• ohne Endnote
  • 0 Tests
10.108 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bild­schirm­größe: 42"
Auf­lö­sung: Full HD
Twin-​Tuner: Nein
Smart-​TV: Nein
Anzahl HDMI: 2
TV-​Auf­nahme: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Enter 42 Pro-X2

Super­nied­rig­preis dank Aus­stat­tungs­ver­zicht

Stärken
  1. sehr günstiger, mittelgroßer „Nur“-Fernseher mit Full-HD-Display
  2. digitaler Triple-Tuner für alle gängigen Linear-TV-Empfangswege
  3. Bildverarbeitung ohne auffällige „overedited“-Effekte, Hotel Mode
  4. aktualisierte Basis-Schnittstellen inkl. HDMI, USB für Direktwiedergabe, CI+-Slot
Schwächen
  1. kein direkter Internetzugang, entsprechend keine SmartTV-Funktionalitäten
  2. keine Kabellos-Schnittstellen wie WLAN
  3. leistungsschwache, „quäkige“ Soundausgabe
  4. Grundeinstellungen teils unnötig kompliziert

Fernseher gehen inzwischen gerne Richtung Computer. Dieses aktuelle, supergünstige Einfachst-Modell bleibt hingegen stur bei alten Tugenden. Ohne direkten Internetzugang und ohne SmartTV-Funktionalitäten, ohne Netflix, Amazon Prime & Co. Ja, dafür gibt es noch Kundschaft. Immerhin holen Sie hier einigermaßen unkompliziert normale TV-Programme rein. Je nach den örtlichen Gegebenheiten über Kabelanschluss, via Antenne oder Satellit - Unterstützung finden sämtliche gängigen Linear-Empfangswege. Externe Zuspieler, oder eben doch Online-Dongles, sind kabelgebunden via HDMI-Port andockbar. USB-Speichermedien-Playback ist ebenfalls drin. Trotz der Minimal-Konfiguration kommt das bildqualitativ wenig berauschende Display mit einem familientauglichen Diagonalenmaß von circa 106 Zentimetern. Zwar entspricht dessen physikalische Auflösung lediglich Full-HD, also 1920 x 1080 Pixeln. Angesichts der Content-Arten, die wohl überwiegend wiedergegeben werden, dürfte das aber vollkommen ausreichen.

zu Dyon Enter 42 Pro-X2

  • DYON Enter 42 Pro-X2 105,5 cm (42 Zoll) Fernseher (Full-HD, Triple Tuner (DVB-
  • DYON Enter 42 Pro-X2 105,5 cm (42 Zoll) Fernseher (Full-HD, Triple Tuner (DVB-
  • DYON Enter 42 Pro-X2 105,5 cm (42 Zoll) Fernseher (Full-HD, Triple Tuner (DVB-
  • DYON Enter 42 Pro-X2 105,5 cm (42 Zoll) Fernseher (Full-HD, Triple Tuner (DVB-

Kundenmeinungen (10.108) zu Dyon Enter 42 Pro-X2

4,4 Sterne

10.108 Meinungen in 1 Quelle

4,4 Sterne

10.108 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dyon Enter 42 Pro-X2

Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 42"
Auflösung Full HD
Curved fehlt
HDR10 fehlt
HDR10+ fehlt
HLG fehlt
Dolby Vision fehlt
Dolby Vision IQ fehlt
HFR fehlt
UHD Premium fehlt
3D fehlt
Helligkeit 245 cd/m²
Ton
Ausgangsleistung 16 W
Subwoofer fehlt
Empfang
DVB-T2-HD vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
UHD-Empfang fehlt
Twin-Tuner fehlt
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV fehlt
WLAN fehlt
HbbTV fehlt
Internetbrowser fehlt
Media-Streaming fehlt
Wi-Fi Direct fehlt
Miracast fehlt
Smartphonesteuerung fehlt
Gestensteuerung fehlt
Sprachsteuerung fehlt
Smart Remote fehlt
Sprachassistent integriert fehlt
SAT>IP Client fehlt
SAT>IP Server fehlt
AirPlay 2 fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 2
Anzahl USB 1
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
Audiorückkanal (eARC) fehlt
HDCP 2.3 fehlt
MHL-Unterstützung fehlt
USB 3.0 fehlt
Bluetooth fehlt
Kartenleser fehlt
12V-Anschluss fehlt
Ethernet (LAN) fehlt
CI+ vorhanden
Smartcard Reader fehlt
Digital (optisch) fehlt
Digital (koaxial) vorhanden
Kopfhörer vorhanden
Extras
TV-Aufnahme fehlt
Tragbar fehlt
Blu-ray-Laufwerk fehlt
DVD-Laufwerk fehlt
Ambilight fehlt
Media-Player vorhanden
Integrierte Festplatte fehlt
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A+
Gewicht 7,5 kg
Vesa-Norm 200 x 200

