Doro 5516 im Test

(Seniorenhandy)
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
2 Meinungen
Produktdaten:
Besondere Eignung: Für Senio­ren
Displaygröße: 2,4"
Beleuchtete Tasten: Ja
Kamera: Ja
Bauform: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Doro 5516

    • CURVED

    • Erschienen: 01/2018

    ohne Endnote

    Stärken: Notruf-Funktion; vier Sondertasten; große Buchstaben; inklusive Ladestation.
    Schwächen: keine Tasten für Lautstärkeeinstellung; wenig Funktionen für die anvisierte Nutzergruppe; kleines Display; komplizierte Menüführung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • areamobile.de

    • Erschienen: 09/2017
    • 3 Produkte im Test

    ohne Endnote

zu Doro 5516

  • DORO Doro 5516 Graphit, Seniorenhandy

    Art # 2208953

  • Doro Handy »5516«, Dunkelgrau

    Klassisches Design. Einfache Bedienung. Das Doro 5516 ist ein benutzerfreundliches Kameratelefon im klassischem Design. ,...

  • Doro 5516 Tasten Handy graphit

    Telefon & Navigation > Mobile > HandysAngebot von Euronics Kretschmer

  • Doro 5516 Mobiltelefon graphit

    320 x 240 Pixel. Kompatible Speicherkarten: MicroSD (TransFlash) , Max. Speicherkartengröße: 32 GB. Hauptkamera - ,...

  • Doro 5516 graphit

    ElektronikKlassisches Design. Einfache Bedienung. Das Doro 5516 ist ein benutzerfreundliches Kameratelefon im ,...

  • Doro 5516 Senioren-Handy mit Ladestation, SOS Taste Graphit
  • Doro 5516 Mobiltelefon graphit "wie neu"

    Doro 5516 Mobiltelefon graphit "wie neu"

Kundenmeinungen (2) zu Doro 5516

2 Meinungen
(Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Doro 5516

Besondere Eignung Für Senioren
Pixeldichte des Displays 167 ppi
SMS-Taste vorhanden
Sturzerkennung fehlt
Tastensperre vorhanden
Telefonie
Freisprechen vorhanden
Hörgeräte-Kompatibilität vorhanden
Optische Anrufsignalisierung vorhanden
Ausdauer
Akkukapazität 550 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Ladestation vorhanden
Bedienung
Display
Displaygröße 2,4"
Farbdisplay vorhanden
Tastatur
Beleuchtete Tasten vorhanden
Direktwahltasten fehlt
Kamera-Taste vorhanden
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 2 MP
Blitzlicht vorhanden
Zusätzliche Frontkamera fehlt
Sicherheit
Notruftaste vorhanden
GPS-Ortung im Notfall fehlt
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler fehlt
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Taschenlampe vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy
Wasserdicht fehlt
Abmessungen
Höhe 128 mm
Breite 48 mm
Tiefe 11,5 mm
Gewicht 91 g

Weiterführende Informationen zum Thema Doro 5516 können Sie direkt beim Hersteller unter doro.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

iPhone-Monopol der Deutschen Telekom fällt in Kürze

Wie das Online-Magazin „inside-Handy.de“ berichtet, wird die exklusive Partnerschaft zwischen Apple und der Deutschen Telekom schon bald ein Ende finden. Dies habe das Magazin aus unternehmensnahen Kreisen erfahren. Künftig würden auch andere Mobilfunkprovider das iPhone offiziell anbieten können. Auf den Wegfall der Exklusivität wolle die Deutsche Telekom zudem mit einer Senkung seiner iPhone-Tarife reagieren. Genaue Details zu den Preissenkungen seien aber bisher nicht bekannt.

NTT DoCoMo entwickelt kratzfeste Geräte

Haben Sie schon einmal Ihr Handy zerkratzt? Die Chancen dafür stehen nicht schlecht, sind die Mobiltelefone doch beständig entweder ruppiger Behandlung oder spitzen Taschennachbarn wie zum Beispiel Schlüsseln ausgesetzt. Der Mobilfunk-Provider NTT DoCoMo nimmt nun mit einer neuen Idee den Kampf gegen dieses Übel auf: Die Japaner haben eine Technologie des Autobauers Nissan lizensiert, bei der es um besonders kratzresistenten Lack geht. Kurz gesagt möchte NTT DoCoMo Handys mit speziellem Autolack überziehen.

Apple erhält Patent für seine Fingersteuerung

Das Unternehmen Apple hat nun auch die juristisch verbriefte Rückendeckung, um gegen andere Unternehmen vorzugehen, die seine berühmte Fingersteuerung kopieren. Apple hat Medienberichten zufolge ein Patent für die Steuerung von technischen Geräten mit einem oder mehreren Fingern über einen Touchscreen erhalten. Bei dem vom US-Patentamt unter der Nummer 7479949 veröffentlichten Patent gehe es um die Technologie des iPods und des iPhones.

Sony Ericsson setzt künftig auf Android

Der Handy-Hersteller Sony Ericsson hat angekündigt, künftig ebenfalls verstärkt auf das offene Betriebssystem Android setzen zu wollen. Zu diesem Zweck, so das Unternehmen weiter, wolle man der Open Handset Alliance von Google beitreten. Man glaube, dass Sony Ericsson einen reichen Schatz an Erfahrungen mit Multimedia-Handys einbringen könne. Als starker Unterstützer offener Betriebssysteme glaube man daran, dass Android großartige Möglichkeiten offenbare und eine einzigartige Erfahrung für den Anwender biete.

Tipps & Tricks

PC-WELT 6/2014 - Für Nutzer der Eingabeaufforderung gibt es mit dem Tool Doskey noch eine zusätzliche Alias-Funktion für den Schnellstart von Programmen. Für die Verwaltung von bereits vorhandenen und zum Erstellen von neuen Alias-Kürzeln verwenden Sie unser Tool PC-WELT-Alias-Manager. Entpacken Sie es von der Heft-DVD in ein beliebiges Verzeichnis, und starten Sie dann je nach Betriebssystem die 32- oder 64-Bit-Variante. …weiterlesen