Telekom Speedphone 700 2 Tests

Speedphone 700 Produktbild
Befriedigend (2,8)
ohne Note
Aktuelle Info wird geladen...

Telekom Speedphone 700 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,17)

    Preis/Leistung: „teuer“

    Platz 3 von 3

    „Das Speedphone bringt Android-Apps mit, aber einige Apps patzen: Mit dem Mediacenter lassen sich Fotos ansehen, doch das Speedphone hat gar keine Kamera. Seinen Namen ‚Speedphone‘ trägt es zu Unrecht. Der altertümliche resistive Touchscreen reagiert träge. Und es dauert ewig, bis eine Telefonverbindung steht. Legt der Gesprächspartner auf, muss man das selbst auch noch tun – Abwertung! ...“

  • „gut“ (381 von 500 Punkten)

    2 Produkte im Test

    „Apropos Druck: Das Display reagiert nur auf solchen, arbeitet also resistiv. Das ist zwar nicht so elegant wie die berührungsempfindlichen, kapazitiven Displays der meisten Smartphones ... erlaubt jedoch den Einsatz eines Eingabestifts. Der wiederum ist fast schon Pflicht, wenn es um die Eingabe über die Bildschirmtastatur geht, beispielsweise beim Anlegen von Kontakten. Die Buchstaben geraten derart klein, dass mit dem Finger nur schwer die richtigen zu treffen sind. ...“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Telekom Speedphone 700

Kundenmeinungen (39) zu Telekom Speedphone 700

4,0 Sterne

39 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

4,0 Sterne

39 Meinungen bei Amazon.de lesen

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von GUE-da

    Besser ein Alditelefon kaufen !

    Lasst bloß die Finger von diesem Telefon !
    Total lahm, ein Touchscreen für die Tonne und eine Internetgeschwindigkeit zum Vergessen !
    Da muss die Telekom noch einige Stunden in die Verbesserung investieren !
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Schwer­fäl­lig und nicht opti­miert

Mit seinen Speedphone-Modellen wollte die Deutsche Telekom die Brücke in die Zukunft schlagen und ein wenig den Smartphones Konkurrenz machen: Der Nutzer kann mit diesen Telefonen eben nicht nur telefonieren, sondern auch Mails lesen und beantworten oder Wetterdaten abrufen. Damit dies möglich ist, besitzt das Telefon ein integriertes WLAN-Modul für den direkten Internetzugang und ein 3,2 Zoll großes Touchscreen-Display mit 400 x 240 Pixeln Auflösung – für ein Festnetztelefon beachtlich.

Erinnert an ein modernes Touchscreen-Handy

Die Bedienung und Vielseitigkeit des Speedphone 700 erinnert damit an moderne Mobiltelefone, wenn natürlich auch keine Installation von Apps möglich ist. Trotzdem kann man auf einen Internetbrowser zugreifen, ein Media Center einrichten und Musik oder Bilder wiedergeben und sogar Internetradio hören – mit angeschlossenem Headset. Auch wenn vieles davon Spielerei ist, so hat das angenehme Nebeneffekte wie etwa das Einblenden von passenden Fotokontakten bei eingehenden Anrufen oder den Zugriff auf ein persönliches Online-Adressbuch.

Resistives Display, langsame Antwortgeschwindigkeit

Schade ist nur, dass das Speedphone 700 nicht ordentlich für diese Anwendungen optimiert wurde. Der Grundtenor der meisten Kundenrezensionen ist überraschend negativ: zu unausgereift, zu verspielt, generell nutzlos. Hauptkritikpunkt ist dabei die unausgegorene Bedienung. So kann das Telefon zwar über den Touchscreen bedient werden, doch arbeitet dieser nur resistiv und muss daher mit Nachdruck angetippt werden. Am besten, so unken einige Anwender, verwende man wie bei einem früheren PDA einen Stift dafür – und den brauche man auch bei jeder Texteingabe, so winzig fielen die einzelnen Tasten aus.

Verbindungsprobleme zum Router - der vorgeschrieben ist

Kein Wunder: Das Display ist für ein Schnurlostelefon zwar ungewöhnlich groß, kommt aber noch lange nicht an moderne Smartphone-Bildschirme heran. Und das Tippen langer Texte ist auf resistiven Displays wahrlich keine Freude. Hinzu kommt, dass das Telefon auch noch sehr langsam reagieren soll. Jede Eingabe werde mit ein, zwei Sekunden Wartezeit quittiert. Nicht zuletzt wird vielfach kritisiert, dass das Telefon nicht einmal eine ordentliche Verbindung zum Speedport-Router erhalte. Immer wieder berichten Nutzer, sie hätten das Gerät auch nach zig Versuchen nicht am Router anmelden können. Es gibt natürlich auch durchaus gegenteilige Berichte, doch die Vielzahl der Beschwerden lässt zumindest Zweifel an der Zuverlässigkeit aufkommen. Der Haken: Das Telekom Speedphone 700 benötigt zwingend einen Speedport-Router, um alle seine Funktionen nutzen zu können...

von Janko

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Festnetztelefone

Datenblatt zu Telekom Speedphone 700

Typ
Anrufbeantworter fehlt
Technik
Konnektivität
Schnurlos vorhanden
Schnurgebunden fehlt
Telefonie
Freisprechmodus vorhanden
HD-Telefonie vorhanden
Telefonbuchspeicher 300 Einträge
Ausdauer
Standby-Zeit 100 h
Gesprächszeit 10 h
Funktionen
Farbdisplay vorhanden
Strahlungsarm vorhanden
Video-Telefonie vorhanden
Weitere Daten
Bildtelefon vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 40258942

Weiterführende Informationen zum Thema Telekom Speedphone700 können Sie direkt beim Hersteller unter telekom.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf