• Gut 2,3
  • 6 Tests
3 Meinungen
Produktdaten:
Drucktechnik: Laser­dru­cker
Farbdruck: S/W-​Dru­cker
Mehr Daten zum Produkt

Dell 1130n im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2,0)

    „Dieser Schwarzweißlaserdrucker druckt sehr schnell und sehr wasserbeständig. Er druckt Text in sehr guter, Grafiken und Fotos in Graustufen immerhin in guter Qualität. Niedrige Tonerkosten. Durchweg gute Handhabung. Das Gerät kann per Lan-Kabel in ein Netzwerk eingebunden werden.“

  • „gut“ (2,0)

    Platz 1 von 10

    „Beste Druckqualität. Kann kabelgebunden über Lan ins Heimnetzwerk integriert werden. Tonerkartuschen gibt es in mehreren Größen.“

  • „gut“ (709 von 800 Punkten)

    Preis/Leistung: 45 von 50 Punkten

    Platz 5 von 5

    „Hätte Dell dem Drucker eine etwas längere Garantiezeit spendiert und die Druckkosten etwas niedriger ausfallen lassen, hätte es eine bessere Platzierung gegeben.“

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    Text normal: „sehr gut“;
    Text sehr klein: „sehr gut“;
    Grafik: „gut“;
    Foto: „schlecht“.

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    „mittelmäßig“ (6,1 von 10 Punkten)

    „Dells Schwarzweiß-Laserdrucker 1130 bietet sich für kleine Unternehmen und für den Einsatz am Arbeitsplatz an und liefert für 79 Euro eine ordentliche Qualität, eine konstante Leistung und lässt sich zudem einfach installieren. Dell kann den Preis für den 1130 vor allem durch den Verzicht auf eine Duplex-Einheit für doppelseitiges Drucken und die fehlende Ethernet- und WLAN-Option gering halten. Wer auf auf diese Features verzichten kann, erhält mit dem 1130 einen soliden Laserdrucker zum kleinen Preis. ...“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    „ausreichend“ (3,75)

    Preis/Leistung: „angemessen“

    „Der Dell 1130n ist eine Schwarzweiß-Laserdrucker für den Arbeitsplatz, das heimische Netzwerk und kleine Firmennetzwerke. Seit Drucktempo reicht für mittleres Druckaufkommen. Die Druckqualität liegt auf ordentlichem bis gutem Niveau.“

Kundenmeinungen (3) zu Dell 1130n

3,5 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (33%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (67%)
1 Stern
0 (0%)

3,5 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

1130n

Ein­fa­cher Laser­dru­cker für Klein­bü­ros, Haus­halte oder Stu­den­ten-​WGs

Kleineren Büros, Haushalten oder Studenten-WGs bietet Dell ab sofort mit dem 1130n einen einfachen, kompakten Laserdrucker an. Das Gerät lässt sich über seine Ethernetschnittstelle per Kabel in ein Netzwerk einbinden – ein Vorteil, der ihn von seinem kleineren Bruder 1130 unterscheidet. Allerdings druckt der 1130n nur in S/W. Die Druckaufträge sollten demnach vorrangig aus Textdokumenten bestehen.

Im Gegensatz zum 1130 kann der 1130n alternativ dazu auch via USB 2.0 mit dem Rechner verbunden werden – beim 1130 steht dafür nur die langsame 1.1-Version zur Verfügung. Der dritte Unterschied zwischen den beiden Modellen besteht darin, dass der 1130n mit einem größeren Arbeitsspeicher (64 MB statt 8 MB ) sowie mit einem etwas schnelleren Prozessor (360 MHz statt 150 MHz) ausgestattet. Er ist damit für größere / komplexere Druckjobs etwas besser gerüstet und legt auch ein höheres Arbeitstempo an den Tag, das – laut Dell – bei 24 Seiten in der Minute liegen soll (1130: 18 Seiten).

Kurzum: Der 1130n ist einfach eine Klasse besser ausgestattet und schneller als der 1130, teilt sich aber im Übrigen mit diesem die weiteren Spezifikationen. Hervorzuheben ist die für die Geräteklasse recht große Papierkassette von 250 Blatt sowie der bescheidene Raum, den der Drucker für sich beansprucht: Ein Gerät von 36 mal 39 mal 20 Zentimetern ist auch unter beengteren Raumverhältnissen noch relativ leicht unterzubringen.

An Druckkosten fallen – wie beim 1130 – mit dem 1.500-Seiten-Toner rund 4,2 Cent pro A4-Seite, mit dem 2.500-Seiten-Toner rund 3,3, Cent pro Seite an – Geräte der unteren Preisklassen bieten demnach nicht notwendigerweise die ansonsten fast sprichwörtlichen niedrigen Druckkosten eines Laserdruckers an, die jedoch erst in höheren Preisklassen erreicht werden. Und apropos Preis: Der 1130n kostet 165 Euro – nicht gerade preiswert, aber auch nicht teuer.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dell 1130n

Drucken
Drucktechnik Laserdrucker
Farbdruck S/W-Drucker
Patronen / Toner
Patronensystem Kombifarbpatrone
Papiermanagement
Format
Medienformate A4
Features
Ausstattung
Netzwerkzugang vorhanden
Gütesiegel Energy Star

Weiterführende Informationen zum Thema Dell 1130n können Sie direkt beim Hersteller unter dell.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Laser für alle

Stiftung Warentest 3/2012 - Sie tragen den Toner nicht gleichmäßig auf, die Bilder zeigen Streifen. Der Lexmark E360d stößt selbst bei Grafiken früh an seine Grenzen: Er hat beispielsweise Probleme mit Übergängen von Graustufen und druckt helles Grau manchmal gar nicht. Der beste Laser in puncto Foto- und Grafikdruck ist der Dell 1130n. Er kann beides gut. Lebendige Fotos mit Tintenstrahlern Bei Fotos sorgen gute Tintenstrahldrucker für sichtbar bessere Ergebnisse als Lasergeräte. …weiterlesen

Sitzen geblieben!

FACTS 3/2011 - Im Normalfall ist das völlig ausreichend. Soll der Drucker allerdings in einer Arbeitsgruppe genutzt werden, wäre eine Netzwerkschnittstelle von Vorteil. Mit diesem Feature glänzen allerdings nur die wenigsten. Außer den Printern von Samsung und Dell, die im Großen und Ganzen baugleich sind, sind die Drucker eher nicht für das Netzwerk vorgesehen. Obwohl für die kleinen Drucksysteme auch eine WLAN-Anbindung angebracht wäre, ist dieses Feature bei allen Maschinen noch nicht zu finden. …weiterlesen