SMART.3 Produktbild
  • Sehr gut 1,3
  • 3 Tests
10 Meinungen
Produktdaten:
Geräteklasse: Ein­stei­ger­klasse
Displaygröße: 5,5"
Technologie: IPS
Auflösung Hauptkamera: 13 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Dual-SIM: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Emporia SMART.3 im Test der Fachmagazine

    • Telecom Handel

    • Ausgabe: 4/2020
    • Erschienen: 02/2020
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 2

    Dieser Test ist ab dem auf Testberichte.de verfügbar.

    „... Das Emporia hat als einziges Gerät ein leichter verständliches Kameramenü, dafür zieht der Sucher nur langsam und ruckelnd nach, die Bilder werden zudem oft etwas unscharf. ... Ein wirklich einfach zu bedienendes Smartphone hat hier Emporia im Programm, mit demSmart.3 können Senioren sich dem schwierigen Thema Smartphone erfolgreich nähern. Leider hat es im Trio die schwächste Hardware-Leistung. ...“  Mehr Details

    • Smartphone

    • Ausgabe: 8/2019
    • Erschienen: 11/2019
    • 7 Produkte im Test
    • Seiten: 3

    ohne Endnote

    „Plus: Android 9, Notfalltaste, sauber verarbeitet & schick gestaltet.
    Minus: Eigene Oberfläche nur mit Anmeldung nutzbar.“  Mehr Details

    • Tablet und Smartphone

    • Ausgabe: 1/2020
    • Erschienen: 12/2019

    1,3; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Das Emporia Smart.3 ist ein ausgewachsenes Smartphone, das quasi mit den Bedürfnissen des Besitzers wächst. Viele praktische Detaillösungen, wie die Ladestation, dürften dagegen auch für jüngere Nutzer interessant sein.“  Mehr Details

zu Emporia SMART.3

  • Emporia SMART 3 (Schwarz)
  • emporia Smart 3 schwarz, Farbe:Schwarz

    emporia Smart 3 schwarz, Farbe: Schwarz

  • Emporia Smart 3 (16GB, Schwarz, 5.50", Single SIM, 13Mpx)

    (Art # 11953304)

  • Emporia Smart 3

    Display: 5, 5 Zoll (13, 97 cm) | Auflösung: 1440 x 720 Pixel (HD) | Kamera: 13 Megapixel | Arbeitsspeicher: ,...

  • Emporia SMART.3 Senioren-Smartphone 16GB 5.5 Zoll (14 cm) Android? 9.0 13 Mio.
  • Emporia SMART 3, Senioren-Smartphone

    inkl. Trainingshandbuch, 2 Akkudeckel, Tischladestation mit Soundverstärker, Android 9. 0, 13 MP Kamera, ,...

  • emporiaSMART.3

    Einfache emporia Bedienoberfläche, sehr große Icons 2, 5x3, 0 cm, trainingsbuch für Einsteiger inklusive Android 9. ,...

Kundenmeinungen (10) zu Emporia SMART.3

3,6 Sterne

10 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (20%)
4 Sterne
4 (40%)
3 Sterne
2 (20%)
2 Sterne
2 (20%)
1 Stern
0 (0%)

3,6 Sterne

10 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

SMART.3

Durchdachtes, seniorengerechtes Smartphone

Stärken

  1. seniorengerechte Benutzeroberfläche
  2. Lautsprecher mit hoher Lautstärke
  3. robuste Bauweise mit Spritzwasserschutz

Schwächen

  1. maue Akkukapazität

Emporia bringt mit dem SMART.3 ein weiteres Smartphone, das sich dank vieler Detailanpassungen sehr gut für ältere Menschen eignet. Die auf Android basierende Benutzeroberfläche wurde stark angepasst und mit sehr großen, eindeutig identifizierbaren Schaltflächen versehen. Auch die Schriften sind deutlich größer als bei herkömmlichen Smartphones. Dank einer Akustikverstärkung ist der Klingelton sehr laut und Gesprächspartner auch bei schlechtem Gehör noch gut verständlich. Wie für Seniorenhandys üblich, befindet sich auf der Rückseite eine Notfalltaste. Im Vergleich zu anderen Smartphones im Preisbereich um 200 Euro ist die technische Ausstattung etwas schwach. Kameras und Displayauflösung sind in Ordnung, aber bei Speicher und Akkukapazität hätte es ruhig etwas mehr sein dürfen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Emporia SMART.3

