• Gut 1,6
  • 4 Tests
Produktdaten:
Kabellos: Ja
Funk: Ja
Klinkenstecker: Ja
USB: Ja
PC: Ja
PlayStation 4: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Corsair Virtuoso RGB Wireless im Test der Fachmagazine

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 26/2019
    • Erschienen: 12/2019
    • Produkt: Platz 2 von 9

    „gut“ (2,30)

    Pro: gute Soundqualität ohne Kabel; bequem.
    Contra: lange Aufladezeit; Mikrofon verbesserungswürdig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 12/2019
    • Erschienen: 11/2019

    „gut“ (1,6)

    „Plus: Sitzt sehr bequem, auch dank hochwertiger Materialien; Luftiger, gut abgestimmter Klang mit knackigen Höhen; Überdurchschnittliche Mikrofonqualität für ein Funkheadset.
    Minus: Könnte für Spieleffekte noch etwas mehr Tiefton vertragen.“  Mehr Details

    • TweakPC.de

    • Erschienen: 09/2019

    ohne Endnote

    „Elite Hardware“

    Pro: schickes und hochwertiges Gehäuse; angenehmer Tragekomfort; insgesamt überzeugender Klang (v.a. Bass); flexibles, abnehmbares Mikrofon mit guter Aufnahmequalität; lange Akkulaufzeiten; einfache Bedienung.
    Contra: etwas dünne Kopfpolster; fehlender Adapter für Smartphone-Kombi-Klinkenstecker auf Mikro/Kofhörer-Klinke. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • HardwareInside

    • Erschienen: 09/2019

    9,6 von 10 Punkten

    „Empfehlung (Spitzenklasse)“

    Stärken: bequem zu tragen; umfangreich ausgestattet; gelungenes Design; sehr gut verarbeitet; gute Raumortung; auch für Konsolen geeignet; klasse Sound; Akku ist schnell wieder aufgeladen.
    Schwächen: keine Transporttasche im Lieferumfang; geringere Ausdauer mit aktivierter Beleuchtung als angegeben. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu Corsair Virtuoso RGB Wireless

  • Corsair Virtuoso RGB Wireless High-Fidelity Gaming Headset (Slipstream

    Kompromisslose Klangqualität: Ein präzise abgestimmtes Paar hochdichter 50 - mm - Neodym - Lautsprecher liefert ,...

  • Corsair Virtuoso RGB Wireless High-Fidelity Gaming Headset (Slipstream

    Kompromisslose Klangqualität: Ein präzise abgestimmtes Paar hochdichter 50 - mm - Neodym - Lautsprecher liefert ,...

  • Corsair Headset »Virtuoso RGB Wireless«, Schwarz

    Headset Virtuoso RGB Wireless Das Corsair Virtuoso RGB Wireless bietet einen hochpräzisen Klang für Spieler, ,...

  • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming Headset, weiß, kabellos

    Kompromisslose KlangqualitätEin Höchstmaß an KomfortSuperschnelle Drahtlosverbindung für ,...

  • CORSAIR Gaming VIRTUOSO RGB - Headset - Full-Size - 2,4 GHz - kabellos - USB,
  • Corsair Virtuoso RGB Wireless Over-Ear Headset kabellos/Funk/3,

    Art # 2030707

Kundenmeinungen (39) zu Corsair Virtuoso RGB Wireless

3,3 Sterne

39 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
14 (36%)
4 Sterne
7 (18%)
3 Sterne
4 (10%)
2 Sterne
7 (18%)
1 Stern
8 (21%)

3,3 Sterne

39 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Virtuoso RGB Wireless

Durch und durch schick anzusehen, Podcaster greifen besser zum SE-Modell

Stärken

  1. hochwertig verarbeitet und schicke Optik
  2. zuverlässiger Raumklang (virtuell)
  3. ordentliches Mikrofon
  4. dezente und edel wirkende RGB-Beleuchtung

Schwächen

  1. recht teuer
  2. für audiophile Musikliebhaber zu unausgeglichener Klang

Das Corsair Virtuoso RGB Wireless ist ein bis auf eine Eigenschaft zum Virtuoso RGB Wireless SE identischen Gaming-Headset. Es besitzt ein etwas kleineres Mikrofon mit geringerer Empfindlichkeit – anstatt einer 9,5 mm großen Kapsel besitzt das herkömmliche Virtuoso eine nur 4 mm große Mikrofonkapsel. Wenn Sie also viel sprachbezogenen Content produzieren, etwa beim Streaming oder beim Podcast, dann empfiehlt sich der Griff zum SE-Modell, da dieses eine bessere Sprachqualität ermöglicht. Klanglich können Sie von dem Headset vor allem eine solide Bassgrundlage erwarten. Besonders actionreiche Shooter profitieren davon. Da es Gaming-Headsets leider meist an klanglicher Neutralität mangelt, eignen sie sich weniger für anspruchsvollen Musikgenuss. Das Virtuoso können Sie kabellos über 2,4-GHz-Funk mit allem verbinden, das über einen USB-A-Anschluss verfügt. Notfalls hilft ein im Lieferumfang befindliches 3,5-mm-Klinkenkabel. Glücklicherweise setzt SteelSeries auf Aluminium-Elemente, wodurch das Headset robust und stabil wirkt. Die RGB-Beleuchtung in den Earpieces ist dezent, aber dennoch schick. Insgesamt erhalten Sie für knapp 180 Euro ein ordentliches Headset, das via USB sogar über zuverlässigen Virtual-Surround-Sound verfügt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Corsair Virtuoso RGB Wireless

