Elac Navis ARF-51 im Test

(Aktivlautsprecher)
  • Sehr gut 1,2
  • 6 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Fun­klaut­spre­cher, Stand­laut­spre­cher
System: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Tests (6) zu Elac Navis ARF-51

    • AV-Magazin.de

    • Erschienen: 08/2019

    „sehr gut - überragend“; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Highlight“

    Stärken: spielt dynamisch auf, viele Klangdetails, hohe Lautstärken ohne Verzerrungen, satte Bass- und Tiefbasswiedergabe; saubere Verarbeitung; an Wireless-Modul koppelbar; symmetrische XLR-Anschlüsse.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • stereoplay

    • Ausgabe: 9/2019
    • Erschienen: 08/2019
    • Seiten: 3

    86 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    „Überragend dreidimensional-realistisch abbildende, schmale Aktive mit warm-natürlichen Klangfarben, selbstverständlicher Transparenz und sattem Fundament. Wer auf das letzte Hertz Tiefe und Höheneffekte verzichten kann, findet hier seine Traumbox.“  Mehr Details

    • AUDIO

    • Ausgabe: 5/2019
    • Erschienen: 04/2019
    • Seiten: 3

    Klangurteil: 96 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Empfehlung: Ausgewogenheit“

    „... Statt Digital-Endstufen gibt es ein klassisches A/B-Konzept, aber nach BASH-Standard. Bedeutet: Der Baustein ist klein und produziert kaum Hitze. Dazu gibt es echte Neuentwicklungen bei den Chassis, on top eine Koax-Konstruktion. Hier hat jemand nicht nur nach Datenblättern entwickelt, sondern wirklich hingehört: Die Navis klang in unserem Hörraum reich, stattlich, human.“  Mehr Details

    • AUDIO TEST

    • Ausgabe: 3/2019
    • Erschienen: 03/2019
    • Seiten: 3

    „sehr gut“ (86%)

    Preis/Leistung: „ausgezeichnet“ (9 von 10 Punkten)

    Wiedergabequalität: 63 von 707 Punkten;
    Ausstattung/Verarbeitung: 9 von 10 Punkten;
    Benutzerfreundlichkeit: 6 von 10 Punkten;
    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten.  Mehr Details

    • hifi-journal.de

    • Erschienen: 02/2019

    ohne Endnote

    „Empfehlung“

     Mehr Details

    • MODERNHIFI.de

    • Erschienen: 02/2019

    9,3 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    Pro: lebendiger Klang mit guter Feindynamik und kräftigen, tiefen, impulstreuen Bässen; dank eingebauter Wireless-Empfänger (Air-X2) auch drahtlos ansprechbar; einwandfrei verarbeitet.
    Contra: -.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Navis ARF-51

Überzeugender Klang, mit und ohne Kabel

Stärken

  1. klingt ausgewogen und natürlich
  2. Bässe mit Kraft, Druck und Tiefe
  3. großer Sweet Spot
  4. sauber verarbeitet

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Die meisten aktiven Standlautsprecher sind auf kabelgebundene Quellen angewiesen. Nicht so die Elac Navis ARF-51, die auch ohne Kabel Musik spielen. Aber: Um Audio-Signale zu den Funkmodulen „AirX² Wireless“ zu übertragen, brauchen Sie einen passenden Sender von Elac, etwa den Discovery Connect DS-C101W-G. Kabelgebunden geht es per Cinch oder XLR. Für den guten Ton bürgen ein 100 Millimeter-Mitteltöner samt zentral platzierter 25 Millimeter-Hochtonkalotte sowie drei Tieftöner mit je 150 Millimetern. Die eingebauten Verstärker schaffen bis zu 300 Watt – pro Box. An Basskraft, Tiefe und Druck fehlt es nicht, wie sich im Test von „modernhifi.de“ zeigt. Mitten und Höhen überzeugen ebenfalls, in Summe führt das zu einer sehr guten Klangnote.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Elac Navis ARF-51

Typ
  • Standlautsprecher
  • Funklautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Aktiv
Bauweise Bassreflex
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 300 W
Frequenzbereich 43 Hz - 28 kHz
Wege 3
Gewicht 10,5 kg
Konnektivität
  • Analog (Cinch)
  • XLR
Frequenzbereich (Untergrenze) 43 Hz
Abmessungen
Breite 18,9 cm
Tiefe 24 cm
Höhe 102,5 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Elac Navis ARF-51 können Sie direkt beim Hersteller unter elac.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Klein, aber oho

HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2017 - Wobei - das mit dem preiswert ist bei Totem so eine Sache. Die kanadischen Preziosen sind allesamt eines ganz sicher nicht: billig. Darüber hinaus sehen sie eher schlicht und geradlinig aus, so dass man angesichts dessen, was man für sein Geld bekommt, wohl von Understatement sprechen muss. Das betrifft allerdings lediglich das Aussehen. Klanglich haben mich bisher alle Totem-Lautsprecher, die ich gehört habe, restlos überzeugt. …weiterlesen

Der neueste Test erschien am 13.08.2019.