Display
Displaygröße 5,5"
Displayauflösung (px) 1440 x 720 (18:9)
Pixeldichte des Displays 293 ppi
Technologie IPS
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Mehrfach-Kamera fehlt
Max. Videoauflösung Hauptkamera 1920 x 1080
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 8 MP
Frontkamera-Blitz fehlt
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 9
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 2 GB
Arbeitsspeicher 2 GB
Maximal erhältlicher Speicher 16 GB
Interner Speicher 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,3 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
NFC fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM fehlt
Dual-SIM fehlt
Hybrid-Slot fehlt
SIM-Formfaktor Micro-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.0
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 2500 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 71,76 mm
Tiefe 9,65 mm
Höhe 149,5 mm
Gewicht 167 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz vorhanden
Staubdicht vorhanden
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Emporia SMART.3 können Sie direkt beim Hersteller unter emporia.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Flexibel bleiben

connect 10/2017 - Ein Phone für alle Fälle: Ist bei Smartphones eine tiefergehende Spezialisierung gefragt, tritt Le- novos gut ein Jahr altes Baukasten-System auf den Plan. Wer beispielsweise eine erwachsenere Kamera mit einem optischen 10-fach-Zoom wünscht oder sein Phone für Präsentationen in einen mobilen Videoprojektor verwandeln möchte, dockt einfach das passende Erweiterungsmodul an den Rücken eines Moto-Z-Modells an - fertig. Starke Magnete sorgen für den nötigen Zusammenhalt. …weiterlesen

Phones fürs Fest

SFT-Magazin 12/2016 - Die fünf neuen Android-Modelle, die wir Ihnen auf den kommenden vier Seiten vorstellen, könnten unterschiedlicher nicht sein - und das obwohl sie sich alle in einem ähnlichen Preisrahmen bewegen. Doch während ZTE bei seinem Axon 7 auf High-End-Power zum fairen Preis setzt, bietet Sonys Xperia X Compact eine ordentliche Ausstattung für Menschen, die lieber ein kleineres und kompakteres Smartphone suchen. …weiterlesen

Schneller = besser?

connect 10/2016 - Die Veränderungen beim Gehäuse wirken sich dagegen viel stärker auf den Alltag aus, denn beide Smartphones sehen nur auf den ersten Blick aus wie eineiige Zwillinge. Sony kann die schlanke Linie (7,6 Millimeter Bauhöhe) nicht halten und schlägt fast einen ganzen Millimeter drauf. Auch bei der Höhe und der Breite legt das X Performance etwa einen Millimeter zu. Das klingt vernachlässigbar, sorgt in der Summe aber für einen voluminöseren Auftritt. …weiterlesen

Die Neuen

Android Magazin 4/2016 - Ansonsten gibt es LTE und Dual-SIM (einmal nanound einmal micro-SIM). Der Preis sollte bald fallen! Das Blade V6 von ZTE hat im letzten Jahr bereits durch seine ansprechende Hülle im iPhone-Look auf sich aufmerksam machen können, jetzt steht der Nachfolger in den Startlöchern und präsentiert sich eigenständiger und technisch gereifter. Über dem 5,2 Zoll großen Full HD-Schirm liegt ein 2,5D-Glas, dessen Rundungen sich auch auf der Rückseite aus Aluminium wiederfinden. …weiterlesen

Starke Neue, schwache Neue

Stiftung Warentest (test) 1/2016 - Ergebnis: Sechs Modelle funktionierten auch nach diesem 30-minütigen Tauchgang. Dagegen enttäuschte das Samsung Galaxy XCover 3: Von drei geprüften Exemplaren blieb nur eines völlig intakt. Das zweite funktionierte erst nach tagelangem Trocknen wieder. Das dritte ließ sich zwar benutzen, behielt aber unter dem Displayglas einen Wasserfleck zurück. Offenbar sind nicht alle Geräte so wasserfest, wie ihre Anbieter behaupten. …weiterlesen

