Cross Race C:62 SL Sram Force 1 (Modell 2018) Produktbild
  • Sehr gut 1,1
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,1)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Gra­vel Bike / Cyclo Cross
Gewicht: 8 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Cube Cross Race C:62 SL Sram Force 1 (Modell 2018) im Test der Fachmagazine

    • RoadBIKE

    • Ausgabe: 12/2017
    • Erschienen: 11/2017
    • Produkt: Platz 1 von 4
    • Seiten: 4

    „sehr gut“ (89 von 100 Punkten)

    „Testsieger“

    „Das leichte, stark bestückte Cross Race begeistert Rennfahrer wie Hobbysportler und Pendler zu allen Gelegenheiten. Ein klarer Testsieger!“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Cube Attain SL Rennrad schwarz/grau 2020 53 cm (168-174cm)

    Herren Erwachsene

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cube Cross Race C:62 SL Sram Force 1 (Modell 2018)

Basismerkmale
Typ Gravel Bike / Cyclo Cross
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 8 kg
Modelljahr 2018
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Sram Force
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Carbon
Erhältliche Rahmengrößen 50, 53, 56, 58, 61 cm
Erhältliche Rahmenformen Diamant

Weiterführende Informationen zum Thema Cube Cross Race C:62 SL Sram Force 1 (Modell 2018) können Sie direkt beim Hersteller unter cube.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Gipfelstürmer für unter 2.000 Euro

World of MTB 5/2014 - Klar, dass man dafür einen Carbonrahmen erwarten darf, und auch die Ausstattung sollte entsprechend hochwertig ausfallen. Modern und zukunftsweisend sind die Standards des Rahmens, lediglich ein Pressfit Innenlager fehlt. Fließende Übergänge und innenverlegte Schaltzüge sorgen für ein homogenes Gesamtbild. Leider muss die Kettenstrebe komplett ohne Schützer auskommen, und bei einem Kettenklemmer kann diese Schaden davontragen. Mehr Abstand bzw. ein Edelstahlplättchen würde hier Abhilfe schaffen. …weiterlesen

Das richtige Elektrorad

ElektroRad Nr. 1 (Februar 2012) - Eines, das von der Ergonomie her zu Ihnen passt, sich angenehm fährt, eine vielleicht für Sie wichtige Rücktrittbremse besitzt oder über eine für Ihr Einsatzgebiet geeignete Naben- oder Kettenschaltung verfügt. Das beste Elektrorad zeichnet sich durch eine ausgewogene Harmonie von Fahrrad und Antrieb aus. Front-, Mittel- oder Heckantrieb? Alle Antriebe sind auf dem Papier gleich stark (250 Watt), zeigen in der Praxis aber deutliche Unterschiede. …weiterlesen

Preiskampf

aktiv Radfahren 6/2009 - Dazu gehören Mavic Felgen, Schwalbe Marathon-Reifen, Magura HS11, Shimano LX-Antrieb und Shimano Alfine-Dynamo. Federgabel und gedämpfte Sattelstütze sind die Komfort-Elemente. Der Rahmen selbst ist ganz einfach gehalten mit gleichmäßig runden Rohren. Leider ist die Beschriftung nur aufgeklebt. Das geht auch für 900 Euro unter Lack! Unschön für nachfolgende Mitfahrer: Das hintere Schutzblech ist sehr kurz geraten. Fahreindruck Super Fahreigenschaften. …weiterlesen

Stadt-Halter

aktiv Radfahren 1-2/2011 - Das bildhübsche „Traffix“ von Maxcycles kann auf Wunsch ausgestattet werden, was den Preis des Testrads auf über 1 600 Euro treibt. Es wiegt lediglich 11,8 kg und ist vom Hersteller auf eine Maximalgewicht von 150 Kilo zugelassen – leicht und hoch belastbar, das ist eine Kombination, die bei manchem gut ankommen wird! Das Testfeld am oberen Ende der Fahnenstange schließt das Storck „Multitask“ mit 1 717 Euro ab – ein Allrounder der angesagten deutschen Kultmarke. …weiterlesen

Querdenken

RoadBIKE 12/2017 - Jetzt sind sie wieder unterwegs: Radsportler, die's gerne dreckig mögen, lassen es beim Crossen krachen. Ob nur zum Spaß, als persönliche Grenzerfahrung oder im sportlichen Wettstreit - die hitzige Jagd querfeldein zählt zu den faszinierendsten Facetten des Rennrad-Sports. Als adäqua- te Partner wollen sich vier brandaktuelle Crosser von Canyon, Cube, Specialized und Stevens in Szene setzen, die in diesem Test aufeinandertreffen. …weiterlesen