• Gut 1,9
  • 4 Tests
  • 34 Meinungen
Sehr gut (1,4)
4 Tests
Gut (2,5)
34 Meinungen
Typ: Video­be­ar­bei­tung
Betriebs­sys­tem: Win 8, Win 7, Win Vista, Win
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von PowerDirector 13

  • PowerDirector 13 Ultra PowerDirector 13 Ultra
  • PowerDirector 13 Ultimate Suite PowerDirector 13 Ultimate Suite

Cyberlink PowerDirector 13 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (90 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 2 von 5 | Getestet wurde: PowerDirector 13 Ultimate Suite

    „... Über den AudioDirector erhalten Sie ein komfortables Tool zur professionellen Audiobearbeitung. ... Der Programmaufruf erfolgt komfortabel über das Videoschnittprogramm. Das Programm ColorDirector ist entsprechend an das Videoschnittprogramm angebunden und erlaubt eine professionelle Farbanpassung von Elementen ...“

  • „sehr gut“ (90 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 2 von 5 | Getestet wurde: PowerDirector 13 Ultimate Suite

    „Die Videoschnittlösung bietet die meisten Zusatzressourcen, leistungsfähige Spezialanwendungen und Sonderfunktionen.“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test | Getestet wurde: PowerDirector 13 Ultra

    „Die Arbeitsfläche von PowerDirector 13 entspricht bis auf wenige Änderungen dem Vorgänger. Das aufgeräumte und überwiegend logisch strukturierte Gesamtkonzept ist gerade für Einsteiger sehr hilfreich.“

  • „sehr gut“ (74 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Testsieger“,„Kauftipp“

    Platz 1 von 2 | Getestet wurde: PowerDirector 13 Ultra

    „Beim Power Director 13 Ultra hat Cyber-Link keine dramatischen Verbesserungen zum Vorgänger vorgenommen. Das Programm ist stabil, schnell, und auch mit neuem 4K-Material des Sony AX 100 lässt es sich ordentlich schneiden. Einsteigern kommt das einfache Bedienkonzept entgegen, wenn sie auch manche Funktion etwas länger suchen und sich erst an den Umgang mit der Timeline gewöhnen müssen. ...“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Cyberlink Director Suite 4 Ultimate

Kundenmeinungen (34) zu Cyberlink PowerDirector 13

3,5 Sterne

34 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
13 (38%)
4 Sterne
5 (15%)
3 Sterne
6 (18%)
2 Sterne
5 (15%)
1 Stern
5 (15%)

Zusammenfassung

Die Kundenmeinungen zum Videobearbeitungsprogramm Cyberlink PowerDirector 13 sind kontrovers. Etwa zwei Drittel der Käufer bei Amazon bewerten das Produkt mit mindestens „gut“, andere üben hingegen bisweilen deutliche Kritik. Die Installation wird von einigen als unkompliziert und problemlos beschrieben. Auch die Benutzeroberfläche soll ansprechend und intuitiv zu bedienen sein. Lob gibt es zudem für das breite Angebot an Bearbeitungsmöglichkeiten, die für nicht-professionelle Anwender mehr als ausreichen sollen. Laut der Nutzer ist die Software auch für Laien geeignet.

Leichte Kritik gibt es jedoch für kurze Zeitverzögerungen beim Abspielen insbesondere von HD-Videos. Manche bezeichnen die Installation als zeitaufwendig, einzelne schildern sogar, dass diese überhaupt nicht möglich war. Andere finden die Bearbeitungsmöglichkeiten teilweise zu simpel. Probleme hatten einzelne Kunden beim Download zusätzlicher Funktionen über das Internet, da die entsprechende Webseite Ladeschwierigkeiten haben soll. Einzelne berichten auch von fehlerhaft ausgegebenen Videos.

3,5 Sterne

34 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cyberlink PowerDirector 13

Typ Videobearbeitung
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Cyberlink PowerDirector 13 können Sie direkt beim Hersteller unter cyberlink.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Klassenkampf

VIDEOAKTIV 6/2014 - Selbst 4K-Material des Sony AX 100 konnten wir so auf unserem nicht mehr taufrischen Testsystem sehr gut bearbeiten. Die Auswahl an Effekten ist groß, der Hauptteil sind Spaßfilter und Filmtricks, die für Spielereien gut, in ernsthaften Projekten aber weniger passend sind. Trotzdem achtet CyberLink auf die wichtigsten Korrektur-Funktionen für Helligkeit, Farbe, Kontrast und Weißabgleich und erlaubt ein ordentliches Stabilisieren von verwackel tem Filmmaterial. …weiterlesen

TV digital

Computer Bild 23/2011 - Per Antenne (DVB-T*) wird zurzeit kein HDTV ausgestrahlt. Einige private Sender senden auch HDTV-Programme.Aber diese Sendungen sind verschlüsselt, und es gibt momentan keine legalen Möglichkeiten, sie am Computerbildschirm anzusehen. KANN PROGDVB WERBUNG LÖSCHEN? Nein. Aber auf Heft-CD/DVD finden Sie TVsweeper. Die Software entfernt gratis Reklame von beliebig vielen Aufnahmen. Normalerweise kostet sie 14,95 Euro pro Jahr. Mehr dazu auf Seite 101. …weiterlesen