Verbindungen
Kabellos vorhanden
Kabelgebunden fehlt
Schnittstellen
Bluetooth fehlt
Funk vorhanden
Klinkenstecker vorhanden
USB vorhanden
Sound
Surround vorhanden
7.1-Sound fehlt
Virtueller Raumklang vorhanden
Stereo vorhanden
Rauschunterdrückung fehlt
Geeignet für
Mac fehlt
PC vorhanden
Nintendo Switch fehlt
PlayStation 4 vorhanden
Xbox One fehlt
Ausstattung
Abnehmbares Mikrofon vorhanden
Bedienelemente am Kabel fehlt
Bedienelemente an der Ohrmuschel vorhanden
Verstellbarer Bügel vorhanden
Verstellbares Mikrofon vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: CA-9011185-EU, CA-9011186-EU

Weiterführende Informationen zum Thema Corsair Virtuoso RGB Wireless können Sie direkt beim Hersteller unter corsair.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schalltransformation

PC Games Hardware 12/2014 - Besser abschließende Ohrpolster wären eine gute Option für die Optimierung der Bässe gewesen, denn durch den mäßigen Sitz entweicht viel von dem eigentlich ausgeprägten Tiefton. Die Abstimmung ist typisch für ein Gaming-Headset: Akzentuierte Bässe und Höhen, dazwischen klafft eine große tonale Lücke. Zum Spielen und für kräftig komprimierte Musik mag das noch in Ordnung gehen, jegliche Feinheiten gehen durch das stark verfärbende Sounding des FREQ 4D aber verloren. …weiterlesen

Typ-Beratung Sound

PC Games Hardware 11/2013 - Eine Schwäche haben sie allerdings im Tiefbassbereich, dort fehlt in den meisten Fällen ganz einfach das nötige Volumen. Für Musik ist fast immer ausreichend Tiefton vorhanden, nur wenige Songs reichen tiefer als 45 Hz, beim Gaming muss man hier aber Abstriche machen. …weiterlesen

Raum-Generator

PLAYER 4/2012 (Oktober/November) - In der letzten Ausgabe der PLAYER hatten wir die kostengünstige Maus DarkGlider im Test, die uns aufgrund ihrer Handlichkeit und Präzision noch gut in Erinnerung ist. Dieses Mal testen wir das 7.1-Surround-Headset "X-Tatic S7", das in die Fußstapfen des überaus erfolgreichen "X-Tatic SR" tritt. Bewährtes findet sich am Nachfolger entsprechend wieder - warum sollte man auch ändern, was sich als gut und richtig herausgestellt hat? …weiterlesen

Schnurlose Headsets

PC Games Hardware 5/2012 - Die Aufnahmequalitäten des Mikrofons sind brauchbar und auf dem Niveau des G930. Also: gute Sprachverständlichkeit, ohne dumpf zu wirken oder anzufangen zu zischeln. Bei der Wiedergabe leistet sich das H800 keine groben Fehler. Der Tiefton dieses Headsets ist der ausgeglichenste im Testfeld, dafür ist der obere Mitteltonbereich bei höheren Pegeln etwas spitz geraten. Das kann bei längeren Gesprächen über Skype, Teamspeak und Co. …weiterlesen

Sprich dich aus

Computer Bild Spiele 3/2010 - Fertig! 10 Möchten Sie den Spielton wieder aus den Lautsprechern hören, müssen Sie das Headset abklem- men und die Boxen anschließen. ANSCHLUSS AN DER PLAYSTATION 3 Das Xtatic Digital lässt sich auch an der Konsole Playstation 3 betreiben. Und zwar so: 1Verbinden Sie den kleinen Stecker des Stromanschlusskabels mit dem mitgelieferten Netzteil: . 2Verbinden Sie das zweite Stromversorgungskabel mit der „SCU“. 3Anschließend stecken Sie das Netzteil in eine freie Steckdose. …weiterlesen

Stürmische Zeiten

PLAYER 4/2012 (Oktober/November) - Über die USB-Steuereinheit wird die Lautstärke für alle Lautsprecher auf einmal oder zur Feinabstimmung jeder Kanal für sich eingestellt, zudem können Mikro oder Headset stummgeschaltet werden. Mit den Klinkensteckern erfolgt die Ansteuerung direkt über die Soundkarte des Rechners. Um den Klang des Headsets zu testen, habe ich es an einer ASUS-Xonar-D1-PCI-Variante und über die Kontrolleinheit mit Battlefield 3, Audio-CDs, Musik im MP3-Format und dem Film "Underworld - Awakening" gefüttert. …weiterlesen