Ø Befriedigend (2,6)

Keine Tests

(24)

Ø Teilnote 2,6

Produktdaten:
DVB-T2-HD: Ja
Pay-TV: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Hunter

Hunter

Für wen eignet sich das Produkt?

Weiterlesen sollte, wer auch in Zukunft via Antenne fernsehen will - und zwar nicht nur die Öffentlichen Rechtlichen, sondern (vielleicht) auch Privatsender: Beim Hunter kombiniert Dyon den DVB-T2-Tuner mit einem Decoder für HEVC, demnach sind Sie für HD-Sender via Antenne gerüstet. Es gibt außerdem einen CI-Plus-Schacht, in den Sie das CI-Plus-Modul von Freenet schieben können, um Privatsender zu entschlüsseln. Netzwerkfunktionen bleiben mangels passender Schnittstellen außen vor.

Stärken und Schwächen

Schade, bei einem Receiver mit CI-Plus-Slot aber Standard: Das passende Entschlüsselungsmodul kostet extra. Ohne CI-Plus-Modul können die Privatsender ab 2017 nicht mehr angeschaut werden, denn auf ein internes Zugangssystem für Irdeto hat Dyon verzichtet. Links vom CI-Plus-Schacht an der Rückseite sitzen ein Antenneneingang für Signale im Standard DVB-T und DVB-T2, ein HDMI-Ausgang für die Verbindung zum Flachbildfernseher sowie ein analoger AV-Ausgang, während die rechte Seite mit zwei USB-Schnittstellen und einem harten Netzschalter besetzt ist. Der harte Netzschalter ist praktisch, wenn Sie das Gerät bei längerer Abwesenheit komplett von der Stromversorgung trennen wollen. Wird per USB ein Speicherstick angeschlossen, können Sie Multimedia-Dateien abspielen („HD-Videos, MP3 & JPEG“) und Sendungen aufnehmen. Einen Pferdefuß gibt es leider auch, denn die Aufnahmefunktion eignet sich nur für USB-Sticks mit bis zu 64 Gigabyte. Wer die Kapazität erweitern will, benötigt ein kostenpflichtiges Upgrade, das im Webshop von Dyon bereitgestellt wird.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Zwar gehört ein HDMI-Kabel zum Lieferumfang, was bei TV-Receivern eher die Ausnahme ist, dennoch: Für einen DVB-T2-HD-Receiver ohne Irdeto-Zugangssystem und Netzwerkextras sind rund 80 Euro etwas zu hoch angesetzt, schließlich schlägt das Freenet-Modul für den CI-Plus-Slot gesondert zu Buche. Dass man nicht ganz so tief in die Tasche greifen muss und dennoch einiges geboten bekommt, zeigen zum Beispiel der Xoro HRT 8270, der Strong SRT 8540 und mit Abstrichen der SetOne EasyOne 740 T-HD IR.

zu Dyon Hunter

  • DYON Hunter HD DVB-T2 Receiver, H.265 HEVC & CI+ (inkl. HDMI-Kabel)

    DVB - T2 Standard: MPEG2 / MPEG2 H. 265 EPG (Elektronischer Programmführer) , Videotext, Untertitel Automatische und ,...

Kundenmeinungen (24) zu Dyon Hunter

24 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
7
4 Sterne
7
3 Sterne
2
2 Sterne
5
1 Stern
3
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dyon Hunter

Features
  • HDTV
  • HEVC/H.265
Anzahl der CI-Slots 1
Anzahl Smartcard-Reader 0
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 vorhanden
DVB-T2-HD vorhanden
DVB-S2 fehlt
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Empfangsart
Pay TV CI+
Funktionen
Media-Player vorhanden
Anschlüsse
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden
Analoger Videoausgang Composite Video

Weiterführende Informationen zum Thema Dyon Hunter können Sie direkt beim Hersteller unter dyon.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Nonplusultra

Sat Empfang 2/2015 - Natürlich spielt er auch Foto-, Musik- und Filmdateien von USB-Sticks oder freigegebenen Dateien im Heimnetzwerk ab. Der Alltagsbetrieb mit dem TechniSat macht Spaß. So verfügt der Receiver über sehr übersichtliche Menüs, einen ausführlichen elektronischen Programmführer und bietet sehr gute Bild- und Tonqualität. Ist der Receiver mit dem Internet verbunden, bietet er eine Vielzahl an interessanten Anwendungen. …weiterlesen