Drift Innovation Ghost-S im Test

(Action-Cam)
  • Gut 2,0
  • 7 Tests
24 Meinungen
Produktdaten:
Full-HD : Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (7) zu Drift Innovation Ghost-S

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 2/2016
    • Erschienen: 01/2016
    • Produkt: Platz 3 von 4
    • Seiten: 3

    4 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen, „gut“

    „... Die Kamera wird über vier Tasten an der Gehäuse-Oberseite eingestellt und liefert Top-Bildqualität. Die Aufnahmen können mit Schärfe überzeugen. Mehr als Full-HD-Auflösung bei einer Bildrate von 60 fps sind allerdings nicht drin. ...“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 18/2014
    • Erschienen: 08/2014
    • 14 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Enthält einen durchhaltestarken Akku: Die Drift HD-Ghost S verdient sehr gute Noten für die Bedienung - auch per App. Ohne Schutzgehäuse taucht sie bis zu drei Meter tief.“  Mehr Details

    • video

    • Ausgabe: 8/2014
    • Erschienen: 07/2014
    • Produkt: Platz 4 von 10
    • Seiten: 6

    „gut“ (67%)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: Dreh-Objektiv, leichte Bedienung, wasserdicht ohne Gehäuse.
    Minus: schlechte Schwachlicht-Eigenschaften.“  Mehr Details

    • E-MEDIA

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • Produkt: Platz 1 von 4
    • Seiten: 4

    „sehr gut“ (5 von 5 Sternen)

    „Testsieger“

    „Plus: Praktische, drehbare Linse; Fernbedienung mit LED-Anzeige; Gute Videoqualität.
    Mittel: Starke Windgeräusche.
    Minus: -.“  Mehr Details

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 2/2014
    • Erschienen: 01/2014
    • Produkt: Platz 1 von 3
    • Seiten: 5

    „gut“ (67 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“,„Kauftipp“

    „Die Ghost-S ist eine prima Kamera für ordentliches Licht und bietet zurzeit wohl eines der besten Bedien- und Gehäusekonzepte: Auch wenn das Gehäuse nicht ganz leicht ist, gefallen uns die robuste Bauart, das Display und die Drehoptik.“  Mehr Details

    • Motorradfahrer

    • Ausgabe: 8/2014
    • Erschienen: 07/2014
    • 8 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Empfehlung“

    „Plus: sehr gute Ausstattung; Farbdisplay; drehbare Linse; sehr gute Menüführung.
    Minus: kein Unterwassergehäuse; schwierige Bedienung mit Handschuhen.“  Mehr Details

    • Tourenfahrer

    • Ausgabe: 4/2014
    • Erschienen: 03/2014
    • 8 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Empfehlung“

    „Die Drift ‚HD Ghost-S‘ lässt insgesamt kaum Wünsche offen. Vor allem das große Farbdisplay und die drehbare Linse sind überzeugende Ausstattungs-Features. Zudem ist die Bildqualität - von gelegentlichen Rucklern abgesehen - überzeugend. Fehlt eigentlich nur ein Wassergehäuse im Lieferumfang.“  Mehr Details

zu Drift Innovation GhostS

  • DRIFT INNOVATION ActionCam HD Ghost

    Actioncam HD Ghost Profikamera. Sie liefert Bilder wie man sie sonst aus dem Fernseher kennt. Diese Kamera ist die ,...

Kundenmeinungen (24) zu Drift Innovation Ghost-S

24 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
15
4 Sterne
3
3 Sterne
1
2 Sterne
3
1 Stern
2
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Drift Innovation GhostS

Mehrfach verbessert

Mit der Ghost-S kommt eine Action-Cam auf den Markt, die einiges an Verbesserungen mitbringt. Im Vergleich zum vorigen Model aus dem Hause Drift Innovation glänzt der Camcorder mit einer höheren Bildwiederhol- und Datenrate, zwölf statt elf Megapixel Fotoauflösung und einer längeren Akkulaufzeit. Zudem zeichnet die Kamera jetzt auch mit 60 Bildern in der Sekunde im Full-HD-Modus auf.

