Gut (2,4)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Betriebs­art: Voll­au­to­ma­tisch
Antrieb: Rie­men
Typ: HiFi-​Plat­ten­spie­ler
Digi­ta­li­sie­rung: Nein
78 U/min: Nein
Pho­no­vor­stufe: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Thorens TD-102 A im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (2,0)

    Platz 2 von 16

    „Bequem zu bedienen. Das Gerät läuft vollautomatisch, Schallplatten lassen sich komfortabel abspielen. Guter, aber leicht kühler Klang. Bei Pop und Rock ist der Bass etwas schwach. Wird per Riemen angetrieben. Der Plattenspieler ist sehr gut verarbeitet.“

    • Erschienen: Januar 2021
    • Details zum Test

    61 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „Das ist ein Lebensgefährte für die gehobenen Einsteiger, die zudem möglichst gemächlich auf dem Sofa sitzen wollen. Alles geschieht hier vollautomatisch. Ein Knopfdruck genügt. Gemeinsam mit dem internen Phonomodul wird das zum Alleinstellungsmerkmal in diesem Testfeld. Klanglich unbedingt den internen Amp nutzen – sonst wird es langweilig. Tipp zwei: Mal beim Händler des Vertrauens den braunen Nadeleinschub ausleihen ...“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Thorens TD-102 A

zu Thorens TD-102 A

  • Thorens TD 102 A nussbaum, Nussbaum Hochglanz
  • Thorens TD 102 A Plattenspieler mit MM Tonabnehmer und Phono Vorstufe, hgl.
  • Thorens TD 102 A Plattenspieler mit MM Tonabnehmer und Phono Vorstufe, hgl.

Einschätzung unserer Autoren

TD-102 A

Rich­tig ange­schlos­sen klingt er „wun­der­bar“

Stärken
  1. Vollautomat, bewegt Arm von selbst hin und zurück
  2. Sehr guter Klang über interne Phono-Vorstufe
  3. Edle Holz-Konstruktion, sauber verarbeitet
Schwächen
  1. Präsenz-Verlust und Störgeräusche ohne internen Amp

An der Ausstattung haben die Tester von „stereoplay“ nichts zu meckern. So hat Thorens nicht nur einen zuschaltbaren Phono-Amp verbaut, nein, der TD-102 A betritt die Bühne außerdem als Vollautomat, hievt den Arm also ganz allein auf die Scheibe und am Ende zurück in die Ausgangsposition. Auch die Verarbeitung gefällt – trotz Kunststoff statt Metall und dem erstaunlich geringen Gewicht von nur 5,4 Kilogramm. Im Labor überzeugt der Plattenspieler leider nur anteilig, denn das unverstärkt ausgegebene Signal verliert bei 10 Kilohertz an Präsenz. Man moniert außerdem Störgeräusche, unterm Strich führt das zu einem „tendenziell dunklen" Klang. Nutzen Sie den integrierten Phono-Amp, öffnet sich der Vorhang, so angeschlossen klingt der Thorens „wunderbar“. Fazit: Über die Phono-Stufe empfehlenswert, ohne eher nicht.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Plattenspieler

Datenblatt zu Thorens TD-102 A

Technik
Betriebsart Vollautomatischinfo
Antrieb Riemen
Typ HiFi-Plattenspieler
Eigenschaften
Digitalisierung fehlt
78 U/min fehlt
Akku-/Batteriebetrieb fehlt
Externes Netzteil vorhanden
Konnektivität
Cinch vorhanden
USB fehlt
XLR fehlt
Bluetooth fehlt
WLAN fehlt
Klinke fehlt
Kopfhörer fehlt
Kartenleser fehlt
Ausstattung
Phonovorstufe vorhanden
Eingebaute Lautsprecher fehlt
Abdeckhaube vorhanden
Digitalisierungssoftware fehlt
Tonabnehmersystem mitgeliefert vorhanden
Kassettendeck fehlt
Auto-Stopp fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 42 cm
Tiefe 35,5 cm
Höhe 14,1 cm
Gewicht 5,4 kg

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Der neueste Test erschien am .