodruck die Konkurrenz auf Distanz halten. Die Modelle von Brother und Kodak lassen sich bei der Abarbeitung hingegen sehr viel Zeit. Bei der Beurteilung der Druckqualität überzeugten die Altmeister der Tintendrucker, Canon und HP. …weiterlesen