E-Fire City F950 (Modell 2019) Produktbild
Gut (1,6)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: E-​City­bike
Gewicht: 25,9 kg
Anzahl der Gänge: 1 x 8
Motor-​Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-​Kapa­zi­tät: 500 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Centurion E-Fire City F950 (Modell 2019) im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (687 von 1000 Punkten)

    Platz 8 von 14

    „Plus: sehr harmonischer Motor; hoher Fahrkomfort.
    Minus: Automatikschaltung; geringe Effizienz.“

Testalarm zu Centurion E-Fire City F950 (Modell 2019)

Einschätzung unserer Autoren

E-Fire City F950 (Modell 2019)

Mit neuem Shi­mano-​Antrieb und Auto­ma­tik-​Schal­tung

Stärken
  1. elektrische Schaltnabe mit 11 Gängen und automatischem Schaltmodus
  2. Federgabel mit extralangem Federweg (75 mm)
  3. leichter und kompakter Mittelmotor mit geringem Pedalabstand
Schwächen
  1. Reichweite im Testumfeld nur Mittelfeld

Das Besondere zeigt sich beim E-Fire City erst auf den zweiten Blick. Highlight ist die elektronisch angesteuerte Nabenschaltung, die im Verbund mit Shimanos neuem Premium-Antrieb (Steps E6100) bei Bedarf in Abhängigkeit von Trittfrequenz und Tempo automatisch schaltet. Beim Anfahren hilft Ihnen der Start-Modus, der kurzfristig Extraschub dazugibt. Offroad-Ambitionen bedient es trotz seines großzügigen Federwegs von 75 mm nicht, denn die Contact City Plus Reifen von Continental liefern nur auf Straße ausreichend Grip. Schmale Personen werden die Schlankheit des neuen Shimano-Mittelmotors beim Pedaltritt zu schätzen wissen, denn damit rücken auch die Pedale etwas näher zusammen.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: E-Bikes

Datenblatt zu Centurion E-Fire City F950 (Modell 2019)

Basismerkmale
Typ E-Citybike
Geeignet für Damen
Gewicht 25,9 kg
Gewichtslimit 150 kg
Modelljahr 2019
Listenpreis 2999 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss vorhanden
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Schiebehilfe vorhanden
Verstellbarer Vorbauwinkel vorhanden
Hinterbaudämpfung fehlt
Laufräder
Felgengröße 27,5 Zoll
Bereifung Continental Contact City Plus
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltautomatik vorhanden
Anzahl der Gänge 1 x 8
Schaltwerk Shimano Alfine 8-Gang Di2
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorfabrikat Shimano Steps E6100
Motorleistung 250 W
Spitzendrehmoment 60 Nm
Akku-Kapazität 500 Wh
Sitz des Akkus Unterrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 43 / 48 / 53 cm
Rahmenform Tiefeinsteiger

Weiterführende Informationen zum Thema Centurion E-Fire City F950 (Modell 2019) können Sie direkt beim Hersteller unter centurion.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Für Sonderwünsche

Radfahren - Perfekt als Kurzstreckenmobil auf dem Campingplatz und drumherum. Das Birdy war schon immer eine Legende unter den Faltern und nun als Hybrid! Jetzt kann man auch bergauf herumzippen und bleibt trotzdem flexibel, wie man die Verkehrsmittel kombiniert. Dank der Option, sein nur 19 kg wiegendes Pedelec einfach in ein kleines Gepäckstück zu verwandeln. …weiterlesen

Bis zum Horizont und weiter

ElektroRad - Sonic heißt die Trekking-Offroad-Serie bei Carver. Der Frankfurter Fahrradproduzent fertigt für die 15 Mal im Bundesgebiet vetretenen XXL Fahrradhäuser. Das Sonic e.03 ist als Cross-/ Trekkingrad spezifiziert und entsprechend robust ausgerüstet: Der starre Alurahmen wird mit einer Federgabel ergänzt, das Steuerrohr ist konisch aufgebaut und verbreitert sich zur Gabel hin. Dies wiederum dürfte einiges an zusätzlicher Stabilität im Bereich der Frontpartie mit sich bringen. …weiterlesen

Schönen Urlaub

FREIE FAHRT - Von der Sicherheit abgesehen, ist es ziemlich mühsam, stets gut 25 Kilo hochzustemmen - bleibt nur der Träger auf der Anhängerkupplung. Und nicht vergessen: Parkgaragen, Drive-in-Stationen und Co sind mit Fahrrädern auf dem Dach tabu. Da haben schon viele ihr Trägersystem samt Rad in Sekundenschnelle abgebaut. Das dabei entstehende Begleitgeräusch (knirsch - rumpel - tusch) ist unvergesslich! Schönen Rad-Sommer wünschen wir! Praxis: Rad richtig transportieren So schaut's aus! …weiterlesen

Spaß für Stadt & Co

ElektroRad - Prima Ergonomie, überraschend agil trotz Vollausstattung. Die Bremsen verzögern gut. Kettler ist eine Marke, die gut Tradition & Moderne verbindet. So auch beim Obra Comfort Bj. 2012, in dem Kettler hervorragenden Rahmenbau mit beliebtem Mittelmotor-Konzept, sicheren Hydraulikbremsen und einer sehr stadt- aber auch ausflugstauglichen Qualitäts-Ausstattung kombiniert: u. a. Radschützer mit Spoiler, LED-Lichtanlage mit Standlicht jeweils auch vorn. …weiterlesen

Die neuste Generation

velojournal - Angesichts des Gewichts und der gefahrenen Geschwindigkeiten ist man um die kräftigen Scheibenbremsen froh. Die Übersetzung ist genügend gross, um mit den hohen Geschwindigkeiten mithalten zu können. Mit dem gleichen Motor wie das Riese-Müller «Delite» ist auch der «Operator 5.7» von Wheeler ausgerüstet. Ohne Hinterradfederung ist das Modell etwas weniger komfortabel, dafür ist das Gefährt leichter. Wheeler liefert viele seiner Modelle mit eingebautem BionX-Antrieb. …weiterlesen