Castle Knight 4 Test

(Lautsprecher)
Knight 4 Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 03/2019
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Standlautsprecher
  • System: Stereo-System
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Castle Knight 4

    • AUDIO

    • Ausgabe: 4/2019
    • Erschienen: 03/2019
    • 7 Produkte im Test
    • Seiten: 11
    • Mehr Details

    Klangurteil: 78 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: leicht britische Note, samtig, elegant.
    Minus: -.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Einschätzung unserer Autoren

Knight 4

Gediegen und „leicht britisch“

Stärken

  1. feiner Klang mit guter Stimmwiedergabe
  2. Bodenplatte mit präzise einstellbaren Spikes
  3. schöne Haptik, saubere Verarbeitung
  4. in sechs Holzausführungen erhältlich

Schwächen

  1. Abdeckung nicht magnetisch gehalten

Beim Castle Night 4 werden die Abdeckungen nicht magnetisch, sondern mechanisch gehalten, was der Box einen eher „altertümlichen“ Look verleiht, so die Aussage im Test. Gefallen findet man an der Bodenplatte samt Spikes. Auch die Tatsache, dass der Standlautsprecher in sechs verschiedenen Holzvarianten angeboten wird, nämlich Natural Oak, Black Oak, Antique Oak, Mahagony, Walnut und Rosewood, kommt gut an. Und der Klang? Wird als „leicht britisch“ beschrieben, was sich mit einer Fixierung auf die Mitten erklärt, wie sie für Boxen von der Insel typisch ist. Singstimmen kommen besonders gut zur Geltung, auch an Kraft, Ortbarkeit, Räumlichkeit und Feindynamik fehlt es dem Knight 4 nicht. Für knapp 1000 Euro (Paarpreis) bekommen Sie also einiges geboten.

Datenblatt zu Castle Knight 4

Breite 16,5 cm
Frequenzbereich 36 Hz - 34 kHz
Frequenzbereich (Untergrenze) 36 Hz
Gewicht 12,5 kg
Höhe 90 cm
Schalldruckpegel 90 dB
System Stereo-System
Tiefe 27 cm
Typ Standlautsprecher
Verstärkung Passiv
Widerstand 8 Ohm

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Die Rivalen AUDIO 7/2007 - Spannend geriet der Generationenkonflikt im AUDIO-Hörraum: Die „alte“ Chorus 726 S, in der AUDIO-Redaktion nicht gerade als Langweiler bekannt, musste sich in punkto Spielfreude und Dynamik ihrer Nachfolgerin geschlagen geben. Geradezu adrenalingeschwängert und explosiv jagte die „Neue“ die Crescendi von Berlioz’ „Symphonie Fantastique“ (Jansons, Bayerischer Rundfunk) in schwindelerregende Dynamikhöhen, ließ die Pauken nur so krachen und die Blechbläser schmettern. …weiterlesen