Weitere Tests & Produktwissen

Alles drin, alles dran

Audio Video Foto Bild - Mit normalem Fernsehen oder Filmen in 2D trat das Flimmern nicht auf: Hier zeigte der Sony ein erstklassiges Bild mit tiefstem Schwarz, natürlichen Farben und flüssigen Bewegungen. Die übrigen Testmodelle waren ihm dicht auf den Fersen und leisteten sich keine großen Ausrutscher. Selbst der günstigste Testteilnehmer – der Toshiba 37RV743 – zeigte über die HDMI-Eingänge überraschend gute Qualität. …weiterlesen

Full HD in Perfektion

Heimkino - Das Gleiche gilt, wenn man auf die optimale Aufbereitung analoger Quellen wie etwa Settopbox oder Videorekorder Wert legt. Bei guten Quellen über HDMI, wie DVD und insbesondere Blu-ray, ist es letztlich eine Geschmacksfrage, ob man den künstlichen 100-Hz-Look des Philips mag oder nicht. Samsung LE52A759R Dass es sich bei Samsungs „Crystal TV“-Linie um sehr hübsche und zudem interessant ausgestattete Fernseher handelt, wissen wir ja nicht erst seit Michael Ballacks Werbebotschaft. …weiterlesen

„Parade-Rolle“ - 37-Zoll LCD

video - Die eigenwillige Gestaltung wirkt mit dem optional erhältlichen Rack besonders stimmig. Eher klassisch gediegen gibt sich der Scenium mit seiner Ausstattung, bei ihm bieten sowohl eine praktische Senderliste als auch Frontbuchsen ihre Dienste an, und die Rückseite ist mit drei Scarteingängen sogar überdurchschnittlich gut bestückt. An Extras verwöhnt der Thomson mit vollwertigem, analogem PiP und einer Universalfernbedienung, die immerhin fünf Heimkinogeräte beliebiger Marken steuert. …weiterlesen

Kabelfrei & glücklich

PCgo - Mit diesen Adapter-Kits lassen sich beliebige Wohnzimmerinstallationen für die drahtlose Übertragung aufrüsten. Voraussetzung ist natürlich immer die beim Abspielgerät und beim Wiedergabesystem vorhandene HDMI-Buchse. Belkin bietet das ScreenCast AV 4 mit WHDI-Technik an. Das Gerät erlaubt den Anschluss von bis zu vier HDMI-Abspielgeräten. Die Umschaltung zwischen den angeschlossenen Playern erfolgt automatisch, wenn die Fernbedienung des jeweiligen Gerätes benutzt wird. …weiterlesen

Die Chinesen kommen

audiovision - Grundlage für die Investition ist Technologie von Orion aus Korea: Diese ehemalige Röhrenfabrik hatte einige Grundlagen für Plasmaschirme entwickelt, die in allen Panels benötigt werden. Changhong hat Orion schon vor mehr als zehn Jahren übernommen. Daneben hat auch Panasonic eine Plasmafertigung in Shanghai. Pläne, eine Anlage aus dem japanischen Werk Amagasaki nach China zu verlagern, wurden allerdings wieder aufgegeben. …weiterlesen

Fernseher: UHD oder Full-HD

PC-WELT - Neue TV-Betriebssysteme und lernendes Smart-TV Viele Fernseher sind zwar smart. Doch ihre Weboberfläche reagiert zäh auf die Eingaben per Fernbedienung. Neben stärkeren Prozes soren sollen daher schlanke Betriebssysteme für mehr Bedienkomfort sorgen. Philips hat sich bei den Serien 8100, 8200 und 8800 für Android entschieden. Die Fernseher sollen damit so schnell sein, dass sie sich fürs Spielen eignen. …weiterlesen