Best Buy

connect 9/2015 - Punkten kann das Samsung aber mit seinem typischen Galaxy-Look. Die Verarbeitung ist zudem top, und der Akku kann vom Nutzer problemlos ersetzt werden. Sony hat gleich mehrere heiße Eisen im Feuer, das Xperia E3 ist für Sparer der beste Japaner. Als echter Preisbrecher entpuppt sich das Xperia E3 von Sony. Das Android-Smartphone ist bereits ab 99 Euro zu bekommen und taugt so auch als Urlaubs- oder Zweitgerät. Den geringen Preis merkt der Käufer zwar bei den Materialien und am üppigen Gewicht. …weiterlesen

Der Preis ist heiß

connect 3/2015 - Kleiner Wermutstropfen: Emotion UI ist in der älteren Version 2.3 aufgespielt - auf Huawei-Geräten wie dem Ascend Mate 7 findet man schon Version 3.0. Für die Marke Honor verspricht Huawei aber regelmäßige Updates, eine Aktualisierung auf die 3er-Variante wird in diesen Tagen an das Honor 6 ausgeliefert. Alles im grünen Bereich Die "extralange Akkulaufzeit", die der Hersteller verspricht, können wir nicht bestätigen. …weiterlesen

Exotische Schnäppchen

connect 6/2012 - Ansonsten ist die Basisausstattung von Gingerbread in Sachen Software bereits gut bestückt, der direkte Zugang zum Google Play Store mit massenhaft Apps steht natürlich ebenfalls zur Verfügung. Mäßige Ausdauer Im Labor schneidet das ZTE Atlas ähnlich gut wie das Tania ab. Der Klang beim Telefonieren ist noch etwas besser, dafür der Empfang einen Tick schlechter. Bei der Ausdauer fordern allerdings das helle Display und die kompakte Bauform mit entsprechend kleinem Akku ihren Tribut. …weiterlesen

Androidentreffen

SFT-Magazin 1/2012 - Zusätzlich schaltet es auf einen speziellen Docking-Bildschirm um, von dem aus Sie Zugriff auf alle wichtigen Funktionen haben. Ansonsten bietet das Rhyme eher Mittelmaß. Zwar ist die speziell angepasste HTC-Sense-Menüoberfläche sehr hübsch und praktisch aufgebaut, aufgrund des etwas schwachbrüstigen 1-GHz-Singlecore-Prozessors sind kleinere Ruckler bei Anwendungen und Programmen aber keine Seltenheit. Die App-Ausstattung kann sich dagegen sehen lassen, Facebook, Twitter und Co. …weiterlesen

Multi-Talente

connect 6/2006 - Eigentlich ist das N73 ganz bescheiden und unauffällig. Ein klassisches Handy im Riegelformat meint man auf den ersten Blick zu erkennen, merkt dann aber schnell: Da steckt doch mehr dahinter. Erster Hinweis auf die außergewöhnlichen Fähigkeiten ist das im Verhältnis zu Tastatur und auch Gesamtgehäuse extrem große Display. …weiterlesen

Schneller Konter

connect 2/2018 - Zusätzlich ist die neue zweite Kamera gegenüber dem vorherigen Tele nicht nur lichtstärker, sondern fasst bei schwacher Beleuchtung zusätzlich jeweils vier Pixel zu einem zusammen, um das Bildrauschen zu mindern, ohne dass Details verlorengehen. Unterschreitet die Lichtmenge ein bestimmtes Niveau, schaltet das Oneplus automatisch zur zweiten Linse um. Im direkten Vergleich sind die Verbesserungen zunächst minimal. …weiterlesen

HTC - Zahlreiche neue Smartphones bis Ende 2009

HTC erhöht den Druck auf die Mitbewerber im Smartphone-Segment: Offenbar plant der taiwanische Hersteller die Veröffentlichung von zahlreichen neuen Modellen zum Weihnachtsgeschäft 2009. Dies ist entsprechenden Einträgen auf der Website der Zertifizierungsorganisation Wifi-Alliance zu entnehmen. neben dem unlängst bekannt gewordenen HTC Leo handelt es sich dabei um die nur unter ihren Codenamen bekannten Geräte HTC Mega, HTC Rome und HTC Click.