Erneuerungen

Viele Actioncams zeichnen bereits in Full-HD auf. Die meisten von ihnen aber lediglich mit 30 Bildern in der Sekunde. Die Ghost-S kommt allerdings mit der doppelten Bildrate daher. Wählt man den 720p-Modus werden sogar 120 Bilder in der Sekunde aufgenommen. Im Gegensatz zur HD Ghost läuft der Akku jetzt statt drei Stunden noch 30 Minuten länger. Parallel zum Video sind Fotoaufnahmen machbar. Einst hatten diese eine Auflösung von nur zwei Megapixeln, jetzt sind bis zu acht Megapixel möglich. Schießt man nur Fotos, können diese eine Auflösung bis zu zwölf statt elf Megapixel haben.

Weitere Funktionen

Zugunsten der Größe verzichten die meisten Actioncams auf einen Display. Die Ghost hingegen ist mit einem zwei Zoll großen Monitor ausgestattet. Dies ermöglicht eine sofortige Bildkontrolle ohne weitere Hilfsmittel. Vor allem bei der Ausrichtung der Kamera erweist sich der durch Gorilla-Glas geschützte LCD als große Hilfe. Trotz der komplexeren Bauweise ist die Video- und Fotokamera bis zu 2,7 Metern wasserfest. Nutzt man das optionale Schutzgehäuse kann man sogar 60 Meter tief tauchen. Während der Aufnahme bietet Drift WiFi-Videostreaming an. Die Steuerung der Kamera ist zudem mit einer Fernbedienung möglich. Mit dem „Clone“-Modus kann die Videokamera als „Master“ fungieren und eine weiteres Modell als „Slave“. Beide Kameras können dann gleichzeitig mit der Fernbedienung gesteuert werden. Noch eine Besonderheit erweist sich als hilfreich: die Kameralinse ist um 300 Grad drehbar.

Fazit

Die Erneuerungen lässt sich Drift teuer bezahlen. Der Camcorder wird rund 370 EUR kosten. Wie Videoaktiv.de im Test berichtet, soll der Weitwinkel etwas kleiner ausfallen als bei der HD Ghost, was zu weniger Verzeichnung und zu mehr Schärfe an den Bildrändern führt. Im direkten Bildvergleich lässt sich dann auch die verbesserte Bildqualität erkennen.

Datenblatt zu Drift Innovation Ghost-S

Stammdaten
Auflösung
Full-HD vorhanden
Foto-Auflösung 12 MP MP
Bildsensor HD CMOS Pro
Sensorgröße 1/2,33 Zoll
Digitaler Zoom 10x
Features
Displaygröße 2"
Bildstabilisator Kein Bildstabilisator
Ausstattung WLAN
Funktionen
  • Zeitlupe
  • Zeitraffer
  • Szenenerkennung
Outdooreigenschaften
  • Spritzwassergeschützt
  • Wasserdicht
Aufzeichnung & Speicherung
Aufzeichnungsformat
  • MPEG-4
  • H.264
  • MP4
  • MOV
Speichermedien MicroSD
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 171 g

Weiterführende Informationen zum Thema Drift Innovation GhostS können Sie direkt beim Hersteller unter driftinnovation.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Action für die Ewigkeit

video 8/2014 - Als eine der wenigen Kameras im Testfeld gibt es hier direkt das gute alte Stativgewinde: Das macht die Aufhängung der Kamera sehr flexibel. Die Tasten der Ghost-S haben leider etwas wenig Druckpunkt. Die Vorschau und das Menü werden auf dem 5,1 cm großen Display dargestellt. Letzteres ist deutschsprachig und übersichtlich. Der Mikrofoneingang befindet sich gemeinsam mit den USB- und HDMI-Buchsen, dem Akku- und microSD-Fach hinter einer recht schwer abschraubbaren Kappe. …weiterlesen

Sportskanonen

VIDEOAKTIV 2/2014 - GoPro hat das Bild der Hero 3+ Black Edition über ein Firmware-Update verbessert. Auch im neuen SuperView-Modus bekommt man nun Bilder mit ordentlicher Schärfe bis zum Rand zu sehen. Drift Innovation Ghost-S ein äußerlich kann man die (ältere) HD Ghost kaum von der brandneuen Ghost-S unterscheiden - doch dafür gibt's dank 12-Megapixel-CMOS-Sensor von Sony ein deutlich verbessertes Innenleben. …weiterlesen