Konvertierungs-Software: Avanquest Video Converter

PCgo 2/2011 - Dabei kann man die automatischen Voreinstellungen für viele populäre Player wie z.B. iPod, iPad, iPhone PSP, MP4-Player oder Smartphones nutzen. Die Software bietet darüber hinaus die Möglichkeit, die Einstellungen manuell vorzunehmen. Man muss dazu kein Profi sein. Die Bedienoberfläche ist sehr übersichtlich und selbsterklärend. Die Ein- und Ausgabefunktionen lassen sich über jeweils zwei Register auswählen. …weiterlesen

Virtual CD V10

PC-WELT 2/2010 - Bei kopiergeschützten Medien geht Virtual CD deutlich gemächlicher ans Werk. Virtualisierung einer Video-DVD dauerte gute 3 Stunden. Wichtigste Neuerung bei dieser Funktion: die Unterstützung von Blu-Ray- und HD-DVD-Medien und von bis zu 23 virtuellen Brennern. Neu ist der Musikdatei-Modus, mit dessen Hilfe man Audiodateien etwa aus iTunes auf einem virtuellen Datenträger sammeln und in gängige Formate (etwa MP3 oder OGG) konvertieren kann. …weiterlesen

Das Auge hört mit: CD-Cover vervollständigen

iPod & more 4/2008 - Zudem ist die Software auch mit großen Datenbanken nicht überfordert. Wer aber auf zusätzliche Funktionen nicht verzichten möchte, ist wohl mit einer Freeware besser beraten. AlbumCoverFinder 6.4.2 Auch der AlbumCoverFinder von Amphonic greift bei der Suche nach CD-Covern und Titel-Informationen auf die Amazon-Datenbank zurück. Bilder werden dabei leider in geringer Pixeldichte als Bitmap (BMP) geladen, sodass ein Ausdrucken nicht ohne Qualitätsverlust möglich ist. …weiterlesen

Vitamin HD

VIDEOAKTIV 4/2005 - Final Cut Express HD Bei Apple bedeutet ein höherer Preis eine bessere Performance. So auch hier: Anders als iMovie bietet Final Cut Express HD neben dem Vorschau- ein Canvas-Fenster – auf den ersten Blick der größte Unterschied. Bedienung Aber: Alle Final-Cut-Module wie Browser, Timeline und Vorschaufenster lassen sich beliebig skalieren und anordnen. Das Capturing per Apple Intermediate Codec könnte kaum einfacher sein. …weiterlesen

Zweite Generation

videofilmen 2/2014 - Mit Doppelklick auf einen Clip öffnet sich der Media-Editor. Dort können bereits Bildverbesserungen wie Schärfe oder Weißabgleich vorgenommen werden. Darüber hinaus ist dort ein Bildstabilisator integriert. Liegt ein Clip bereits in der Timeline und wird mit Doppelklick geöffnet, hat man Zugriff auf die gesamte Effektwelt von Pinnacle inklusive der professionellen Red Giant-Effekte (Add-on nur in der Ultimate-Version verfügbar). …weiterlesen

Videoschnitt am Tablet

E-MEDIA 14/2014 - Vom Aufbau her hält sich PowerDirector an die übliche Aufteilung: Im linken oberen Bereich werden die Videos, Bilder und Audiodateien angezeigt, mit denen man arbeitet bzw. werden diese dort dem Projekt hinzugefügt. Rechts daneben findet man das Vorschaufenster, während im unteren Bereich die Zeitleiste beheimatet ist. Diese kann bis zu 100 Spuren haben und hat eine gewöhnungsbedürftige Eigenheit. …weiterlesen

Video to go

video 8/2013 - Videos auf mobile Endgeräte bringen Unterschiedliche Videos auf dem Computer wiederzugeben ist keine große Sache. Die gängigsten Formate werden von den Media-Playern der Betriebssysteme abgespielt. Wenn nicht, gibt es Plug-ins oder Software, die so gut wie alle Formate abspielen kann - beispielsweise den VLC-Player. Was auf dem PC relativ einfach ist, gestaltet sich auf Smartphone und Co. etwas aufwendiger. …weiterlesen

Konvertierungs-Programm: Wondershare Video Converter Ultimate

PCgo 1/2013 - Praktischerweise lassen sich für mobile Geräte wie iPods, iPads, iPhones, PlayStations oder Smartphones die automatischen Voreinstellungen nutzen. Das Programm ermöglicht es aber auch, die Einstellungen manuell nachzubessern. Die Bedienung ist auch dabei sehr übersichtlich und weitgehend selbsterklärend. Als Ausgangsmaterial können Videos von der Festplatte oder direkt von einer nicht kopiergeschützten DVD ausgewählt werden. …weiterlesen

Director's Cut

PCgo 5/2015 - Testumfeld:Im Fokus des Vergleichstests standen fünf Videoschnitt-Programme, die Bewertungen von „sehr gut“ bis „ausreichend“ erhielten. Als Bewertungsgrundlage wurden die Kriterien Funktionsumfang, Performance und Stabilität, Flexibilität und Nutzbarkeit sowie Zusatzressourcen/Mobile Apps, Programmoberfläche und Bedienung herangezogen. …weiterlesen