Centurion E-Fire City F950 (Modell 2019) im Test

(E-Bike für Damen)
E-Fire City F950 (Modell 2019) Produktbild
  • Gut 1,6
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: E-​City­bike
Gewicht: 25,9 kg
Anzahl der Gänge: 1 x 8
Motor-Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-Kapazität: 500 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Centurion E-Fire City F950 (Modell 2019)

    • ElektroBIKE

    • Ausgabe: 1/2019
    • Erschienen: 03/2019
    • Produkt: Platz 8 von 14
    • Seiten: 9

    „gut“ (687 von 1000 Punkten)

    „Plus: sehr harmonischer Motor; hoher Fahrkomfort.
    Minus: Automatikschaltung; geringe Effizienz.“  Mehr Details

zu Centurion E-Fire City F950 (Modell 2019)

  • Centurion E-Fire City F950 RUBINROT (SILBER)

    Shimano DU - E6100 Shimano BT - E8010 500Wh SR Suntour Mobie A32 Coil HLO Gabel Shimano Alfine 8 - Gang Schaltung ,...

  • Centurion E-Fire City F950 RUBINROT (SILBER)

    Shimano DU - E6100 Shimano BT - E8010 500Wh SR Suntour Mobie A32 Coil HLO Gabel Shimano Alfine 8 - Gang Schaltung ,...

  • Centurion E-Fire City F950 2019

    Centurion E - Fire City F950 2019 / CityDas Centurion E - Fire City F950 2019 ist ein schmucker Tiefeinsteiger mit neuem ,...

  • Centurion E-Fire City F950 E-Bike 27,5 (rot / silber) Silber,Rot

    Fahrrad Elektro - Räder, Pedelecs

  • Centurion E-Fire City F950 EP1 rot L 53

    E - Citybike | Rahmengröße: 53 cm | Radgröße: 27, 5 Zoll | Bremse: Tektro HD - T285 | Modelljahr: 2019

  • Centurion E-Fire City F950 2019, Rahmengröße: L

    Centurion E - Fire City F950 2019 / City Das Centurion E - Fire City F950 2019 ist ein schmucker Tiefeinsteiger mit ,...

Einschätzung unserer Autoren

E-Fire City F950 (Modell 2019)

Mit neuem Shimano-Antrieb und Automatik-Schaltung

Stärken

  1. elektrische Schaltnabe mit 11 Gängen und automatischem Schaltmodus
  2. Federgabel mit extralangem Federweg (75 mm)
  3. leichter und kompakter Mittelmotor mit geringem Pedalabstand

Schwächen

  1. Reichweite im Testumfeld nur Mittelfeld

Das Besondere zeigt sich beim E-Fire City erst auf den zweiten Blick. Highlight ist die elektronisch angesteuerte Nabenschaltung, die im Verbund mit Shimanos neuem Premium-Antrieb (Steps E6100) bei Bedarf in Abhängigkeit von Trittfrequenz und Tempo automatisch schaltet. Beim Anfahren hilft Ihnen der Start-Modus, der kurzfristig Extraschub dazugibt. Offroad-Ambitionen bedient es trotz seines großzügigen Federwegs von 75 mm nicht, denn die Contact City Plus Reifen von Continental liefern nur auf Straße ausreichend Grip. Schmale Personen werden die Schlankheit des neuen Shimano-Mittelmotors beim Pedaltritt zu schätzen wissen, denn damit rücken auch die Pedale etwas näher zusammen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Centurion E-Fire City F950 (Modell 2019)

Basismerkmale
Typ E-Citybike
Geeignet für Damen
Gewicht 25,9 kg
Gewichtslimit 150 kg
Modelljahr 2019
Listenpreis 2999 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss vorhanden
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Schiebehilfe vorhanden
Verstellbarer Vorbauwinkel vorhanden
Hinterbaudämpfung fehlt
Laufräder
Felgengröße 27,5 Zoll
Bereifung Continental Contact City Plus
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltautomatik vorhanden
Anzahl der Gänge 1 x 8
Schaltwerk Shimano Alfine 8-Gang Di2
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorfabrikat Shimano Steps E6100
Motorleistung 250 W
Spitzendrehmoment 60 Nm
Akku-Kapazität 500 Wh
Sitz des Akkus Unterrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 43 / 48 / 53 cm
Rahmenform Tiefeinsteiger

Weiterführende Informationen zum Thema Centurion E-Fire City F950 (Modell 2019) können Sie direkt beim Hersteller unter centurion.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Stromern im Alltag

Fahrrad News 2/2013 - Eine praktische Sache also, die den gelungenen Twentyniner weiter aufwertet. Der wird übrigens voraussichtlich in zwei Varianten erhältlich sein: mit 300-Wh-Akku für 2.999 Euro und mit 400 Wattstunden für zwei Hunderter mehr. STORCK RADDAR MULTITASK Bei Storck im Hessischen hat man mit Alltagsrädern eigentlich nicht viel am Hut, nur bei E-Bikes machen die Spezialisten für MTBs und Rennräder eine Ausnahme. …weiterlesen

Starke Stromer

aktiv Radfahren 4/2010 - Auffällig wird der Motor an Anstiegen, im dritten von sechs Gängen der simplen Shimano Tourney Kettenschaltung lässt sich mit mittlerer Muskelkraft akzeptabel gut klettern. Bei Ausflügen über Schlaglochpisten sorgen die gute Federgabel, die breiten Reifen und die gute Sattelstütze für Komfort. Recht kräftig, aber am Berg etwas laut. Zum Ausbau des Akkus muss man die Sattelstütze ausziehen und die Sattelnase verdrehen. …weiterlesen