• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Betriebs­art: Voll­au­to­ma­tisch
Antrieb: Rie­men
Typ: HiFi-​Plat­ten­spie­ler
Digi­ta­li­sie­rung: Nein
78 U/min: Nein
Pho­no­vor­stufe: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

CS 458 EV

Gelun­gene Kapi­tu­la­tion -​ teil­weise

Stärken
  1. Riemenantrieb-Plattenspieler mit Tonabnehmer AT91E
  2. DC-Motor, elektr. Drehzahlregelung, „Floating-Subchassis“
  3. Tonarminnenverkabelung für „widerstandslosen Nachlauf“
  4. Modellvariante inklusive sorgfältig justiertem MM-Phono-Vorverstärker
Schwächen
  1. integrierter MM-Phono-Vorverstärker nicht fallweise abschaltbar
  2. kein A/D-Wandler für direkte Digitalisierungen

Folgt dem Markennamen DUAL das Kürzel „CS“, dann handelt es sich nicht um die von der reichen Tradition losgelöste, heute meist gemeinte „DUAL“-Massenware. Sondern, wie hier, um einen echten Oberklasse-Plattenspieler vom deutschen Kleinserien-Hersteller Sintron. Speziell diesen vollautomatischen Vinyl-Riemenantriebler mit Edel-Laufwerk im MDF-Chassis kennen Fans des Unternehmens eigentlich. Auch den superpräzisen Tonarm mit Innenverkabelung, welcher den vormontierten MM-Tonabnehmer Audio-Technica AT91E zuverlässig über Ihre Lieblingschallplatten führen kann. Neu allerdings, dass man sich der vorherrschenden Nutzungspraxis beugt, deshalb zusätzlich diese Variante mit integriertem Phono-Vorverstärker offeriert - für den Direkt-Anschluss an normale LINE-Eingänge. Bei der nicht abschaltbaren Lösung guckt jedoch in die Röhre, wer mit der Klang-Ausbeute später experimentieren will, beispielsweise externe Phono-Vorverstärker ausprobieren möchte.

zu Dual CS 458 EV

  • Dual CS 458-EV, vollautomatischer Plattenspieler mit Riemenantrieb und
  • Dual CS 458-EV, vollautomatischer Plattenspieler mit Riemenantrieb und

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dual CS 458 EV

Technik
Betriebsart Vollautomatischinfo
Antrieb Riemen
Typ HiFi-Plattenspieler
Eigenschaften
Digitalisierung fehlt
78 U/min fehlt
Akku-/Batteriebetrieb fehlt
Externes Netzteil vorhanden
Konnektivität
Cinch vorhanden
USB fehlt
XLR fehlt
Bluetooth fehlt
WLAN fehlt
Klinke fehlt
Kopfhörer fehlt
Kartenleser fehlt
Ausstattung
Phonovorstufe vorhanden
Eingebaute Lautsprecher fehlt
Abdeckhaube vorhanden
Digitalisierungssoftware fehlt
Tonabnehmersystem mitgeliefert vorhanden
Kassettendeck fehlt
Auto-Stopp fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 43 cm
Tiefe 36 cm
Höhe 13 cm
Gewicht 6 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Genial einfach: von der Platte zur CD

HiFi Test 2/2009 - Sowohl für die Wiedergabe dieser MP3-Daten als auch klassisch analog betrieben, liefert der Denon guten Klang – der ideale Spieler für umfangreiche Kopieraktionen. Lenco L80 Vielen Lesern dürfte die Marke Lenco ein Begriff sein, denn bereits seit vielen Jahrzehnten erregt die ursprünglich in der Schweiz ansässige Firma mit gut klingenden Plattenspielern Aufsehen. Mittlerweile im niederländischen Venlo anssäsig bietet Lenco eine ganze Reihe HiFi-Produkte mit fairem Preis-Leistungsverhältnis. …weiterlesen

Filz-Gericht

AUDIO 4/2007 - Ungewöhnliche Konstruktion: Die Mittelachse des Tellerlagers (links) steht fest. Ein kleiner Gleichstrom-Motor (rechts) treibt den Spieler an. DYNAVOX DJ-1100 Der nochmals deutlich günstigere Dynavox-Spieler wirkt optisch imposanter, er klang aber längst nicht so ausgewogen wie der Dual. …weiterlesen

Longer Play

AUDIO 7/2006 - Je nachdem, ob in Ihrer Anlage ein betagter Oldie oder ein Youngtimer aus dem letzten Jahrzehnt spielt, öffnen sich unterschiedliche Pflege-, Wartungs- und Update-Strategien. Eines ist sicher: Potenziell ist der Sondek, wie der LP 12 mit Vornamen heißt, ein Erbstück. Ob in Grundoder Vollausstattung – er läuft und läuft. Wie gut, können Sie selbst bestimmen. …weiterlesen

Scheibenmeister

SFT-Magazin 3/2012 - Dessen extravagante Form hat einen technischen Hintergrund: Unter den Enden der "Pfeilspitze" finden sich Stoßdämpfer (siehe Bild), die Schwingungen ausgleichen und den Drehteller bei der Wiedergabe möglichst ruhig halten sollen - was im Test auch hervorragend klappte. …weiterlesen

Durch und durch

AUDIO 8/2015 - Denn der Opera LP 6.3 ist konstruktiv über jeden Zweifel erhaben. Das zeigt später nicht nur der Hörtest (mit vorgeschlagenen System-Upgrades), sondern auch die Messungen mit dem Referenz-MC (Benz Ace). Das spartanisch aufgebaute Laufwerk basiert auf einem leichten kreuzförmigen Aluminium-Korpus mit fest verbautem Antrieb. Der Geschwindigkeits-Wechsel von 33 auf 45 Umdrehungen geschieht von Hand durch Riemenumlegung auf die entsprechende Rille am Pulley. …weiterlesen